cosmopolitan

Forum, Unterhaltung, Plaudern, diskutieren
 
StartseitePortal*Neueste BilderAnmeldenImpressum/DisclaimerLogin

 

Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Gast
Gast
Anonymous


Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Vide
BeitragThema: Re: Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts?   Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Empty18.09.14 11:35Eine Antwort erstellen



Ich bin kein Fan der AFD ,weil ich noch nicht weiß welche Richtung sie gehen,aber eins möchte ich


hier sagen,sie sind gegen die >EU -Beschlüsse und gegen eine vernümpftige Einwanderungspolitik.

Manches sagen sie doch,aber Keiner will es zugeben. Hat mit " Rechts " nichts zu tun. very happy
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Vide
BeitragThema: Re: Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts?   Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Empty18.09.14 11:50Eine Antwort erstellen

Immerhin waren Lucke und Henkel mal in der CDU, doch die stand ihnen nicht rechts genug.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Vide
BeitragThema: Re: Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts?   Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Empty18.09.14 11:56Eine Antwort erstellen

Eleo schrieb:


 Ich bin kein Fan der AFD ,weil ich noch nicht weiß welche Richtung sie gehen,aber eins möchte ich


  hier sagen,sie sind gegen die >EU -Beschlüsse und gegen eine vernümpftige Einwanderungspolitik.

  Manches sagen sie doch,aber Keiner will es zugeben. Hat mit " Rechts " nichts zu tun. very happy

Hallo Lore, man muss sich mit dem Lebenslauf einiger Parteifunktionäre/Mitglieder beschäftigen, dann weiss man wo diese Partei
steht und für was.

Wenn dir jemand etwas zu essen und trinken gibt, muss er nciht unbedingt ein guter Mensch sein. Man kann damit
auch ein Ziel verfolgen...gewählt zu werden...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Vide
BeitragThema: Re: Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts?   Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Empty18.09.14 18:19Eine Antwort erstellen

Hallo Claus !



Mit Kuchen ,Kinderfesten,alles gratis,da sind auch andere Parteien auf Stimmenfang ,aber was die

Leute der AFD betrifft,werde ich mich wirklich mal kundig machen. Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 835691
Nach oben Nach unten
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
Herrmann

Anzahl der Beiträge : 20991

Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Vide
BeitragThema: Re: Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts?   Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Empty18.09.14 20:45Eine Antwort erstellen

Immer diese Wechselwähler ,man bleibt einer Partei treu . Einmal wird CDU gewählt ,dann SPD ,oder die Linken andermal die Grünen was soll denn das ?Naja ,in Bayern gibts nicht viel Wechselwähler und das ist gut so .
.


Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Vide
BeitragThema: Re: Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts?   Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Empty18.09.14 22:27Eine Antwort erstellen

Herrmann schrieb:
Immer diese Wechselwähler ,man bleibt einer Partei treu . Einmal wird CDU gewählt ,dann SPD ,oder die Linken andermal die Grünen was soll denn das ?Naja ,in Bayern gibts nicht viel Wechselwähler und das ist gut so .

So einfach kann man es nicht sagen. Wenn eine Partei nicht mehr das hält, was sie verspricht oder wenn Projekte nicht mehr mit den bisherigen Wählern konform gehen, dann wählt man etwas anderes.

Nur zum Beispiel SPD, sie nennt sich sozialpolitische Partei Deutschlands. Bitte schön, was ist an der SPD noch sozial?

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Vide
BeitragThema: Re: Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts?   Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Empty18.09.14 22:32Eine Antwort erstellen

Norma schrieb:


So einfach kann man es nicht sagen. Wenn eine Partei nicht mehr das hält, was sie verspricht oder wenn Projekte nicht mehr mit den bisherigen Wählern konform gehen, dann wählt man etwas anderes.

Nur zum Beispiel  SPD, sie nennt sich sozialpolitische Partei Deutschlands. Bitte schön, was ist an der SPD noch sozial?


oder CDU/CSU.... Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 624100
Nach oben Nach unten
palim
Forengigant/in
Forengigant/in
palim

Anzahl der Beiträge : 77287

Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Vide
BeitragThema: Re: Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts?   Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Empty19.09.14 8:29Eine Antwort erstellen

Sozial verhalten sich doch alle drei, egal, ob sie sich sozialdemokratisch, christlich sozial oder christdemokratisch nennen.

