cosmopolitan

Forum, Unterhaltung, Plaudern, diskutieren
 
StartseitePortal*Neueste BilderAnmeldenImpressum/DisclaimerLogin

 

Grüne Zukunft

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
mex
verstorben
verstorben
mex

Anzahl der Beiträge : 56286

Grüne Zukunft Vide
BeitragThema: Grüne Zukunft   Grüne Zukunft Empty15.05.12 8:33Eine Antwort erstellen

Die Auswertung einer neuen Schock-Studie hat nun ergeben, dass die Strompreise stärker steigen werden, als bislang gedacht.

Im Jahre 2025 sollen die Strompreise im Vergleich zu heute um 70 Prozent gestiegen sein. Das ist fast doppelt so viel. Und das ist nur der Preis für Großkunden.

"Bei Privatkunden werden die Preise wohl noch stärker steigen, da sie keine Rabatte aushandeln können", erklärte Studienkoordinator Karl-Friedrich Ziegahn. "Wir haben die höchsten Strompreise in der EU", ergänzte Bernd Bechtold von der Karlsruher IHK. Dabei kommt der Strom doch aus der Steckdose- und mal eine blöde Frage: was ist dafür Verantwortlich ist der Wind teurer geworden oder das Wasser lt. Tritt ihn ist doch die Energie erneuerbar[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
.


Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
Nach oben Nach unten
http://postoffice-vogtsburg.de
Ein Sachse
Experte
Experte
Ein Sachse

Anzahl der Beiträge : 6073

Grüne Zukunft Vide
BeitragThema: Re: Grüne Zukunft   Grüne Zukunft Empty15.05.12 9:53Eine Antwort erstellen

mex schrieb:
Die Auswertung einer neuen Schock-Studie hat nun ergeben, dass die Strompreise stärker steigen werden, als bislang gedacht.

Im Jahre 2025 sollen die Strompreise im Vergleich zu heute um 70 Prozent gestiegen sein. Das ist fast doppelt so viel. Und das ist nur der Preis für Großkunden.

"Bei Privatkunden werden die Preise wohl noch stärker steigen, da sie keine Rabatte aushandeln können", erklärte Studienkoordinator Karl-Friedrich Ziegahn. "Wir haben die höchsten Strompreise in der EU", ergänzte Bernd Bechtold von der Karlsruher IHK. Dabei kommt der Strom doch aus der Steckdose- und mal eine blöde Frage: was ist dafür Verantwortlich ist der Wind teurer geworden oder das Wasser lt. Tritt ihn ist doch die Energie erneuerbar[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Meinst du wirklich ohne die Energiewende wäre die Entwicklung der Energiepreise anders geworden ?

Ich habe es jedoch alle die Jahre vorher nicht einmal erlebt.

Jetzt habebn wir Deutschen sogar schon Angst das zu viel Strom durch Sonnenenergoie eingespeist wird, nei nicht wir Deutschs die Energiekonzerne , weil sie um ihre Gewinns fürchetn müssen.
Nach oben Nach unten
palim
Forengigant/in
Forengigant/in
palim

Anzahl der Beiträge : 77771

Grüne Zukunft Vide
BeitragThema: Re: Grüne Zukunft   Grüne Zukunft Empty15.05.12 10:16Eine Antwort erstellen

Ich glaube nicht dass die Bevölkerung diese Abzocke der Wegelagerer und Strauchdiebe, die sich hier aufführen wie die Barockfürsten, mitmachen wird. Es wird wohl vorher Bürgerkämpfe geben.
.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] palim
Du kannst das Leben weder verlängern noch verbreitern, nur vertiefen.
Gorch Fock
Nach oben Nach unten
mex
verstorben
verstorben
mex

Anzahl der Beiträge : 56286

Grüne Zukunft Vide
BeitragThema: Re: Grüne Zukunft   Grüne Zukunft Empty15.05.12 10:37Eine Antwort erstellen

palim schrieb:
Ich glaube nicht dass die Bevölkerung diese Abzocke der Wegelagerer und Strauchdiebe, die sich hier aufführen wie die Barockfürsten, mitmachen wird. Es wird wohl vorher Bürgerkämpfe geben.

Ich habe eine sinnvolle Idee für die Freizeitbeschäftigung Tritt ihn und Konsorte - sie können die Energie erzeugen von der sie immer faseln - ob sie das mit ein trimmdich Gerät mit Dynamo machen oder sonst wie ist mir egal
.


Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
Nach oben Nach unten
http://postoffice-vogtsburg.de
Gast
Gast
Anonymous


Grüne Zukunft Vide
BeitragThema: Re: Grüne Zukunft   Grüne Zukunft Empty15.05.12 10:43Eine Antwort erstellen

Moin, die Preisentwicklung von Strom hat so gut wie gar nix damit zu tun , WIE der Strom erzeugt wird .

