cosmopolitan

Forum, Unterhaltung, Plaudern, diskutieren
 
StartseitePortal*Neueste BilderAnmeldenImpressum/DisclaimerLogin

 

Online denken

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
mex
verstorben
verstorben
mex

Anzahl der Beiträge : 56286

Online denken      Vide
BeitragThema: Online denken    Online denken      Empty26.12.20 10:55Eine Antwort erstellen

Wird vermutlich zu einer neuen Einnahme der Finanzbehörde die CDU plant bereits eine Online-Steuer. Wir sollen alle Zuhause bleiben, um die Einnahmequelle zu erhöhen, ach nee die Ursache ist ja ein Virus
.


Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
Nach oben Nach unten
http://postoffice-vogtsburg.de
Max van Maier
Experte
Experte
Max van Maier

Anzahl der Beiträge : 8515

Online denken      Vide
BeitragThema: Re: Online denken    Online denken      Empty26.12.20 10:59Eine Antwort erstellen

Was ist eine "Online-Steuer"?
.


Fight Ukraine! Fight!
Nach oben Nach unten
mex
verstorben
verstorben
mex

Anzahl der Beiträge : 56286

Online denken      Vide
BeitragThema: Re: Online denken    Online denken      Empty26.12.20 11:13Eine Antwort erstellen

Max van Maier schrieb:
Was ist eine "Online-Steuer"?


Sagen wir es mal so: Es wird als Erstes eine Steuer für den Online-Handel eingerichtet auf die Pakete usw. was die Preise natürlich senken wird
.


Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
Nach oben Nach unten
http://postoffice-vogtsburg.de
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
Herrmann

Anzahl der Beiträge : 21051

Online denken      Vide
BeitragThema: Re: Online denken    Online denken      Empty26.12.20 11:24Eine Antwort erstellen

Es wird immer behauptet Paketzusteller werden ausgebeutet ,aber kein Streik in Sicht ,also sind sie doch mit ihrer Arbeit hochzufrieden.
Den ganzen Tag an der frischen Luft und müssen nicht einen Euro für Fitnessstudio ausgeben .
.


Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
mex
verstorben
verstorben
mex

Anzahl der Beiträge : 56286

Online denken      Vide
BeitragThema: Re: Online denken    Online denken      Empty26.12.20 11:30Eine Antwort erstellen

Herrmann schrieb:
Es wird immer behauptet Paketzusteller werden ausgebeutet ,aber kein Streik in Sicht ,also sind sie doch mit ihrer Arbeit hochzufrieden.
Den ganzen Tag an der frischen Luft und müssen nicht einen Euro für Fitnessstudio ausgeben .

Sagen wir es mal so: Aus meiner Sicht sind auf einem Fahrzeug der Auslieferung ca.180 Pakete - Der Fahrer soll pro Paket 0,70 - 1 Euro erhalten - wenn das zutrifft dann werde ich nachdenklich
.


Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
Nach oben Nach unten
http://postoffice-vogtsburg.de
Max van Maier
Experte
Experte
Max van Maier

Anzahl der Beiträge : 8515

Online denken      Vide
BeitragThema: Re: Online denken    Online denken      Empty26.12.20 12:03Eine Antwort erstellen

mex schrieb:



Sagen wir es mal so: Es wird als Erstes eine Steuer für den Online-Handel eingerichtet auf die Pakete usw. was die Preise natürlich senken wird


???????

Ich verstehe nicht was du sagen willst!

Versand- und Verpackungskosten sind seit anno pief umsatzsteuerpflichtig!
.


Fight Ukraine! Fight!
Nach oben Nach unten
mex
verstorben
verstorben
mex

Anzahl der Beiträge : 56286

Online denken      Vide
BeitragThema: Re: Online denken    Online denken      Empty26.12.20 13:08Eine Antwort erstellen

Max van Maier schrieb:
mex schrieb:



Sagen wir es mal so: Es wird als Erstes eine Steuer für den Online-Handel eingerichtet auf die Pakete usw. was die Preise natürlich senken wird


???????

Ich verstehe nicht was du sagen willst!

Versand- und Verpackungskosten sind seit anno pief umsatzsteuerpflichtig!