Aber ursprünglich ging es mal in diesem Thread um die AfD.

Ich hoffe nicht, dass es ihr durch diesen Tüünkram: "raus aus der EU und zurück zur DM" gelingt, die Wähler einzulullen. Das große Geld als Hoffnungsschimmer am Horizont ist ein schlechter Ratgeber.

Fragen wir uns lieber einmal, was sich hinter diesem Gerede verbirgt. Es muß nicht zwangsläufig eine gute Absicht sein.
.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] palim
Du kannst das Leben weder verlängern noch verbreitern, nur vertiefen.
Gorch Fock
Nach oben Nach unten
Ein Sachse
Experte
Experte
Ein Sachse

Anzahl der Beiträge : 6073

Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Vide
BeitragThema: Re: Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts?   Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Empty19.09.14 8:37Eine Antwort erstellen

Herrmann schrieb:
Immer diese Wechselwähler ,man bleibt einer Partei treu . Einmal wird CDU gewählt ,dann SPD ,oder die Linken andermal die Grünen was soll denn das ?Naja ,in Bayern gibts nicht viel Wechselwähler und das ist gut so .

Das ist vielleicht in Bayern so üblich , nach dem Biezeltbesuch gibt es nur die CSU.

Aber die CDU hat sich genau so verändert wie die SPD, da muß mnam schon mal weckseln.
Nach oben Nach unten
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
Herrmann

Anzahl der Beiträge : 20991

Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Vide
BeitragThema: Re: Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts?   Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Empty19.09.14 22:34Eine Antwort erstellen

Ein Sachse schrieb:


Das ist vielleicht in Bayern so üblich , nach dem Biezeltbesuch gibt es nur die CSU.


Was hat denn das mit einen Bierzelt zu tun wenn in einen Bundesland alles in Ordnung ist ,die Bürger zufrieden sind warum soll man da was anderes ausprobieren ?
Protestieren tun nur Asylanten und Flüchtlinge weil es bei der Ankunft keinen Laptop mit freien Internet gibt ,Unterkunft im Hotel , öffentliche Verkehrsmittel müssen in 2 Min. zu erreichen sein und kostenlos . Denen werde ich was husten deswegen eine andere Partei zu wählen . Ich hab vor 54 Jahren auch nix bekommen .
.


Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
Ein Sachse
Experte
Experte
Ein Sachse

Anzahl der Beiträge : 6073

Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Vide
BeitragThema: Re: Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts?   Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Empty20.09.14 11:08Eine Antwort erstellen

Herrmann schrieb:


Was hat denn das mit einen Bierzelt zu tun wenn in einen Bundesland alles in Ordnung ist ,die Bürger zufrieden sind warum soll man da was anderes ausprobieren ?
Protestieren tun nur Asylanten und Flüchtlinge weil es bei der Ankunft keinen Laptop mit freien Internet gibt ,Unterkunft im Hotel , öffentliche Verkehrsmittel müssen in 2 Min. zu erreichen sein und kostenlos . Denen werde ich was husten deswegen eine andere Partei zu wählen . Ich hab vor 54 Jahren auch nix bekommen .

Komisch ist nur das bei Bayern immer nur die heile Welt in der Region um München gemeint ist , aber die Problem von z.B Oberfranken nicht gern gezeigt werden.

Nei ich bin nicht neidisch aber immer noch realistisch , auch hier gibt es den Leuchttum Dresden aber eben auch die Lußitz und das Erzgebirge wo es nicht so läuft.

Und wer meint die Bayern sehen die AfD anders sollte sich das Ergebnis AfD in Bayern ansehen.

Ich muß sie nicht wählen, aber auch nicht vertreuflen (in Sachsen haben sie sich gerade von zwei extremen Rechten getrennt)

Es gibt eben nicht nur Links von Union/SPD sondern auch Rechts andere Meinungen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Vide
BeitragThema: Re: Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts?   Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Empty20.09.14 14:00Eine Antwort erstellen

Ein Sachse schrieb:


Komisch ist nur das bei Bayern immer nur die heile Welt in der Region um München gemeint ist , aber die Problem von z.B Oberfranken nicht gern gezeigt werden.

Nei ich bin nicht neidisch aber immer noch realistisch , auch hier  gibt es den Leuchttum Dresden aber eben auch die Lußitz und das Erzgebirge wo es nicht so läuft.

