Forum, Unterhaltung, Plaudern, diskutieren
 
StartseitePortalFAQAnmeldenImpressum/DisclaimerLogin

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
 

Hauptstadt Jerusalem

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Eddy2004
Gast
avatar


BeitragThema: Hallo Tourist   28.12.17 16:11Eine Antwort erstellen

Erst neulich hörte ich, dass ca. in einer Milliarde Jahre kein Leben mehr auf unserem Planeten möglich ist.
Nach Meinung der Experten sollen dann hier ca. 500 Grad vorherrschen...

Da überlegte ich schon, ob ich weiter arbeite, es lohnt nicht mehr bei den Zukunft-Prophezeiungen.

Dann hörte ich von Szenarien bei Angriffen von Außerirdischen.. auch da sieht es düster aus, dann wieder, dass uns ein Himmelkörper treffen kann der sämtliches Leben auslöscht.

Ich dachte schon all das wäre das Schlimmste.. dann kam Trump.. und ich wusste, es gibt immer eine Steigerung. Smile
Nach oben Nach unten
Tourist
Profiposter/in
Profiposter/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 43452

BeitragThema: Re: Hauptstadt Jerusalem   28.12.17 16:16Eine Antwort erstellen

Eddy2004 schrieb:
Erst neulich hörte ich, dass ca. in einer Milliarde Jahre kein Leben mehr auf unserem Planeten möglich ist.
Nach Meinung der Experten sollen dann hier ca. 500 Grad vorherrschen...

Da überlegte ich schon, ob ich weiter arbeite, es lohnt nicht mehr bei den Zukunft-Prophezeiungen.

Dann hörte ich von Szenarien bei Angriffen von Außerirdischen.. auch da sieht es düster aus, dann wieder, dass uns ein Himmelkörper treffen kann der sämtliches Leben auslöscht.

Ich dachte schon all das wäre das Schlimmste.. dann kam Trump.. und ich wusste, es gibt immer eine Steigerung. Smile


Tut mir ja leid Eddy, da wir nun bei Trump sind, hört der Spaß auf, rette sich wer kann.

.


Drum fürchte Gott und scheue niemand.
           


I am Walter  Smile
Nach oben Nach unten
Eddy2004
Gast
avatar


BeitragThema: Tourist..   28.12.17 16:25Eine Antwort erstellen

Ich als wahrer Demokrat, Verteidiger von Rechten und Freiheiten.. als großer Freund Amerikas, der seit über ein Jahrzehnt die glorreichen Amerikaner in jedem Forum vertritt, breche ein... mittlerweile sehe ich die amerikanische Administration als Kriegstreiber.

Das letzte Kunststück was Trump schaffte ist.. Jerusalem einseitig ohne Einvernehmen der Weltgemeinschaft zur Hauptstadt Israels zu erklären.

Er ist schon ein Politiker einer besonderen Art.
Nach oben Nach unten
Max van Maier
Experte
Experte


Anzahl der Beiträge : 6470

BeitragThema: Re: Hauptstadt Jerusalem   28.12.17 18:59Eine Antwort erstellen

Eddy2004 schrieb:
Ich als wahrer Demokrat, Verteidiger von Rechten und Freiheiten.. als großer Freund Amerikas, der seit über ein Jahrzehnt die glorreichen Amerikaner in jedem Forum vertritt, breche ein... mittlerweile sehe ich die amerikanische Administration als Kriegstreiber.

Das letzte Kunststück was Trump schaffte ist.. Jerusalem einseitig ohne Einvernehmen der Weltgemeinschaft zur Hauptstadt Israels zu erklären.

Er ist schon ein Politiker einer besonderen Art.

Wieder falsch! Der Staat Israel gründete sich im Jahre 1948. Anfang 1950 erklärte der Staat Israel die Stadt Jerusalem zu seiner Hauptstadt. Das ist nun fast 70 Jahre (!)her! Solange ist Jerusalem bereits Hauptstadt!