Das Problem ist die idiotische Privatisierung des Strommarktes , welche eine Unterteilung
in STROMERZEUGER und NETZBETREIBER geschaffen hat .

Beispiel , ein Bauer der sich hier die Scheunendächer mit Solarzellen gepflastert hat ,
darf seinen erzeugten Strom nicht so ohne weiteres an seine Nachbarn verkaufen ,
WEIL er dabei fast zwangsläufig das öffentliche NETZ benutzen muß .
Speist er in dieses ein , bekommt er einen gesetzlich vorgeschriebenen Satz pro
Kilowattstunde gutgeschrieben vom NETZBETREIBER .

Die einzige Möglichkeit das zu umgehen , wäre der Ankauf des Netzes , wobei der
Netzbetreiber damit auch erstmal einverstanden sein muß oder die Errichtung eines
eigenen Netzes .
Für ersteres gibt es Beispiele , kleinere Gemeinden machen das ab und an , wenn sie
zum Beispiel Solar-Wind oder Biogasanlagen errichten wollen .
Allerdings sind das finanzielle Dimensionen , die nicht jede Gemeinde so einfach gewuppt
bekommt und oft stellen sich die Netzbetreiber auch quer .

Private Netze im kleinen sind noch äußerst selten , auch hier wohl vorwiegend aus
finanziellen Gründen und umfangreichen Genehmigungsverfahren.

Letztendlich zementiert diese Geschichte den Einfluss von wenigen großen Konzernen,
die eben sowohl Erzeuger als auch Netzbetreiber sind .
Eine wirkliche Schaffung eines freien Strommarktes ist ungeachtet von Politiker
Behauptungen in Deutschland gar nicht erfolgt .

Dezentralisierung wäre gerade im ländlichen Bereich die verbraucherfreundlichste
Lösung , die könnte durchaus in Form einer kommunalen Verwaltung der jeweiligen
Netze erfolgen , in die dann private Kleinanbieter oder gewerbliche Betriebe mit
größeren Solaranlagen einspeisen könnten .

So lange im deutschen Stromnetz die Großkonzerne ein Monopol haben
und über die Netzgebühren praktisch die Preise kontrollieren, läuft alles ins
leere.
Und da diese Netzbetreiber zum Großteil auch noch Betreiber konventioneller
Kraftwerke wie Kohle ,Gas und Kernkraftwerke sind , haben die natürlich auch
ein Interesse daran , alternative Energien klein zu reden .

Ein Beispiel wie schon öfter erwähnt ist die Blockade der seit 1993 bestehenden
Möglichkeit , Strom aus Wind und Solarenergie per unterseeischen Kabeln mit
kontinuierlich verfügbarem Strom aus norwegischer Wasserkraft zu tauschen .

Das Hauptargument der großen Konzerne , das alternative Energien die Netzstabilität
gefährden , ist mit dieser Möglichkeit seit über 20 Jahren hinfällig .
Selbst die bestehende Infrastruktur abgeschalteter Kernkraftwerke in den in
Nordseenähe liegenden Kernkraftwerken könnte dabei genutzt werden .

Genau diese Möglichkeit wird aber durch erfolgreiche Lobbyarbeit der Stromkonzerne
seit Jahren verzögert .
Wenn man mal richtig nachbohrt in den verfügbaren Informationen, dann kommt man
ganz schnell dahinter , das die so genannte Energiewende was die technischen Möglichkeiten
anbetrifft , schon seit wenigstens 10 Jahren abgeschlossen sein könnte .

Hält man dagegen , was diese Jahre mehr an Kraftwerkslaufzeiten den Betreibern eingebracht
haben , dann ist es auch unschwer zu erraten warum der mögliche technische Fortschritt
derart behindert wird und warum man vor allem so ein politisch eingefärbtes Hick-Hack
daraus macht .

Vollends entlarvt werden die Energiekonzerne dann , wenn man mal einen Blick in die Investitionen
und Strategiepapiere für die nächsten Jahrzehnte wirft .
Nahezu alle Stromerzeuger und auch fast alle Konzerne die mit fossilen Rohstoffen zu tun haben ,
sichern sich seit Jahren Anteile an Wind und Solarparks .

Sämtliche Energiegewinnungsformen , welche diese Konzerne noch offen kritisieren und behindern,
fördern sie hintenrum mit gigantischen Investitionen .

Die Absichten sind da letztendlich völlig offensichtlich , die derzeitigen Ressourcen möglichst
vollends ausschöpfen und gleichzeitig ein neues Monopol bei den alternativen Energieformen
errichten .