Und wer meint die Bayern sehen die AfD anders sollte sich das Ergebnis AfD in Bayern ansehen.

Ich muß sie nicht wählen, aber auch nicht vertreuflen (in Sachsen haben sie sich gerade von zwei extremen Rechten getrennt)

Es gibt eben nicht nur Links von Union/SPD  sondern auch Rechts andere Meinungen.

Ich habe nichts gegen andere Meinungen, solange man meine Meinung auch akzeptiert.

Und ich bin der Meinung: Ein bisschen was von jeder Partei wäre nicht schlecht. Also würde ich mich eher in der Mitte ansiedeln.

Links und Rechts kann ich für mich ausschliessen.
Nach oben Nach unten
Ein Sachse
Experte
Experte
Ein Sachse

Anzahl der Beiträge : 6073

Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Vide
BeitragThema: Re: Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts?   Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Empty23.09.14 11:49Eine Antwort erstellen

Was macht denn Forsa da

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Können sie nicht auf die Union oder SPD hören und die AfD  niedriger einstufen oder sind sie zu erschrocken von den Ergebnissen von Sachsen, Brandenburg und Thüringen.

Mit dem was die Union und SPD veranstaltet werden sie jedenfall die AfD nicht aufhaltem, da helfen auch die gleichgeschalteten Medien nichts.


Und SPD besonders Herr Gabirel 22 % sind sehe nahe an einen richtige Absturz  und eine Quittung für die Arbeit mit der Union !

PS :ich bin kein AfD Wähler
Nach oben Nach unten
Crapule
Foren-Ass
Foren-Ass
Crapule

Anzahl der Beiträge : 29076

Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Vide
BeitragThema: Re: Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts?   Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Empty23.09.14 13:01Eine Antwort erstellen

Was bitte ist an der SED/PDS/LINKE demokratischer als an der AfD? Bei den Linken sitzen immer noch ehemalige Stasis in den Fraktionen. Frau Petry oder Herr Lucke sind ehrenhafte Menschen. Ich mag übrigens beide populistische Parteien nicht!
.


"Ein Mann, der die Wahrheit spricht, braucht ein schnelles Pferd".

chin. Sprichwort, Konfuzius.
Nach oben Nach unten
Luna
Admin
Admin
Luna

Anzahl der Beiträge : 35534

Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Vide
BeitragThema: Re: Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts?   Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Empty23.09.14 15:02Eine Antwort erstellen

Ein Sachse schrieb:

PS :ich bin kein AfD Wähler

Die Maske ist gefallen, bei der Sitzung des Kreisparlamentes am Montagabend in Pasewalk stimmten die drei Abgeordneten der AfD für die Anträge der rechtsextremen NPD.
„Das bestätigt alle Befürchtungen, dass sich die AfD sehr dicht an der NPD bewegt“, kommentiert Marlies Peeger, die Chefin der Linksfraktion im Kreistag.

In einer Beschlussvorlage hatte die NPD beantragt, der Landkreis solle die evangelische Kirchgemeinde Wolgast auffordern, kein Kirchenasyl zu gewähren. In der zweiten ging es darum, dass der Landkreis Asylbewerber Gemeinden nicht zwangsweise zuordnen soll. Die Freiwilligkeit ist jedoch seit Jahren gelebte Praxis. Auch bei nahezu allen anderen Abstimmungen hoben die AfD-Mitglieder identisch mit der NPD ihre Hand.

Bislang haben die Abgeordneten der demokratischen Parteien Anträge der NPD grundsätzlich abgelehnt.
.


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. (Wilhelm Busch)
Nach oben Nach unten
https://www.cosmo-friends.com
Ein Sachse
Experte
Experte
Ein Sachse

Anzahl der Beiträge : 6073

Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Vide
BeitragThema: Re: Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts?   Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Empty23.09.14 15:24Eine Antwort erstellen

Luna schrieb:


Die Maske ist gefallen, bei der Sitzung des Kreisparlamentes am Montagabend in Pasewalk stimmten die drei Abgeordneten der AfD für die Anträge der rechtsextremen NPD.
„Das bestätigt alle Befürchtungen, dass sich die AfD sehr dicht an der NPD bewegt“, kommentiert Marlies Peeger, die Chefin der Linksfraktion im Kreistag.