Wir fragen auch nicht erst überall in der Welt an, ob Berlin Hauptstadt sein darf. Genauso wenig wie das Franzosen, Briten, Spanier oder sonst wer tut. Nicht die Weltgemeinschaft entscheidet, welche Stadt in welchem Land Hauptstadt sein darf. Das machen die Staaten selbst.

Ich bin nun wahrlich kein Trumpfreund. Aber das er sich hier klar zu Israel bekennt, schafft Fakten. Wir Europäer faseln seit Jahrzehnten von Friedensprozess und tun so, als ob alles offen wäre in Bezug auf das Verhältnis Palästinenser und Israelis, auf die Zwei-Staaten-Lösung und all die anderen Probleme. Dabei sind die Fakten mit der Siedlungspolitik Israels längst geschaffen. Nur haben wir in Europa nicht den Arsch in der Hose, das auch öffentlich einzugestehen. Trump hat endlich Fakten geschaffen, hat sich klar auf die Seite Israels gestellt. Und das ist gut so!

Das war wahrscheinlich das erste vernünftige, was er in seiner Amtszeit getan hat.

Gruß vom Max,

der heute mit seiner Frau sein neues ESTA beantragt und genehmigt bekommen hat und somit in den nächsten 2 Jahren wieder in die USA einreisen darf.
.


Suche nicht nach Fehlern, suche nach Lösungen.


Henry Ford
Nach oben Nach unten
Eddy2004
Gast
avatar


BeitragThema: Hauptstadt Jerusalem   28.12.17 19:23Eine Antwort erstellen

Es geht weder um historische Daten noch um Rechte der Beteiligten.
Es geht um eine einzelne Meinung eines Präsidenten einer Weltmacht.
Es kann ja zutreffen dass Du seine Meinung teilst, trotzdem erlaube mir eine Frage, wie kann ein einzelner Präsident so vermessen sein und so dermaßen in eine unsichere Region eingreifen?

Diese Region ist seit Jahrzehnten mit Kriegen übersät, wobei sich keinesfalls die Frage stellen darf wer Schuld hat, denn auch in diesem Punkt gehen die Sichtweisen weit auseinander, der eine für Israel, der andere gegen.

Hier in Deutschland hat der Antisemitismus neue Nahrung, seit Jahren beobachten die Experten einen zunehmenden Hass gegen Juden.
Als es zur Abstimmung zu einer Resolution gegen Israel kam, ich gelesen habe dass Deutschland das 2 seitige Pamphlet mit ratifiziert hat, fiel mir dazu nichts mehr ein.

Wie kann sich eine Regierung gegen Israel entscheiden, gleichzeitig an einen Antisemitismus-Beauftragten denken, der dem aufkommenden Antisemitismus abbauen soll... wenn unsere Regierung sich gegen Israel wendet?

Ein Enthaltung wäre das mindeste was ich erwartet hätte.

Wenn selbst die Regierenden Israel verurteilen.. geben sie dem Antisemitismus neue Nahrung.

Vernunft geht anders.

Ein einzelner Präsident hat nicht zu entscheiden auch wenn seine Meinung Dir sehr entgegen kommt.








Nach oben Nach unten
Tourist
Profiposter/in
Profiposter/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 43452

BeitragThema: Hauptstadt Jerusalem   28.12.17 19:56Eine Antwort erstellen

Eddy2004 schrieb:
Es geht weder um historische Daten noch um Rechte der Beteiligten.
Es geht um eine einzelne Meinung eines Präsidenten einer Weltmacht.
Es kann ja zutreffen dass Du seine Meinung teilst, trotzdem erlaube mir eine Frage, wie kann ein einzelner Präsident so vermessen sein und so dermaßen in eine unsichere Region eingreifen?

Diese Region ist seit Jahrzehnten mit Kriegen übersät, wobei sich keinesfalls die Frage stellen darf wer Schuld hat, denn auch in diesem Punkt gehen die Sichtweisen weit auseinander, der eine für Israel, der andere gegen.