Um Sinn oder Unsinn alternativer Stromgewinnung geht es schon lange nicht mehr , nur noch
darum das die Konzerne die jetzt ihren Finger auf der Preiskontrolle haben , dies auch in
Zukunft haben werden .

K.K.
Nach oben Nach unten
Dieko
Foren-Ass
Foren-Ass
Dieko

Anzahl der Beiträge : 31917

Grüne Zukunft Vide
BeitragThema: Re: Grüne Zukunft   Grüne Zukunft Empty15.05.12 11:11Eine Antwort erstellen

Coole Sätze von Kuddel ! Grüne Zukunft 23858 Grüne Zukunft 23858
.


" Nach jeder Ebbe kömmt 'ne Flut " [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
Herrmann

Anzahl der Beiträge : 21051

Grüne Zukunft Vide
BeitragThema: Re: Grüne Zukunft   Grüne Zukunft Empty15.05.12 13:28Eine Antwort erstellen

Ich glaube der deutschen Bevölkerung ist es lieber 300% für Strom mehr zu bezahlen als wenn ein Atomkraftwerk explodiert .
Zahlen doch schon 50 % der Haushalte freiwillig mehr für Öko Strom .
.


Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
mex
verstorben
verstorben
mex

Anzahl der Beiträge : 56286

Grüne Zukunft Vide
BeitragThema: Re: Grüne Zukunft   Grüne Zukunft Empty15.05.12 13:41Eine Antwort erstellen

Das ist jeden freigestellt Spenden woimmer er will - aber es gibt keine Energieform die ungefährlich ist - stell dir doch mal vor eine Gasleitung hat einen defekt und es kommt zur Explosion
.


Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
Nach oben Nach unten
http://postoffice-vogtsburg.de
palim
Forengigant/in
Forengigant/in
palim

Anzahl der Beiträge : 77771

Grüne Zukunft Vide
BeitragThema: Re: Grüne Zukunft   Grüne Zukunft Empty15.05.12 14:41Eine Antwort erstellen

Was mich immer wieder auf die Palme bringt ist, dass es geflissentlich unterlassen wurde z.B. in die Entwicklung alternativer Energiegewinnung zu investieren. Ich bin sicher, dass die eine oder andere gute Idee für immer in irgendwelchen Schubläden verschwunden ist. Es läuft seit eh und je so.

Warum wird es nicht Pflicht alle Wohn-Neubauten mit Sonnenkollektoren oder sogar Photovoltaikanlagen zu versehen, so könnten sie schon seit Jahren viel billiger sein. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] palim
Du kannst das Leben weder verlängern noch verbreitern, nur vertiefen.
Gorch Fock
Nach oben Nach unten
palim
Forengigant/in
Forengigant/in
palim

Anzahl der Beiträge : 77771

Grüne Zukunft Vide
BeitragThema: Re: Grüne Zukunft   Grüne Zukunft Empty15.05.12 14:48Eine Antwort erstellen

Herrmann schrieb:
Ich glaube der deutschen Bevölkerung ist es lieber 300% für Strom mehr zu bezahlen als wenn ein Atomkraftwerk explodiert .
Zahlen doch schon 50 % der Haushalte freiwillig mehr für Öko Strom .


Bis dato kam sicherlich auch so mancher Ökostrom aus dem normalen Netz. Grüne Zukunft 3215

Ein Reaktor explodiert ja nun auch nicht so leicht wie ein Gas-tank. Das große Problem war für mich immer die Entsorgung wegen der langen Halbwertszeiten.
.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] palim
Du kannst das Leben weder verlängern noch verbreitern, nur vertiefen.
Gorch Fock
Nach oben Nach unten
evchen
Foren-Ass
Foren-Ass
evchen

Anzahl der Beiträge : 11521

Grüne Zukunft Vide
BeitragThema: Re: Grüne Zukunft   Grüne Zukunft Empty15.05.12 18:20Eine Antwort erstellen

tja, STrom wird teuer. Und explodiert ein Atomkraftwerk in FRankreich, auf der anderen SEite des Flusses, dann ist Deutscland natürlich vollkommen geschützt.
Die STrahlen drehen sich um und wandern zurück.
Ich bin gegen Atomkraftwerke, aber dann überall. Was hier wieder gelaufen ist, ist typisch Deutsch.
Panik, Panik, Angst, Ausflippen, Geigerzähler, Angst, Ausflippen, Auschalten. Und jetzt sind wir alle gerettet.
Nach oben Nach unten
mex
verstorben
verstorben
mex

Anzahl der Beiträge : 56286

Grüne Zukunft Vide
BeitragThema: Re: Grüne Zukunft   Grüne Zukunft Empty15.05.12 19:32Eine Antwort erstellen

evchen schrieb:
tja, STrom wird teuer. Und explodiert ein Atomkraftwerk in FRankreich, auf der anderen SEite des Flusses, dann ist Deutscland natürlich vollkommen geschützt.
Die STrahlen drehen sich um und wandern zurück.
Ich bin gegen Atomkraftwerke, aber dann überall. Was hier wieder gelaufen ist, ist typisch Deutsch.
Panik, Panik, Angst, Ausflippen, Geigerzähler, Angst, Ausflippen, Auschalten. Und jetzt sind wir alle gerettet.

wir sind nicht mehr zu retten
.


Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
Nach oben Nach unten
http://postoffice-vogtsburg.de
Gast
Gast
Anonymous


Grüne Zukunft Vide
BeitragThema: Re: Grüne Zukunft   Grüne Zukunft Empty15.05.12 19:36Eine Antwort erstellen

Ein Sachse schrieb:


Meinst du wirklich ohne die Energiewende wäre die Entwicklung der Energiepreise anders geworden ?

Ich habe es jedoch alle die Jahre vorher nicht einmal erlebt.

Jetzt habebn wir Deutschen sogar schon Angst das zu viel Strom durch Sonnenenergoie eingespeist wird, nei nicht wir Deutschs die Energiekonzerne , weil sie um ihre Gewinns fürchetn müssen.


Ach das kommt noch viel besser ....letztes Jahr haben wir 180 Euro zurück bekommen wegen Ersparnis. Dieses Jahr wurden die Preise um fast genau diese 180 Euro angehoben mit der Begründung , dass das E Werk nicht kostendeckend arbeiten können wenn zu viel gespart werden würde Grüne Zukunft 135992


Früher wars einfach blöd zu sein - heute wird die Konkurrenz immer stärker.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Grüne Zukunft Vide
BeitragThema: Re: Grüne Zukunft   Grüne Zukunft Empty15.05.12 19:39Eine Antwort erstellen

Kuddel Köm schrieb:
Moin, die Preisentwicklung von Strom hat so gut wie gar nix damit zu tun , WIE der Strom erzeugt wird .

Das Problem ist die idiotische Privatisierung des Strommarktes , welche eine Unterteilung
in STROMERZEUGER und NETZBETREIBER geschaffen hat .

Beispiel , ein Bauer der sich hier die Scheunendächer mit Solarzellen gepflastert hat ,
darf seinen erzeugten Strom nicht so ohne weiteres an seine Nachbarn verkaufen ,
WEIL er dabei fast zwangsläufig das öffentliche NETZ benutzen muß .
Speist er in dieses ein , bekommt er einen gesetzlich vorgeschriebenen Satz pro
Kilowattstunde gutgeschrieben vom NETZBETREIBER .

Die einzige Möglichkeit das zu umgehen , wäre der Ankauf des Netzes , wobei der
Netzbetreiber damit auch erstmal einverstanden sein muß oder die Errichtung eines
eigenen Netzes .
Für ersteres gibt es Beispiele , kleinere Gemeinden machen das ab und an , wenn sie
zum Beispiel Solar-Wind oder Biogasanlagen errichten wollen .
Allerdings sind das finanzielle Dimensionen , die nicht jede Gemeinde so einfach gewuppt
bekommt und oft stellen sich die Netzbetreiber auch quer .

Private Netze im kleinen sind noch äußerst selten , auch hier wohl vorwiegend aus
finanziellen Gründen und umfangreichen Genehmigungsverfahren.

Letztendlich zementiert diese Geschichte den Einfluss von wenigen großen Konzernen,
die eben sowohl Erzeuger als auch Netzbetreiber sind .
Eine wirkliche Schaffung eines freien Strommarktes ist ungeachtet von Politiker
Behauptungen in Deutschland gar nicht erfolgt .

Dezentralisierung wäre gerade im ländlichen Bereich die verbraucherfreundlichste
Lösung , die könnte durchaus in Form einer kommunalen Verwaltung der jeweiligen
Netze erfolgen , in die dann private Kleinanbieter oder gewerbliche Betriebe mit
größeren Solaranlagen einspeisen könnten .

So lange im deutschen Stromnetz die Großkonzerne ein Monopol haben
und über die Netzgebühren praktisch die Preise kontrollieren, läuft alles ins
leere.
Und da diese Netzbetreiber zum Großteil auch noch Betreiber konventioneller
Kraftwerke wie Kohle ,Gas und Kernkraftwerke sind , haben die natürlich auch
ein Interesse daran , alternative Energien klein zu reden .

Ein Beispiel wie schon öfter erwähnt ist die Blockade der seit 1993 bestehenden
Möglichkeit , Strom aus Wind und Solarenergie per unterseeischen Kabeln mit
kontinuierlich verfügbarem Strom aus norwegischer Wasserkraft zu tauschen .

Das Hauptargument der großen Konzerne , das alternative Energien die Netzstabilität
gefährden , ist mit dieser Möglichkeit seit über 20 Jahren hinfällig .
Selbst die bestehende Infrastruktur abgeschalteter Kernkraftwerke in den in
Nordseenähe liegenden Kernkraftwerken könnte dabei genutzt werden .

Genau diese Möglichkeit wird aber durch erfolgreiche Lobbyarbeit der Stromkonzerne
seit Jahren verzögert .
Wenn man mal richtig nachbohrt in den verfügbaren Informationen, dann kommt man
ganz schnell dahinter , das die so genannte Energiewende was die technischen Möglichkeiten
anbetrifft , schon seit wenigstens 10 Jahren abgeschlossen sein könnte .

Hält man dagegen , was diese Jahre mehr an Kraftwerkslaufzeiten den Betreibern eingebracht
haben , dann ist es auch unschwer zu erraten warum der mögliche technische Fortschritt
derart behindert wird und warum man vor allem so ein politisch eingefärbtes Hick-Hack
daraus macht .

Vollends entlarvt werden die Energiekonzerne dann , wenn man mal einen Blick in die Investitionen
und Strategiepapiere für die nächsten Jahrzehnte wirft .
Nahezu alle Stromerzeuger und auch fast alle Konzerne die mit fossilen Rohstoffen zu tun haben ,
sichern sich seit Jahren Anteile an Wind und Solarparks .

Sämtliche Energiegewinnungsformen , welche diese Konzerne noch offen kritisieren und behindern,
fördern sie hintenrum mit gigantischen Investitionen .

Die Absichten sind da letztendlich völlig offensichtlich , die derzeitigen Ressourcen möglichst
vollends ausschöpfen und gleichzeitig ein neues Monopol bei den alternativen Energieformen
errichten .

Um Sinn oder Unsinn alternativer Stromgewinnung geht es schon lange nicht mehr , nur noch
darum das die Konzerne die jetzt ihren Finger auf der Preiskontrolle haben , dies auch in
Zukunft haben werden .

K.K.


Ach Klaus das geht doch noch weiter. Die Privatrisierung von Bahn und Post ......davon kann die Verteidigung eines Landes abhängen. Was wollen die denn machen , wenn die mal ne Stadt wie Stuttgart evakuieren müssen. Wollen die dann Miete zahlen ?


Nur noch bekloppt was hier abläuft! Grüne Zukunft 135992 Grüne Zukunft 861500
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Grüne Zukunft Vide
BeitragThema: Re: Grüne Zukunft   Grüne Zukunft Empty15.05.12 19:41Eine Antwort erstellen

Dieko schrieb:
Coole Sätze von Kuddel ! Grüne Zukunft 23858 Grüne Zukunft 23858


ja Formulierungen das hat der drauf :-)) Und sinnvoll noch dazu ! Grüne Zukunft 23858
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Grüne Zukunft Vide
BeitragThema: Re: Grüne Zukunft   Grüne Zukunft Empty15.05.12 20:14Eine Antwort erstellen

evchen schrieb:
tja, STrom wird teuer. Und explodiert ein Atomkraftwerk in FRankreich, auf der anderen SEite des Flusses, dann ist Deutscland natürlich vollkommen geschützt.
Die STrahlen drehen sich um und wandern zurück.
Ich bin gegen Atomkraftwerke, aber dann überall. Was hier wieder gelaufen ist, ist typisch Deutsch.
Panik, Panik, Angst, Ausflippen, Geigerzähler, Angst, Ausflippen, Auschalten. Und jetzt sind wir alle gerettet.



Ja das ist so wie mit der grünen plakette ......der dreck macht an den Stadtoren halt und dreht um Grüne Zukunft 624100
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Grüne Zukunft Vide
BeitragThema: Re: Grüne Zukunft   Grüne Zukunft Empty15.05.12 20:21Eine Antwort erstellen

Kuddel Köm schrieb:
Moin, die Preisentwicklung von Strom hat so gut wie gar nix damit zu tun , WIE der Strom erzeugt wird .

Das Problem ist die idiotische Privatisierung des Strommarktes , welche eine Unterteilung
in STROMERZEUGER und NETZBETREIBER geschaffen hat .

Beispiel , ein Bauer der sich hier die Scheunendächer mit Solarzellen gepflastert hat ,
darf seinen erzeugten Strom nicht so ohne weiteres an seine Nachbarn verkaufen ,
WEIL er dabei fast zwangsläufig das öffentliche NETZ benutzen muß .
Speist er in dieses ein , bekommt er einen gesetzlich vorgeschriebenen Satz pro
Kilowattstunde gutgeschrieben vom NETZBETREIBER .

Die einzige Möglichkeit das zu umgehen , wäre der Ankauf des Netzes , wobei der
Netzbetreiber damit auch erstmal einverstanden sein muß oder die Errichtung eines
eigenen Netzes .
Für ersteres gibt es Beispiele , kleinere Gemeinden machen das ab und an , wenn sie
zum Beispiel Solar-Wind oder Biogasanlagen errichten wollen .
Allerdings sind das finanzielle Dimensionen , die nicht jede Gemeinde so einfach gewuppt
bekommt und oft stellen sich die Netzbetreiber auch quer .

Private Netze im kleinen sind noch äußerst selten , auch hier wohl vorwiegend aus
finanziellen Gründen und umfangreichen Genehmigungsverfahren.

Letztendlich zementiert diese Geschichte den Einfluss von wenigen großen Konzernen,
die eben sowohl Erzeuger als auch Netzbetreiber sind .
Eine wirkliche Schaffung eines freien Strommarktes ist ungeachtet von Politiker
Behauptungen in Deutschland gar nicht erfolgt .

Dezentralisierung wäre gerade im ländlichen Bereich die verbraucherfreundlichste
Lösung , die könnte durchaus in Form einer kommunalen Verwaltung der jeweiligen
Netze erfolgen , in die dann private Kleinanbieter oder gewerbliche Betriebe mit
größeren Solaranlagen einspeisen könnten .

So lange im deutschen Stromnetz die Großkonzerne ein Monopol haben
und über die Netzgebühren praktisch die Preise kontrollieren, läuft alles ins
leere.
Und da diese Netzbetreiber zum Großteil auch noch Betreiber konventioneller
Kraftwerke wie Kohle ,Gas und Kernkraftwerke sind , haben die natürlich auch
ein Interesse daran , alternative Energien klein zu reden .

Ein Beispiel wie schon öfter erwähnt ist die Blockade der seit 1993 bestehenden
Möglichkeit , Strom aus Wind und Solarenergie per unterseeischen Kabeln mit
kontinuierlich verfügbarem Strom aus norwegischer Wasserkraft zu tauschen .

Das Hauptargument der großen Konzerne , das alternative Energien die Netzstabilität
gefährden , ist mit dieser Möglichkeit seit über 20 Jahren hinfällig .
Selbst die bestehende Infrastruktur abgeschalteter Kernkraftwerke in den in
Nordseenähe liegenden Kernkraftwerken könnte dabei genutzt werden .

Genau diese Möglichkeit wird aber durch erfolgreiche Lobbyarbeit der Stromkonzerne
seit Jahren verzögert .
Wenn man mal richtig nachbohrt in den verfügbaren Informationen, dann kommt man
ganz schnell dahinter , das die so genannte Energiewende was die technischen Möglichkeiten
anbetrifft , schon seit wenigstens 10 Jahren abgeschlossen sein könnte .

Hält man dagegen , was diese Jahre mehr an Kraftwerkslaufzeiten den Betreibern eingebracht
haben , dann ist es auch unschwer zu erraten warum der mögliche technische Fortschritt
derart behindert wird und warum man vor allem so ein politisch eingefärbtes Hick-Hack
daraus macht .

Vollends entlarvt werden die Energiekonzerne dann , wenn man mal einen Blick in die Investitionen
und Strategiepapiere für die nächsten Jahrzehnte wirft .
Nahezu alle Stromerzeuger und auch fast alle Konzerne die mit fossilen Rohstoffen zu tun haben ,
sichern sich seit Jahren Anteile an Wind und Solarparks .

Sämtliche Energiegewinnungsformen , welche diese Konzerne noch offen kritisieren und behindern,
fördern sie hintenrum mit gigantischen Investitionen .

Die Absichten sind da letztendlich völlig offensichtlich , die derzeitigen Ressourcen möglichst
vollends ausschöpfen und gleichzeitig ein neues Monopol bei den alternativen Energieformen
errichten .

Um Sinn oder Unsinn alternativer Stromgewinnung geht es schon lange nicht mehr , nur noch
darum das die Konzerne die jetzt ihren Finger auf der Preiskontrolle haben , dies auch in
Zukunft haben werden .

K.K.


Klientel und Imagepolitik.
Nach oben Nach unten
mex
verstorben
verstorben
mex

Anzahl der Beiträge : 56286

Grüne Zukunft Vide
BeitragThema: Re: Grüne Zukunft   Grüne Zukunft Empty15.05.12 20:23Eine Antwort erstellen

Gregor - ich hatte immer den eindruck das man beim langsam fahren eine schlechte Verbrennung hat und der Dreck größer ist genau so wie beim Anfahren- warum werden also die Ampeln nicht in der grünen Welle geschaltet wenn auf die Umwelt Wert gelegt wird - ist wohl wieder ein Tritt ihn Gedanke
.


Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
Nach oben Nach unten
http://postoffice-vogtsburg.de
Gast
Gast
Anonymous


Grüne Zukunft Vide
BeitragThema: Re: Grüne Zukunft   Grüne Zukunft Empty15.05.12 20:26Eine Antwort erstellen

mex schrieb:
Gregor - ich hatte immer den eindruck das man beim langsam fahren eine schlechte Verbrennung hat und der Dreck größer ist genau so wie beim Anfahren- warum werden also die Ampeln nicht in der grünen Welle geschaltet wenn auf die Umwelt Wert gelegt wird - ist wohl wieder ein Tritt ihn Gedanke


Ach quatsch getue .......50 mio autofahrer mal 5 euro......das ist so "sinnvoll" wie die vielen überwachungsottos sie keinen verkehrserzieherischen sinn haben und nur abzocken sollen. Es geht um geld.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Grüne Zukunft Vide
BeitragThema: Re: Grüne Zukunft   Grüne Zukunft Empty16.05.12 8:53Eine Antwort erstellen

palim schrieb:
Was mich immer wieder auf die Palme bringt ist, dass es geflissentlich unterlassen wurde z.B. in die Entwicklung alternativer Energiegewinnung zu investieren. Ich bin sicher, dass die eine oder andere gute Idee für immer in irgendwelchen Schubläden verschwunden ist. Es läuft seit eh und je so.

Warum wird es nicht Pflicht alle Wohn-Neubauten mit Sonnenkollektoren oder sogar Photovoltaikanlagen zu versehen, so könnten sie schon seit Jahren viel billiger sein. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nicht böse gemeint Palim , aber an deinem Statement merkt man gut , wie desinformiert die Leute noch sind .

Die Preise für Solaranlagen sind in den letzten Jahren um 70 % gefallen , weswegen die jetzige Kürzung der
Subventionen für diese Anlagen um 20 % EIGENTLICH auch gar kein Problem ist .
Das ist schließßlich der normale Sinn von Subventionen , sie sollen als Anschubanreize dienen und nicht
dauerhafte Beihilfen sein .

Selbst nach der Kürzung gibt es derzeit keine vergleichbar sichere Geldanlage für Einzelhausbesitzer ,wie
eine Solaranlage auf dem Dach .
Wer sich da heute über Strompreise mokiert , der hat schlicht gepennt .
Zumal man für diese Anlagen durch die Förderung tatsächlich nicht einen Cent eigenes Geld investieren
muß .

Die Berührungsängste mit dieser Technologie begründen sich einfach in der Politisierung dieser
Thematik , Solar und Windenergie sind für viele immer noch krudes grünes Ökozeug , obwohl die
Grünen gar keinen großen Anteil an der Einführung und Verbreitung dieser Technik hatten .

Der beste Beweis dafür sind hier die Bauern , nahezu alles stramme CDU Wähler und normal äußerst
konservativ im Denken , mittlerweile findest du aber keinen Hof mehr hier , der nicht fast sämtliche
Stall und Hausdächer mit Solarzellen gepflastert hat , im Gegenteil , die Burschen bauen Pseudo
Stallungen ohne Seitenwände , nur um mehr Dachflächen zu gewinnen .

Wenn das nur dumme grüne Ökoträumerei wäre , die sich nicht lohnt , dann wären das die letzten
Sturköppe , die sowas machen würden .

Wenn die Politik nicht so mit Lobbyisten durchsetzt wäre , dann würde man die Netzproblematik
schon lange angehen und die Menschen könnten ihren Strom sofern sie nicht selber sowas auf dem
Dach haben , so einfach vom Bauern nebenan beziehen , wie sie sich ihre Eier im Hofladen kaufen .

K.K.
Nach oben Nach unten
mex
verstorben
verstorben
mex

Anzahl der Beiträge : 56286

Grüne Zukunft Vide
BeitragThema: Re: Grüne Zukunft   Grüne Zukunft Empty16.05.12 9:03Eine Antwort erstellen

Kuddel Köm schrieb:




Wer sich da heute über Strompreise mokiert , der hat schlicht gepennt .
Zumal man für diese Anlagen durch die Förderung tatsächlich nicht einen Cent eigenes Geld investieren
muß .



Wenn das nur dumme grüne Ökoträumerei wäre , die sich nicht lohnt , dann wären das die letzten
Sturköppe , die sowas machen würden .

Wenn die Politik nicht so mit Lobbyisten durchsetzt wäre , dann würde man die Netzproblematik
schon lange angehen und die Menschen könnten ihren Strom sofern sie nicht selber sowas auf dem
Dach haben , so einfach vom Bauern nebenan beziehen , wie sie sich ihre Eier im Hofladen kaufen .

K.K.


Also ich habe das praktiziert nur eigenes Geld war erheblich notwendig, auch bei 50% Subventionen - es war zwar nur eine 3,5KW-Anlage, aber auch die hat Geld gekostet. Der Ertrag von 3,5KW war für das Jahr gesehen knapp am Eigenbedarf orientiert. Es wurde auch das Warmwasser und das eigene Wasseraufbereitung mit Restwärme installiert, und trotzdem moniere ich die Strompreise
.


Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
Nach oben Nach unten
http://postoffice-vogtsburg.de
Luna
Admin
Admin
Luna

Anzahl der Beiträge : 35620

Grüne Zukunft Vide
BeitragThema: Re: Grüne Zukunft   Grüne Zukunft Empty16.05.12 9:13Eine Antwort erstellen

Was nutzt es wenn der Wind bläst und der Strom dennoch nicht von den Windrädern zu den Verbraucher kommt?
Schließlich muss der Strom der Offshore-Windparks im Norden effizient in den Süden der Republik transportiert werden. Die Deutsche Energie Agentur hat errechnet, dass bis 2020 bundesweit rund 3600 Kilometer neue Höchstspannungsleitungen gebaut werden müssten, um die Strommengen von den Offshore-Windparks in die Ballungsräume und die großen Industriestandorte im Süden und Westen der Bundesrepublik zu transportieren.
.


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. (Wilhelm Busch)
Nach oben Nach unten
https://www.cosmo-friends.com
Gast
Gast
Anonymous


Grüne Zukunft Vide
BeitragThema: Re: Grüne Zukunft   Grüne Zukunft Empty16.05.12 9:30Eine Antwort erstellen

Luna schrieb:
Was nutzt es wenn der Wind bläst und der Strom dennoch nicht von den Windrädern zu den Verbraucher kommt?
Schließlich muss der Strom der Offshore-Windparks im Norden effizient in den Süden der Republik transportiert werden. Die Deutsche Energie Agentur hat errechnet, dass bis 2020 bundesweit rund 3600 Kilometer neue Höchstspannungsleitungen gebaut werden müssten, um die Strommengen von den Offshore-Windparks in die Ballungsräume und die großen Industriestandorte im Süden und Westen der Bundesrepublik zu transportieren.


Das erzählen die ...ja - das erzählen die schon seit jahren.
Nach oben Nach unten
Luna
Admin
Admin
Luna

Anzahl der Beiträge : 35620

Grüne Zukunft Vide
BeitragThema: Re: Grüne Zukunft   Grüne Zukunft Empty16.05.12 9:35Eine Antwort erstellen

Kolumbus 1492 schrieb:
Luna schrieb:
Was nutzt es wenn der Wind bläst und der Strom dennoch nicht von den Windrädern zu den Verbraucher kommt?
Schließlich muss der Strom der Offshore-Windparks im Norden effizient in den Süden der Republik transportiert werden. Die Deutsche Energie Agentur hat errechnet, dass bis 2020 bundesweit rund 3600 Kilometer neue Höchstspannungsleitungen gebaut werden müssten, um die Strommengen von den Offshore-Windparks in die Ballungsräume und die großen Industriestandorte im Süden und Westen der Bundesrepublik zu transportieren.


Das erzählen die ...ja - das erzählen die schon seit jahren.

Ich vermute mal du kannst den Strom hintragen
.


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. (Wilhelm Busch)
Nach oben Nach unten
https://www.cosmo-friends.com
Gast
Gast
Anonymous


Grüne Zukunft Vide
BeitragThema: Re: Grüne Zukunft   Grüne Zukunft Empty16.05.12 9:37Eine Antwort erstellen

Luna schrieb:


Ich vermute mal du kannst den Strom hintragen



Wenn man den Strom hätte ernsthaft transportieren wollen hätte man das längst tun können ......aber ich kann damit nicht dienen ich bin nur Wasserträger und ich schwimme gegen den Strom ! Grüne Zukunft 1388561698 Grüne Zukunft 547688
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Grüne Zukunft Vide
BeitragThema: Re: Grüne Zukunft   Grüne Zukunft EmptyEine Antwort erstellen

Nach oben Nach unten

Grüne Zukunft

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
--------

Ähnliche Themen

+
--------
Seite 1 von 9Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
cosmopolitan :: 
Unterhaltung
 :: Politik und Wirtschaft :: aktuelle Themen
-