In einer Beschlussvorlage hatte die NPD beantragt, der Landkreis solle die evangelische Kirchgemeinde Wolgast auffordern, kein Kirchenasyl zu gewähren. In der zweiten ging es darum, dass der Landkreis Asylbewerber Gemeinden nicht zwangsweise zuordnen soll. Die Freiwilligkeit ist jedoch seit Jahren gelebte Praxis. Auch bei nahezu allen anderen Abstimmungen hoben die AfD-Mitglieder identisch mit der NPD ihre Hand.

Bislang haben die Abgeordneten der demokratischen Parteien Anträge der NPD grundsätzlich abgelehnt.

Was meinst du was die CDU und FDP in der  vergangen Wahlperiode in Stadtrat Dresden gemacht hat.
Um einiges gegen SPD/Linke und Grüne durchzusetzen , hat sie sich oft durch die zwei Stimmer der NPD bestätigen lassen.

Ich nehme aber auch an , das der Antrag in Pasewalk keine Mehrheit fand.

Es wird immer wieder solche Ausrutzscher und nicht nur von der AfD geben.
Im Osten Brandeburgs bezeichnet z.B die SPD /Linksregierung die Forderung der AfD nach einer Verstärkung der Polizei in der Grenzregion als Unsinn, die CDU aus der Opposition jedoch sties in das AfD Horn.

Und ich erinnere mich ungern an einen gewsissen Herrn Schill in einer Hamburger Regierung.

Ich denke eher es wird eine Situation in den Ländern geben wo als erstes sich die CDU mit der AfD zum Machterhalt verbündet,
Nach oben Nach unten
Crapule
Foren-Ass
Foren-Ass
Crapule

Anzahl der Beiträge : 29076

Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Vide
BeitragThema: Re: Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts?   Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Empty11.11.19 11:56Eine Antwort erstellen

Die FOCUS-Kolumne von Jan Fleischhauer„Wir müssen alle AfD-Wähler ächten“: Linke steigern sich in Nazi-Notstand hinein


Wenn für die eigenen Wähler nur Verachtung bleibt

Von den sogenannten einfachen Menschen hat man links der Mitte eher romantische Vorstellungen, so nahe kommt man sich in der Wirklichkeit ja nicht. So wie sich die Intelligenz den einfachen Menschen vorstellt, ist er ein vielleicht etwas ungelenker, aber dafür mit einem Herz aus Gold gesegneter Vertreter, der sich nichts sehnlicher wünscht als Bildung, um seiner unverschuldeten Unmündigkeit zu entkommen. Groß ist der Schock, wenn man unter den Wohlmeinenden feststellen muss, dass die Leute, die man an die Sonne der Aufklärung heranführen möchte, daran gar nicht interessiert sind. „Deplorables“ hat Hillary Clinton die Zurückgebliebenen genannt, die Kläglichen. Gibt es ein besseres Wort, um die Verachtung zu beschreiben?

Ich habe neulich einen Bühnenabend mit Christian Ude bestritten, dem langjährigen Münchner SPD-Oberbürgermeister. Wir kamen dabei auch auf den Aderlass zu sprechen, den die Sozialdemokratie vor allem im Westen nach rechts erlitten hat. Er sei sich nicht sicher, ob die SPD die Leute, die sie an die AfD verloren habe, überhaupt zurückhaben wolle, sagte Ude. In Wahrheit habe man sich doch immer für diese Menschen geschämt, ihre als nicht fortschrittlich genug empfundenen Ansichten, ihr aus linker Sicht anstößiges Verhalten.

Ich fürchte, Ude hat Recht, wenn er glaubt, dass viele auf der Linken insgeheim ganz froh sind, die falschen Wähler los zu sein. In der SPD sind sie jetzt deutlich weniger, aber dafür sind die Verbliebenen alles anständige Menschen, die noch morgens um drei fehlerlos aufsagen können, wofür die Abkürzung LGBTQIA steht oder was ein CIS-Mann ist. Ude hat übrigens jedes Mal mit weitem Abstand vor seinem Herausforderer gewonnen, das letzte Mal mit 66,8 Prozent der Stimmen. Er gehörte noch zu den Linken, die sich nicht für ihre Wähler geschämt haben. Sie haben es ihm mit Mehrheiten gedankt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ja, viele Linke und Sozis schämen sich die die "kleinen Leute", das habe ich auch schon oft festgestellt. Und weil die Millionärin Clinton für Teile ihrer ehemaligen Wählerschaft nur Verachtung übrig hat, hat sie die Wahl auch verloren. Natürlich ist Trump nicht besser, aber vom dem erwarte ich auch nicht, dass er ein sozial denkender Mensch ist. Im Gegensatz zu Frau Clinton, von der die Menschen eine soziale Politk erwartet haben, aber masslos enttäuscht wurden.
.