Hier in Deutschland hat der Antisemitismus neue Nahrung, seit Jahren beobachten die Experten einen zunehmenden Hass gegen Juden.
Als es zur Abstimmung zu einer Resolution gegen Israel kam, ich gelesen habe dass Deutschland das 2 seitige Pamphlet mit ratifiziert hat, fiel mir dazu nichts mehr ein.

Wie kann sich eine Regierung gegen Israel entscheiden, gleichzeitig an einen Antisemitismus-Beauftragten denken, der dem aufkommenden Antisemitismus abbauen soll... wenn unsere Regierung sich gegen Israel wendet?

Ein Enthaltung wäre das mindeste was ich erwartet hätte.

Wenn selbst die Regierenden Israel verurteilen.. geben sie dem Antisemitismus neue Nahrung.

Vernunft geht anders.

Ein einzelner Präsident hat nicht zu entscheiden auch wenn seine Meinung Dir sehr entgegen kommt.











Na ja, Trump ist wohl der Meinung, ohne die USA geht gar nichts, so denkt er dann, wenn dem so
ist, ist die USA berechtigt ihre Meinung durchzusetzen, ob es irgendeinem Staat nun gefällt oder nicht. Ist doch logisch, oder
.


Drum fürchte Gott und scheue niemand.
           


I am Walter  Smile
Nach oben Nach unten
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 13556

BeitragThema: Re: Hauptstadt Jerusalem   28.12.17 20:19Eine Antwort erstellen

Tourist schrieb:



Tut mir ja leid Eddy, da wir nun bei Trump sind, hört der Spaß auf, rette sich wer kann.  

Ja Walter ,warum die Aufregung . Trump hat doch lediglich Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt und nicht zur Hauptstadt der USA gemacht .
Uns geht das doch überhaupt nichts an .
.


Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
palim
Forengigant/in
Forengigant/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 50884

BeitragThema: Re: Hauptstadt Jerusalem   28.12.17 21:48Eine Antwort erstellen

Ja Heinz, uns geht das direkt gar nichts an, aber indirekt. Vor Trump fürchte ich mich mehr als vor dem Wolf, denn er kann weltweit Unheil bringen.
.


palim
Du kannst das Leben weder verlängern noch verbreitern, nur vertiefen.
Gorch Fock
Nach oben Nach unten
Tourist
Profiposter/in
Profiposter/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 43452

BeitragThema: Re: Hauptstadt Jerusalem   28.12.17 22:17Eine Antwort erstellen

palim schrieb:
Ja Heinz, uns geht das direkt gar nichts an, aber indirekt. Vor Trump fürchte ich mich mehr als vor dem Wolf, denn er kann weltweit Unheil bringen.



...und wie es aussieht, spielt sich Trump als Diktator auf, ob es seinen Landsleuten gefällt oder nicht.

.


Drum fürchte Gott und scheue niemand.
           


I am Walter  Smile
Nach oben Nach unten
Luna
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 32771

BeitragThema: Re: Hauptstadt Jerusalem   28.12.17 22:20Eine Antwort erstellen

Trump hat doch Jerusalem nicht zur Hauptstadt erklärt, sondern lediglich als solche anerkannt.
Nicht Trump, sondern der US-Kongress hatte bereits 1995 ein Gesetz beschlossen, das die Verlegung der Botschaft nach Jerusalem vorsieht. Nur haben alle US-Staatschefs aus Sorge vor politischen Turbulenzen alle sechs Monate ein Dekret unterzeichnet, das die Gültigkeit des Gesetzes aussetzt.
Heute wird Jerusalem bereits von Israel kontrolliert und ist der Sitz des israelischen Staatspräsidenten, die Knesset und das Oberste Gericht Israels. Tatsachen die vorhanden sind, auch wenn die Palestinenser immer wieder Ansprüche stellen.