Wenn ich etwas online kaufe zahle ich bisher selten Versandkosten- lass dich überraschen es dauert nicht mehr lange
.


Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
Nach oben Nach unten
http://postoffice-vogtsburg.de
camina
Forengigant/in
Forengigant/in
camina

Anzahl der Beiträge : 61270

Online denken      Vide
BeitragThema: Re: Online denken    Online denken      Empty26.12.20 13:29Eine Antwort erstellen

wenn sich Versandkosten auftuen, dann wird auch weniger  einfach zum Spaß bestellt mit Rückgabe, die ja auch nix kostet bisher, oder meist...
ich finde es ein Unding einfach drauflos zu bestellen, und dann 2/3 wieder zurückzusenden....ich weiß vorher was ich brauche!!
.


*****************************************************************
wahrhaft weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann


Zuletzt von camina am 26.12.20 14:22 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Max van Maier
Experte
Experte
Max van Maier

Anzahl der Beiträge : 8515

Online denken      Vide
BeitragThema: Re: Online denken    Online denken      Empty26.12.20 14:15Eine Antwort erstellen

mex schrieb:


Wenn ich etwas online kaufe zahle ich bisher selten Versandkosten- lass dich überraschen es dauert nicht mehr lange

Es tut mir leid, mex. Aber ich verstehe nicht, was du meinst. Online denken      767887

Zuerst sprichst du von einer "Online-Steuer", welche die CDU erheben will. Wie auch immer diese Steuer aussehen soll und warum auch immer plötzlich Parteien, anstatt das Parlament,  Steuern erheben.

Dann willst du Pakete besteuern, die sowieso umsatzbesteuert sind, um Versandkosten zu senken.

Nun erzählst du, dass du sowieso keine Versandkosten zahlst, die du ja eigentlich senken willst?  Online denken      77138  Online denken      77138  Online denken      77138


Für mich ist das zu viel durcheinander. Versuche es bitte mal mit einem zusammenhängenden Text.

Ich bin hier raus.

Bleib gesund.  Online denken      321531
.


Fight Ukraine! Fight!
Nach oben Nach unten
Max van Maier
Experte
Experte
Max van Maier

Anzahl der Beiträge : 8515

Online denken      Vide
BeitragThema: Re: Online denken    Online denken      Empty26.12.20 17:58Eine Antwort erstellen

Da ich immer noch nicht weiss was mex uns sagen will, komme ich eben zum Thema stationärer Einzelhandel vs. Onlinehandel.

Streitpunkt sind oft die Retouren. Die sind nicht ökonomisch, ökologisch schon gar nicht, usw.

Ich habe gerade mal ein bisschen gelesen. Im letzten Jahr wurden deutschlandweit 500 Mio Artikel retourniert. Natürlich nicht alle einzeln. Es waren  280 Mio Pakete. Sagt die Verbraucherzentrale. Hört sich verdammt viel an. Ist es in absoluten Zahlen auch. Prozentual aufs Gesamtvolumen der transportierten Pakete sieht das nicht mehr ganz so schlimm aus. Bei rund 3,7 Milliarden Paketen im Jahr 2019, machen Retouren weniger als 10 % des Gesamtaufkommens aus. 96 % der retournierten Artikel gehen wieder in den Verkauf. Sei es durch den Verkäufer selbst oder durch spezielle Aufkäufer. Die kaufen diese Artikel günstig ein, arbeiten sie auf und verkaufen sie erneut. Nur 4 % der Artikel werden vernichtet. Das macht 2019 rund 20 Mio Artikel. Vernichtet wird aus hygienischen Gründen oder weil sich eine Aufarbeitung wirtschaftlich nicht lohnt oder weil es technisch einfach unmöglich ist. Leider erfasst die Verbraucherzentrale nicht, wie hoch der Anteil defekt oder falsch gelieferter Artikel ist.

Was macht eigentlich der stationäre Einzelhandel mit nicht verkaufter Ware? Lebensmittel werden in grossem Stil vernichtet. Saisonartikel die nicht verkauft wurden, werden oftmals vernichtet. Habt ihr euch noch nie gefragt, was mit den Weihnachts- oder Osterartikeln geschieht, wenn das entsprechende Fest vorbei ist? Von heute auf morgen sind solche Artikel aus den Regalen verschwunden. Das gleiche bei Sommer- oder Winterkleidung. Samstags noch voll der Laden mit Winterbekleidung. Montags lachen uns dann kurze Hosen, dünne Söckchen und Kurzarm-Shirts an. Wo mag all die Ware übers Wochenende hin entfleuchen? Die geht zurück ins Zentrallager oder zum Hersteller und wird entweder in anderen Teilen der Welt verkauft oder vernichtet.

Die Lieferketten sind bei beiden identisch. Bis auf die letzte Meile. Der Onlinehandel liefert Produkte dem Kunden an die Haustür. Der sationäre Handel wartet auf den Kunden, der vor seine Tür kommt. Was ist besser? Hundert Kunden in einem Viertel die online bestellen und dann von 5 - 6 Lieferfahrzeugen verschiedener Paketdienste bedient werden? Oder eher hundert Kunden, von denen sich der Grossteil mit dem eigenen PKW am Wochenende in die Innenstädte quält und jedes Produkt einzeln nach Hause transportiert? Neuere Studien haben ergeben, ökologisch soll der Online-Handel mittlerweile die Nase vorn haben. Der Unsicherheitsfaktor bei solchen Studien ist immer die Summe der Retouren. Aber die fallen bei beiden Handelsformen an, schwanken stark nach Produktgruppen und somit lässt sich meiner Meinung nach, niemals ein exakter Vergleich mit einem eindeutigen Ergebnis erstellen.
.


Fight Ukraine! Fight!
Nach oben Nach unten
Max van Maier
Experte
Experte
Max van Maier

Anzahl der Beiträge : 8515

Online denken      Vide
BeitragThema: Re: Online denken    Online denken      Empty26.12.20 19:03Eine Antwort erstellen

So viele Fahrten sind bei einem Möbelkauf im stationären Handel möglich:

Geplant war beim Einzug in unsere Wohnug vor einigen Jahren der Kauf neuer Möbel. Gekauft wurde in einem ganz normalen Möbelhaus. Es sollten möglichst alle Möbel bei einem Händler gekauft werden, um so ein preisgünstiges Gesamtpaket (Kauf, Lieferung, Aufbau) schnüren zu können. Gekauft wurden ein Kleiderschrank, eine Liegelandschaft incl. Sessel, ein Couchtisch, ein Eiche-Esstisch incl. 6 Stühle, ein Wasserbett. Geplant waren noch zwei, drei Dinge mehr. Die gabs aber nicht nach unserem Geschmack.


Fahrt 1: Erstes Möbelhaus. Das Angebot hat uns nicht zugesagt.

Fahrt 2: Zweites Möbelhaus. Das Angebot hat uns nicht zugesagt.

Fahrt 3: Drittes Möbelhaus. Fündig geworden. Oben genannte Produkte gekauft. Lieferung und Aufbau vereinbart.

Fahrt 4: Die Möbel werden geliefert. Leider wurde der Couchtisch vergessen. Neue Erkenntnis. Das Lieferteam ist nicht   das Aufbauteam.

Fahrt 5: Aufbauteam rückt an. Baut alles auf. Alles? Nicht ganz. Vom Wasserbett kann nur der Rahmen aufgebaut werden. Das eigentliche Bett geht nicht. (Warum wurde das eigentlich nicht gleich gesagt?) Der Couchtisch ist immer noch nicht da.

Reklamation! Vereinbart war, der 2 m breite Kleiderschrank sollte mittig in eine 2,10 m breite Nische gebaut werden. Das Aufbauteam hat den aber schön an der linken Wand aufgebaut. Rechts 10 cm Platz. Sieht unschön aus. Die Automatiktür auf der linken Seite knallt beim Öffnen gegen die Wand. Leider war beim Aufbau nur ein Nachbar anwesend, der nicht darauf geachtet hat. Verschieben des sauschweren Massivholzschrankes auf dem flauschigen Teppich auch mit 3 Helfern nicht möglich.

Fahrt 6: Mitarbeiter des Möbelhauses kommt. Sieht sich das an. Sagt zu ein Aufbauteam zu schicken.

Fahrt 7: Aufbauteam rückt an. Baut Kleiderschrank ab und stellt ihn nun mittig in die Nische. Stellt fest, die Automatik der linken Tür funktioniert jetzt nicht mehr. Hilflosigkeit. Telefonate. Zusage, es wird eine neue Automatik geliefert.

Fahrt 8: Der Couchtisch trifft ein.

Fahrt 9: Ein Mitarbeiter einer unabhängigen Firma kommt, baut das Wasserbett auf und stellt es ein.

Fahrt 10: Eine neue Tür samt funktionstüchtiger Automatik trifft ein und wird direkt eingebaut.

Alles fertig. So wie es sein soll!


Es waren dann noch weitere Fahrten notwendig, um den restliche Kleinkram zu erwerben. Allein für den Bürostuhl 3 Fahrten.

1. Fahrt ins Möbelhaus. Kauf. Selbst zusammen gebaut. Leider fehlten Teile.

2. Umtausch im Möbelhaus. Erneut zusammen gebaut. Die Automatik zum Heben und Senken funktioniert nicht.

3. Erneut ins Möbelhaus. Erneuter Umtausch. Zusammen gebaut. Es funzt!


1 Stuhl = 3 Fahrten Online denken      237592


Hätte natürlich alles auch beim online-Kauf passieren können. Hat es aber nicht, da stationär gekauft. Online denken      3215

Solche und ähnliche Geschichten können viele Möbelkäufer erzählen. Leider erfasst niemand, wie viele Fahrten in diesem Bereich notwendig sind, bis endlich alles zur Zufriedenheit des Käufers erledigt ist.



Bleibt gesund!
.


Fight Ukraine! Fight!
Nach oben Nach unten
Izinyoka
Foren-Ass
Foren-Ass
Izinyoka

Anzahl der Beiträge : 14657

Online denken      Vide
BeitragThema: Re: Online denken    Online denken      Empty27.12.20 21:49Eine Antwort erstellen

Das sehe ich aber sehr extrem an.Bei unseren Anschaffungen für Möbel(noch in Deutschland) waren wesentlich weniger Fahrten notwendig.3 Fahrten für einen Bürostuhl?Ich hatte insgesamt 3 mal einen Bürostuhl gekauft(für meine Kinder) brauchte jeweils nur eine Fahrt, da alles vorhanden war beim Aufbau und auch alles funktionierte.
Vor 2 jahren hatte ich mal mehrer Kleidungsstücke bei Amazon bestellt und an meine Tochter senden lassen.Resultat bei 22 Artikeln:16 kamen zu unterschiedlichen Tagen an , jeweils einzeln geliefert.Die restlichen 6 kamen in 2 Päckchen an 2 Tagen an.Die Lieferzeiten spannten von 2 bis 3 Tage bis hin zu 30 Tage Lieferzeit.Möchte nicht wissen wieviele Fahrten notwendig waren um diese Sachen auszuliefern.Hätte ich diese Artikel in 2 bis 3 Kaufhäusern gekauft wären nur 3 Kurzstreckenfahrten nach Bremen und Ottersberg nötig gewesen.
Was ist nun besser? Online denken      77138
PS:und ich hätte alle in den richtigen Größen bekommen, bei der Bestellung mit Amazon waren 4 Artikel nicht in der richtigen Größe geliefert wurden!
.


If you are dead, you don't know you are dead
If you are stupid applies the same...
Nach oben Nach unten
mex
verstorben
verstorben
mex

Anzahl der Beiträge : 56286

Online denken      Vide
BeitragThema: Re: Online denken    Online denken      Empty28.12.20 8:36Eine Antwort erstellen

Izinyoka schrieb:
Das sehe ich aber sehr extrem an.Bei unseren Anschaffungen für Möbel(noch in Deutschland) waren wesentlich weniger Fahrten notwendig.3 Fahrten für einen Bürostuhl?Ich hatte insgesamt 3 mal einen Bürostuhl gekauft(für meine Kinder) brauchte jeweils nur eine Fahrt, da alles vorhanden war beim Aufbau und auch alles funktionierte.
Vor 2 jahren hatte ich mal mehrer Kleidungsstücke bei Amazon bestellt und an meine Tochter senden lassen.Resultat bei 22 Artikeln:16 kamen zu unterschiedlichen Tagen an , jeweils einzeln geliefert.Die restlichen 6 kamen in 2 Päckchen an 2 Tagen an.Die Lieferzeiten spannten von 2 bis 3 Tage bis hin zu 30 Tage Lieferzeit.Möchte nicht wissen wieviele Fahrten notwendig waren um diese Sachen auszuliefern.Hätte ich diese Artikel in 2  bis 3 Kaufhäusern gekauft wären nur 3 Kurzstreckenfahrten nach Bremen und Ottersberg nötig gewesen.
Was ist nun besser? Online denken      77138
PS:und ich hätte alle in den richtigen Größen bekommen, bei der Bestellung mit Amazon waren 4 Artikel nicht in der richtigen Größe geliefert wurden!

Hans, die machen dir vermutlich deine Entscheidung leichter - die wollen eine zusätzliche Steuer auf alle Online Geschäfte einführen - ob da die geplante Unterstützung des Einzelhandels zum Tragen kommt bezweifele ich.
.


Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
Nach oben Nach unten
http://postoffice-vogtsburg.de
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
Herrmann

Anzahl der Beiträge : 21051

Online denken      Vide
BeitragThema: Re: Online denken    Online denken      Empty28.12.20 9:03Eine Antwort erstellen

Es geht um die Kosten ,Online einkaufen ist billiger . Ein Ehepaar fährt in die Stadt zum Einkaufen sind schon 11€ U-Bahnfahrt . Hinzukommt wenn man schon in der Stadt ist Einkehr in ein Cafe; ein Kaffee und Eisbecher sind 9€ mal 2 ist 18 € ,Bratwurst darf auch nicht fehlen 3,50€ mal 2 ist 7€ zusammen 36€ gegenüber 5€ Versandgebühren und ich kann mir zu Hause in aller Ruhe im Fernsehen einen Tatort hereinziehen .
.


Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
Max van Maier
Experte
Experte
Max van Maier

Anzahl der Beiträge : 8515

Online denken      Vide
BeitragThema: Re: Online denken    Online denken      Empty28.12.20 17:12Eine Antwort erstellen

@ Hans, ich kann dir nicht sagen, ob Online-Handel oder stationärer Einzelhandel beser, ökologischer oder was auch immer ist. Auch ich kann nur verschiedene Studien lesen und dann für mich entscheiden, was ich für plausibler halte.

Schickt ein Kunde Ware an einen Online-Händler zurück, ist das eine Retoure. Bringt ein Kunde Ware in ein stationäres Geschäft zurück, dann ist das keine Retoure. Denn so ziemlich alle Studien stufen nur die Waren, welche das Einzelhandelsgeschäft an den Hersteller bzw Grosshändler zurück sendet, als Retouren ein. Um hier ein eindeutiges Ergebnis erhalten zu können, müsste man auch im Online-Handel nur die Retouren zählen, die vom Online-Händler zurück an den Hersteller oder Grosshändler gehen. Oder umgekehrt, man rechnet auch die Waren zu den Retouren, die ein Endkunde zum stationären Einzelhändler zurück bringt.


@ mex, du willst also eine Steuer auf Online Geschäfte einführen? Was meinst du denn, wie der stationäre Handel einkauft? Wie Firmen bei Zulieferern bestellen? Der Grossteil online! Du magst vielleicht noch bei deinen Lieferanten anrufen, denen einen schönen Brief schreiben oder was auch immer. Damit bist du aber die Ausnahme. Die meisten Händler bestellen eben online. D.h. du würdest eine Steuer auf diesen Teil des Geschäfts erheben, die dann im stationären Verkauf vom Händler auf den Preis aufgeschlagen wird. Was willst du damit erreichen?
.


Fight Ukraine! Fight!
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Online denken      Vide
BeitragThema: Re: Online denken    Online denken      EmptyEine Antwort erstellen

Nach oben Nach unten

Online denken

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
--------

Ähnliche Themen

+
--------
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
cosmopolitan :: 
Unterhaltung
 :: Politik und Wirtschaft :: aktuelle Themen
-