"Ein Mann, der die Wahrheit spricht, braucht ein schnelles Pferd".

chin. Sprichwort, Konfuzius.
Nach oben Nach unten
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
Herrmann

Anzahl der Beiträge : 20991

Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Vide
BeitragThema: Re: Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts?   Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Empty11.11.19 12:12Eine Antwort erstellen

Crapule schrieb:
Die FOCUS-Kolumne von Jan Fleischhauer„Wir müssen alle AfD-Wähler ächten“: Linke steigern sich in Nazi-Notstand hinein


Wenn für die eigenen Wähler nur Verachtung bleibt

Von den sogenannten einfachen Menschen hat man links der Mitte eher romantische Vorstellungen, so nahe kommt man sich in der Wirklichkeit ja nicht. So wie sich die Intelligenz den einfachen Menschen vorstellt, ist er ein vielleicht etwas ungelenker, aber dafür mit einem Herz aus Gold gesegneter Vertreter, der sich nichts sehnlicher wünscht als Bildung, um seiner unverschuldeten Unmündigkeit zu entkommen. Groß ist der Schock, wenn man unter den Wohlmeinenden feststellen muss, dass die Leute, die man an die Sonne der Aufklärung heranführen möchte, daran gar nicht interessiert sind. „Deplorables“ hat Hillary Clinton die Zurückgebliebenen genannt, die Kläglichen. Gibt es ein besseres Wort, um die Verachtung zu beschreiben?

Ich habe neulich einen Bühnenabend mit Christian Ude bestritten, dem langjährigen Münchner SPD-Oberbürgermeister. Wir kamen dabei auch auf den Aderlass zu sprechen, den die Sozialdemokratie vor allem im Westen nach rechts erlitten hat. Er sei sich nicht sicher, ob die SPD die Leute, die sie an die AfD verloren habe, überhaupt zurückhaben wolle, sagte Ude. In Wahrheit habe man sich doch immer für diese Menschen geschämt, ihre als nicht fortschrittlich genug empfundenen Ansichten, ihr aus linker Sicht anstößiges Verhalten.

Ich fürchte, Ude hat Recht, wenn er glaubt, dass viele auf der Linken insgeheim ganz froh sind, die falschen Wähler los zu sein. In der SPD sind sie jetzt deutlich weniger, aber dafür sind die Verbliebenen alles anständige Menschen, die noch morgens um drei fehlerlos aufsagen können, wofür die Abkürzung LGBTQIA steht oder was ein CIS-Mann ist. Ude hat übrigens jedes Mal mit weitem Abstand vor seinem Herausforderer gewonnen, das letzte Mal mit 66,8 Prozent der Stimmen. Er gehörte noch zu den Linken, die sich nicht für ihre Wähler geschämt haben. Sie haben es ihm mit Mehrheiten gedankt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ja, viele Linke und Sozis schämen sich die die "kleinen Leute", das habe ich auch schon oft festgestellt. Und weil die Millionärin Clinton für Teile ihrer ehemaligen Wählerschaft nur Verachtung übrig hat, hat sie die Wahl auch verloren. Natürlich ist Trump nicht besser, aber vom dem erwarte ich auch nicht, dass er ein sozial denkender Mensch ist. Im Gegensatz zu Frau Clinton, von der die Menschen eine soziale Politk erwartet haben, aber masslos enttäuscht wurden.  


Manchmal denke ich an den Sachsen ,wie wird es ihn heute gehen und ob er noch lebt ,hat er nicht in Dresden Stetzsch gewohnt ?
.


Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 Vide
BeitragThema: Re: Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts?   Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts? - Seite 2 EmptyEine Antwort erstellen

Nach oben Nach unten

Die AfD, eine unterschätzte Gefahr von rechts?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
--------

Ähnliche Themen

+
--------
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
cosmopolitan :: 
Unterhaltung
 :: Politik und Wirtschaft :: aktuelle Themen
-