Sowohl Israel als auch der Staat Palästina sehen Jerusalem als ihre eigene Hauptstadt an und beide Ansprüche sind international umstritten.
In der Geschichte wurde die Stadt 18 Mal erobert, zerstört, zurück erobert, wieder belagert und immer wieder aufgebaut.

Um den Weltfrieden zu erreichen ist es notwendig, dass endlich mal bestehende Tatsachen und Grenzen anerkannt werden. Deutschland streitet ja auch nicht um verlorene Gebiete.
.


Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag
Nach oben Nach unten
http://www.cosmo-friends.com
Eddy2004
Gast
avatar


BeitragThema: Hallo Luna...   28.12.17 22:39Eine Antwort erstellen

Die Frage die sich aus Deinem Text ergibt ist folgende, wie kann ein Volk ohne Staat eine Hauptstadt für sich beanspruchen?
Nach oben Nach unten
Tourist
Profiposter/in
Profiposter/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 43452

BeitragThema: Re: Hauptstadt Jerusalem   28.12.17 22:53Eine Antwort erstellen

Das ist ja das Drama, Jerusalem sollte eine offene Stadt für alle Leute sein, die dort ihrer Religion frönen, da es mehrere Religionen sind, sollte die Stadt auch für alle zugänglich sein, ohne nach dem Sinn zu fragen, also Jerusalem sollte international werden.
.


Drum fürchte Gott und scheue niemand.
           


I am Walter  Smile
Nach oben Nach unten
Eddy2004
Gast
avatar


BeitragThema: Tourist..   28.12.17 23:13Eine Antwort erstellen

Da wird ein Thema von Dir berührt welches eines extra Threads bedarf, Gott und die Religionen.

Die Frage nach Gott ist schwer zu klären, die Frage um die Religionen sehr einfach, alle bescheuert.
Nach oben Nach unten
Tourist
Profiposter/in
Profiposter/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 43452

BeitragThema: Re: Hauptstadt Jerusalem   28.12.17 23:22Eine Antwort erstellen

Eddy2004 schrieb:
Da wird ein Thema von Dir berührt welches eines extra Threads bedarf, Gott und die Religionen.

Die Frage nach Gott ist schwer zu klären, die Frage um die Religionen sehr einfach, alle bescheuert.


...an den Religionen stört mich besonders, daß sie sich gegenseitig die Köpfe einschlagen
und logischen Fragen nicht standhalten können.
.


Drum fürchte Gott und scheue niemand.
           


I am Walter  Smile
Nach oben Nach unten
Eddy2004
Gast
avatar


BeitragThema: Tourist..   28.12.17 23:37Eine Antwort erstellen

Da werden die Christen verfolgt, die Christen unter sich ..bekämpfen sich in Ländern..wie zum Beispiel in Nordirland, da sprengen sich die Muslime gegenseitig in die Luft, Juden werden verfolgt.. selbst Kriege werden wegen einem Glauben geführt.

Jetzt gehen wir einmal davon aus es gibt einen Gott.. wenn dieser Gott seinen Blick auf sein Bodenpersonal wirft, wie sie in seinen Namen, sein Wort missbrauchen um Macht zu erlangen um über andere zu herrschen, seinen Namen nutzen um andere zu töten, weiß er warum er in einer Milliarde Jahren das Spektakel auf diesen..unseren Planeten beendet.

Schon im Mittelalter mussten Menschen in seinen Namen auf dem Scheiterhaufen sterben...

Selbst der Papst rief schon zu Kriege auf oder segnete die Kriege ab.

Nach oben Nach unten
Luna
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 32771

BeitragThema: Re: Hauptstadt Jerusalem   28.12.17 23:48Eine Antwort erstellen

Eddy2004 schrieb:
Die Frage die sich aus Deinem Text ergibt ist folgende, wie kann ein Volk ohne Staat eine Hauptstadt für sich beanspruchen?
Am 14. Mai 1948 wurde der unabhängige Staat Israel ausgerufen und ist heute eine etablierte Demokratie. Seit der Gründung des Staates Israel ist die jüdische Bevölkerung von 650.000 auf über fünf Millionen angewachsen. Die israelische Staatsangehörigkeit wird durch Geburt, Aufenthalt oder Einbürgerung erworben.


.


Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag
Nach oben Nach unten
http://www.cosmo-friends.com
Eddy2004
Gast
avatar


BeitragThema: Luna...   28.12.17 23:57Eine Antwort erstellen

Ich bezog mich auf dieses:

.............auch wenn die Palästinenser immer wieder Ansprüche stellen.
Dieses Volk hat nichts zu stellen, nicht mal einen Anspruch auf einen eigenen Staat so lange der Terror unter den Palästinensern durch Ausbildungslager gefördert wird.

Erst wenn dieses Volk sich besinnt, sich einer friedlichen Weltgemeinschaft einfügt, sich anpasst, könnte man darüber nachdenken ob sie es wert sind sich für jene einzusetzen, damit auch dieses Volk eine feste .. eigenständige, souveräne Heimat bekommt.



Nach oben Nach unten
Tourist
Profiposter/in
Profiposter/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 43452

BeitragThema: Re: Hauptstadt Jerusalem   29.12.17 6:57Eine Antwort erstellen

Eddy2004 schrieb:
Ich bezog mich auf dieses:

.............auch wenn die Palästinenser immer wieder Ansprüche stellen.
Dieses Volk hat nichts zu stellen, nicht mal einen Anspruch auf einen eigenen Staat so lange der Terror unter den Palästinensern durch Ausbildungslager gefördert wird.

Erst wenn dieses Volk sich besinnt, sich einer friedlichen Weltgemeinschaft einfügt, sich anpasst, könnte man darüber nachdenken ob sie es wert sind sich für jene einzusetzen, damit auch dieses Volk eine feste .. eigenständige, souveräne Heimat bekommt.




...wie soll das denn gehen, anpassen an was, wo die Israelis sich ausbreiten wie die Ameisen, und
sie jegliches Aufbegehren mit ihren Bombern verhindern, wer wollte da denn leben, ohne jede
Hoffnung, denn die USA halten die Hände über Israel, und sie haben ihnen auch Atomwaffen gegeben. Es ist also kein Wunder, wenn die jungen Leute dort das Weite suchen.

.


Drum fürchte Gott und scheue niemand.
           


I am Walter  Smile
Nach oben Nach unten
Eddy2004
Gast
avatar


BeitragThema: guten Morgen Tourist...   29.12.17 8:11Eine Antwort erstellen

Gebietsansprüche entstehen aus gewonnenen Kriegen.
Man sollte sich halt überlegen ob ein Staat oder mehrere wie im 6-Tage Krieg Israel angreift.

Über die Russen schreibt kein User etwas, die nach dem Krieg alles eroberte unter ihre Kontrolle stellten und Teile Deutschlands unter polnische Verwaltung stellten... bis heute.
Nach oben Nach unten
myself
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Hauptstadt Jerusalem   29.12.17 13:22Eine Antwort erstellen

Palästinenser haben sich ihren jetzigen Zustand selbst zuzuschreiben !

Früher konnten sich Palästinenser in ganz Israel völlig frei bewegen und ansiedeln, so wie Zuwanderer und Asylbewerber (auch illegale) derzeit in Deutschland und Europa.
Aber durch ihren ständigen TERROR, nicht nur in Israel sondern weltweit, wurden sie so nach und nach dahin gedrängt wo sie heute leben müssen !!

Dies wird einfach von allen Palästinenser-Freaks/Befürwortern übersehen und ignoriert!

Wären die Palästinenser insgesamt FRIEDLICH, würde die Welt für sie anders aussehen !

In Sachen Palästinenser werden wieder "die Täter zu Opfer- und die Opfer zu Täter gemacht" !

...und diese Tatsachen wurden in Ostdeutschland ganz anders gelehrt als in Westdeutschland ! Ostdeutschland hatte sich soger an Kriegen GEGEN Israel beteiligt !

myself
Nach oben Nach unten
Tourist
Profiposter/in
Profiposter/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 43452

BeitragThema: Re: Hauptstadt Jerusalem   29.12.17 16:06Eine Antwort erstellen

Eddy2004 schrieb:
Gebietsansprüche entstehen aus gewonnenen Kriegen.
Man sollte sich halt überlegen ob ein Staat oder mehrere wie im 6-Tage Krieg Israel angreift.

Über die Russen schreibt kein User etwas, die nach dem Krieg alles eroberte unter ihre Kontrolle stellten und Teile Deutschlands unter polnische Verwaltung stellten... bis heute.
 

Dem muß ich widersprechen, wäre es nach Stalin gegangen, würde Deutschland heute noch ein Ganzes
sein, allerdings war die Neutralität Deutschland gefordert worden, so wie Österreich es gemacht hat,
Adenauer lehnte dieses Angebot ab, ich vermute, die Amis hatten da mitzureden.
Wäre Deutschland auf dieses Angebot eingegangen, hätten wir nicht die Völkerwanderung der Ostdeutschen gehabt, ob es uns allerdings nun heute besser gegangen wäre, das ist die Gretchenfrage.
Ach ja, und die DDR hätte es nie gegeben.
.


Drum fürchte Gott und scheue niemand.
           


I am Walter  Smile
Nach oben Nach unten
wf1949
AZUBI
AZUBI


Anzahl der Beiträge : 715

BeitragThema: Re: Hauptstadt Jerusalem   29.12.17 20:24Eine Antwort erstellen

Tourist schrieb:

 

Dem muß ich widersprechen, wäre es nach Stalin gegangen, würde Deutschland heute noch ein Ganzes
sein, allerdings war die Neutralität Deutschland gefordert worden, so wie Österreich es gemacht hat,
Adenauer lehnte dieses Angebot ab, ich vermute, die Amis hatten da mitzureden.
Wäre Deutschland auf dieses Angebot eingegangen, hätten wir nicht die Völkerwanderung der Ostdeutschen gehabt, ob es uns allerdings nun heute besser gegangen wäre, das ist die Gretchenfrage.
Ach ja, und die DDR hätte es nie gegeben.  

Das ist so nicht richtig.

Auf der Konferenz von Teheran im Dezember 1943 akzeptierten die Westallierten (USA/GB), dass Stalin seine von Hitler erhaltene Kriegsbeute Ostpolen behalten durfte. Als Ausgleich dafür sollte Polen die deutschen Osgebiete erhalten, defacto eine Westverschiebung Polens. Von diesem Zeitpunkt an war ein Deutschland als Ganzes in den Grenzen von 1937 nicht mehr möglich.
Die Russen vertrieben die Polen aus Ostpolen, die Polen die Deutschen aus den Osgebieten. Das waren nicht mehr rückgängig zu machende Fakten, auch wenn in Westdeutschland auf allen Deutschlandkarten stand: "z. Zt. unter polnischer Verwaltung." Diese Westverschiebung Polens war zu keinem Zeitpunkt zu korrigieren, auch wenn die CDU dies nie wahrhaben wollte.

Als Stalin 1952 ein vereinigtes, neutrales Deutschland (in den heutigen Grenzen) anbot, existierte die DDR bereits. Dort sah man es so, dass ein vereinigtes Deutschland nur unter der Führung der demokratischen DDR entstehen konnte, die faschistisch orientierte BRD dürfte keinen Einfluß haben usw. Adenauer hatte zurecht die Stalin Noten nicht mal einer ernsthaften Prüfung unterzogen.

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hauptstadt Jerusalem   Eine Antwort erstellen

Nach oben Nach unten

Hauptstadt Jerusalem

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
--------

Ähnliche Themen

+
--------
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
cosmopolitan :: 
öffentliches Forum
 :: Dies und Das - was sonst so passiert
-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen