cosmopolitan

Forum, Unterhaltung, Plaudern, diskutieren
 
StartseitePortal*Neueste BilderAnmeldenImpressum/DisclaimerLogin

 

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
Herrmann

Anzahl der Beiträge : 21057

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Vide
BeitragThema: Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,   Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Empty07.11.23 13:08Eine Antwort erstellen

Armee-Chef bestätigt: Gegenoffensive ist gescheitert

Der ukrainische Generalstabschef bestätigte in seinem Gastbeitrag, was eigentlich jeder sehen konnte, der sehen wollte: die Gegenoffensive, in die so viel Hoffnung gelegt wurde, ist gescheitert. Warum das so ist, ist nicht schwer zu ergründen: die mangelnde numerische Überlegenheit, die Unterlegenheit in der Luft, die lange Vorbereitungszeit, die die russischen Streitkräfte nutzten, um sich zwischen Dnjepr und Wuldedahr tief gestaffelt einzugraben, die hohen Verluste, die der ukrainischen Armee schwer zusetzten, die allzu kurze Ausbildungszeit der neuen Verbände. Auch die zögerlichen Waffenlieferungen des Westens, die zudem nie im versprochenen Umfang erfolgten, verminderten die Erfolgschancen.(Focus)

Und was nun??eine Option wäre der wirtschaftliche starke Westen beginnt ein Wettrüsten in der Hoffnung der Russe kann da nicht mehr mithalten und wir liefern dann der Ukraine unbegrenzt Waffen soviel sie wollen und brauchen in unbegrenzter Menge, damit der Krieg weitergehen kann bis zum Endsieg . Wir müssen immer daran denken und es wird immer davor gewarnt, ohne Ukraine gibt es kein freies Europa mehr .

.


Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
camina
Forengigant/in
Forengigant/in
camina

Anzahl der Beiträge : 61299

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Vide
BeitragThema: Re: Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,   Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Empty07.11.23 14:47Eine Antwort erstellen

Ukraine ist m.E. bald eher Gefahr für Europa wenn wir alle so weiter machen  Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, 861500
.


*****************************************************************
wahrhaft weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann
Nach oben Nach unten
Crapule
Foren-Ass
Foren-Ass
Crapule

Anzahl der Beiträge : 29539

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Vide
BeitragThema: Re: Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,   Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Empty07.11.23 17:22Eine Antwort erstellen

camina schrieb:
Ukraine ist m.E. bald eher Gefahr für Europa wenn wir alle so weiter machen  Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, 861500



Wenn ich Menschen in der Ukraine das Versprechen gebe: "Wir stehen mit euch zusammen, so lange, wie ihr uns braucht", dann will ich das auch einhalten - egal, was meine deutschen Wähler denken, ich will gegenüber den Ukrainern Wort halten.

Annalena Baerbock, Außenministerin Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, 887471

.


"Ein Mann, der die Wahrheit spricht, braucht ein schnelles Pferd".

chin. Sprichwort, Konfuzius.
Nach oben Nach unten
camina
Forengigant/in
Forengigant/in
camina

Anzahl der Beiträge : 61299

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Vide
BeitragThema: Re: Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,   Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Empty07.11.23 17:55Eine Antwort erstellen

bis zum Untergang  Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, 77138 Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, 77138
.


*****************************************************************
wahrhaft weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann
Nach oben Nach unten
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
Herrmann

Anzahl der Beiträge : 21057

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Vide
BeitragThema: Re: Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,   Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Empty07.11.23 18:34Eine Antwort erstellen

camina schrieb:
bis zum Untergang  Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, 77138 Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, 77138

Wenn schon Untergang dann mit Würde ,wir gaben unser Letztes ,es hat nicht gereicht .
Ich wollte so gern Urlaub in der Ukraine machen ,wird wohl nix mehr .
.


Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche


Zuletzt von Herrmann am 07.11.23 18:37 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
camina
Forengigant/in
Forengigant/in
camina

Anzahl der Beiträge : 61299

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Vide
BeitragThema: Re: Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,   Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Empty07.11.23 18:37Eine Antwort erstellen

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, 624100 wie lustig  Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, 83251
.


*****************************************************************
wahrhaft weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann
Nach oben Nach unten
palim
Forengigant/in
Forengigant/in
palim

Anzahl der Beiträge : 77786

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Vide
BeitragThema: Re: Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,   Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Empty07.11.23 19:55Eine Antwort erstellen

camina schrieb:
bis zum Untergang  Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, 77138 Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, 77138
Offenbar ist das so, diese Regierung und am wenigsten die Grünen, hat nicht den geringsten Weitblick. Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, 861500
.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] palim
Du kannst das Leben weder verlängern noch verbreitern, nur vertiefen.
Gorch Fock
Nach oben Nach unten
Crapule
Foren-Ass
Foren-Ass
Crapule

Anzahl der Beiträge : 29539

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Vide
BeitragThema: Re: Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,   Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Empty07.11.23 22:12Eine Antwort erstellen

camina schrieb:
bis zum Untergang  Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, 77138 Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, 77138

Da machen die anderen Staaten nicht mit.... Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, 887471
.


"Ein Mann, der die Wahrheit spricht, braucht ein schnelles Pferd".

chin. Sprichwort, Konfuzius.
Nach oben Nach unten
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
Herrmann

Anzahl der Beiträge : 21057

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Vide
BeitragThema: Re: Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,   Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Empty08.11.23 10:08Eine Antwort erstellen

Crapule schrieb:


Da machen die anderen Staaten nicht mit.... Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, 887471

Die G7 Staaten bei der Tagung jetzt in Tokio unter Vorsitz von Frau Baerbock werden sich schon was einfallen lassen
.


Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
wf1949
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 1498

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Vide
BeitragThema: Re: Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,   Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Empty09.11.23 7:08Eine Antwort erstellen

Herrmann schrieb:
Armee-Chef bestätigt: Gegenoffensive ist gescheitert

Der ukrainische Generalstabschef bestätigte in seinem Gastbeitrag, was eigentlich jeder sehen konnte, der sehen wollte: die Gegenoffensive, in die so viel Hoffnung gelegt wurde, ist gescheitert. Warum das so ist, ist nicht schwer zu ergründen: die mangelnde numerische Überlegenheit, die Unterlegenheit in der Luft, die lange Vorbereitungszeit, die die russischen Streitkräfte nutzten, um sich zwischen Dnjepr und Wuldedahr tief gestaffelt einzugraben, die hohen Verluste, die der ukrainischen Armee schwer zusetzten, die allzu kurze Ausbildungszeit der neuen Verbände. Auch die zögerlichen Waffenlieferungen des Westens, die zudem nie im versprochenen Umfang erfolgten, verminderten die Erfolgschancen.(Focus)



Es ist doch wohl offensichtlich, dass man einen Sieg der Ukraine, in welcher Form auch immer, nicht wollte. Im ersten Halbjahr des Krieges, bis Oktober 2022, als die russische Armee noch ziemlich desorientiert war und unter erheblichen Führungsschwächen litt, wäre es ein Leichtes gewesen sie Hühnern gleich in ihren Stall zurückzutreiben, hätte man die Ukraine nur schnell genug mit entsprechendem Material in entsprechendem Umfang ausgerüstet. Nicht 10 oder 20 Panzer, sondern 100 oder 200. Wie lange hat man herumgezögert, ehe man überhaupt schwere Waffen lieferte. 5.000 Schutzhelme sollten es am Anfang richten. Großartige Unterstützung verkündet von der damaligen Verteidigungsministerin Lamprecht in Stöckelschuhen.

Dann gab man den Russen ein halbes Jahr Zeit, sich in aller Ruhe einzugraben und fest zu betonieren.
So dumm kann eigentlich kein Militär sein, zu glauben mit ein paar Leopard 2 Panzern könne man in aller Ruhen über Minenfelder und Panzersperren kutschieren.
Auf der anderen Seite sind auch die Russen zu keiner durchschlagenden militärischen Operation fähig. Eine Situation wie in Frankreich anno 14/18: zementierter Frontverlauf, abwechselnd ein par qm Geländegewinne und -Verluste.

Von den F-16 Fliegern und den Taurus Marschflugkörpern spricht schon keiner mehr.

In der Ukraine dürfte mittlerweile klar geworden sein, dass es mit der Rückeroberung der besetzten Gebiete nichts werden wird und auch die Kampfmoral entsprechend sinken.

Putin kann sich aber mit dem gegenwärtigen Status Quo nicht zufrieden geben, er redet ja ständig davon, dass die Ziele der militärischen Sonderoperation erreicht und umgesetzt werden. Und die sind: Zerschlagung der Ukraine als selbständigen Staat.

Also wird er weiter auf Zeit setzen und hoffen, dass die ukrainische Bevölkerung durch weitere systematische Zerstörung der zivilen Infrastruktur mürbe und kriegsmüde wird. Insbesondere hofft er auf die US-Wahl im November 2024, dass dann die Ukraine-Politik der USA sich ändern wird.

So lange wird er weiter töten und brandschatzen lassen. Also, ihr NATO und EU Weicheier, entweder zeigt ihr jetzt endlich mal klare Kante und rüstet die Ukraine so aus, dass sie Russland richtig weh tun kann und zwingt Russland zu einem Verhandlungsfrieden oder aber ihr gebt die Ukraine auf und überlasst sie den russischen Interessen und bekommt dann wieder Öl und Gas wie früher. Damit die Bewohner nicht alle fliehen, baut ihr dann mit weiteren Milliarden alles wieder schön auf. Neben den sinnlos versenkten Miltärausgaben wäre das ein Klacks.

Versprecht dann aber nie wieder irgend einem Staat irgendwelche Unterstützung und steckt die Paperlena endlich in einen Laufstall!

Sahra Wagenknecht und Alice Schwarzer wären glücklich und zufrieden und Gerhard Schröder hätte eine Sorge weniger. Der AfD wäre auch einiges an Wind aus den Segeln genommen, der Fortbestand der Ampel wäre vielleicht gesichert.

Also: es gibt viel zu tun, verschieben wir es auf's nächste Jahr.  
Nach oben Nach unten
Luna
Admin
Admin
Luna

Anzahl der Beiträge : 35628

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Vide
BeitragThema: Re: Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,   Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Empty09.11.23 10:53Eine Antwort erstellen

Was, wenn Russland gewinnt?
Noch sind alle Kriegsziele Russlands erreichbar, die Absetzung und Ersetzung der ukrainischen Regierung und damit die Aufgabe der Ambitionen der Ukraine auf eine NATO- und EU-Mitgliedschaft. Die Folge wäre die Anerkennung der russischen Souveränität über die Krim, die Errichtung eines „Noworossija“ (Neurussland), welches Donbass, Krim und Transnistrien miteinander verbindet.

Dieser Krieg ist nicht nur ein Krieg zwischen Russland und der Ukraine. Er findet direkt an den Grenzen der NATO und der EU statt. Die Ukraine ist ein Land, das sich in das Lager der liberalen Demokratien einreihen möchte und wird von einer Autokratie angegriffen. Es ist nicht mehr selbstverständlich, dass die Welt demokratischer wird oder dass die Länder, die demokratisch sind, es auch bleiben.

Autokraten weltweit (wie China, Türkei, Iran) warten hoffnungsvoll auf das Ergebnis und die Demokratien schauen mit Angst zu. Wird Putin als nächstes die Republik Moldau ins Visier nehmen, oder sogar die baltischen Staaten unter Druck zu setzen? Wenn Putin gewinnt und seine Forderungen mit Gewalt durchsetzen kann, wird dies als Niederlage und Schwäche des Westens und der liberalen Demokratie gewertet werden.
Es wäre ein Signal für China auf Taiwan oder auf die umstrittenen Inseln im Südchinesischen Meer vorzustoßen. Iran und Nordkorea könnten erkennen, dass man seinen Willen durchsetzen kann, wenn man mit Atomwaffen droht.
Wird die Türkei die Teile Syriens annektieren, die sie besetzt hat? In insgesamt drei Bodenoffensiven hat die türkische Armee in den letzten Jahren bereits Teile von Nordsyrien besetzt. Wenn Erdogan die Situation jetzt als günstig einschätzt (eventuell auch durch den neuerlichen Krieg zwischen Israel und den Palästinensern), wird es wohl bald eine neue Bodenoffensive in Nordsyrien geben.

Wenn der Westen nicht willens und in der Lage ist, Russland hier und jetzt zu stoppen und die Vernichtung eines souveränen Staates direkt vor der Haustür der EU und der NATO verhindert, warum sollte dann ein Autokrat anderswo davor zurückschrecken, die gleichen Einschüchterungs- und Gewaltstrategien wie Russland anzuwenden?

Die Welt wird nach diesem Krieg nicht mehr dieselbe sein. Eine Welt, in der Russland den Krieg gewonnen hat, die die Xis und die Erdogans dieser Welt ermutigt, wird keine angenehme sein. Deshalb müssen wir die Ukraine mit all unseren Kräften unterstützen, nicht nur aus moralischen, sondern auch aus strategischen Gründen
.


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. (Wilhelm Busch)
Nach oben Nach unten
https://www.cosmo-friends.com
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
Herrmann

Anzahl der Beiträge : 21057

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Vide
BeitragThema: Re: Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,   Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Empty09.11.23 10:55Eine Antwort erstellen

wf1949 schrieb:

So lange wird er weiter töten und brandschatzen lassen. Also, ihr NATO und EU Weicheier, entweder zeigt ihr jetzt endlich mal klare Kante und rüstet die Ukraine so aus, dass sie Russland richtig weh tun kann und zwingt Russland zu einem Verhandlungsfrieden oder aber ihr gebt die Ukraine auf und überlasst sie den russischen Interessen und bekommt dann wieder Öl und Gas wie früher. Damit die Bewohner nicht alle fliehen, baut ihr dann mit weiteren Milliarden alles wieder schön auf. Neben den sinnlos versenkten Miltärausgaben wäre das ein Klacks.

Versprecht dann aber nie wieder irgend einem Staat irgendwelche Unterstützung und steckt die Paperlena endlich in einen Laufstall!

Sahra Wagenknecht und Alice Schwarzer wären glücklich und zufrieden und Gerhard Schröder hätte eine Sorge weniger. Der AfD wäre auch einiges an Wind aus den Segeln genommen, der Fortbestand der Ampel wäre vielleicht gesichert.

Also: es gibt viel zu tun, verschieben wir es auf's nächste Jahr.  

Woher sollen denn nun die Waffen kommen die nötig wären für die Ukraine ,die sind einfach nicht vorhanden .Müssen wir nicht selbst wehrfähig bleiben ?
Ich habe mal gelesen die Bundeswehr hat Munitionsbestände für drei Tage Kampf, danach müssen sie mit weißen Betttüchern wedeln .
.


Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
Libelle
verstorben
verstorben
Libelle

Anzahl der Beiträge : 3301

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Vide
BeitragThema: Re: Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,   Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Empty09.11.23 10:59Eine Antwort erstellen

wf1949 schrieb:


Es ist doch wohl offensichtlich, dass man einen Sieg der Ukraine, in welcher Form auch immer, nicht wollte. Im ersten Halbjahr des Krieges, bis Oktober 2022, als die russische Armee noch ziemlich desorientiert war und unter erheblichen Führungsschwächen litt, wäre es ein Leichtes gewesen sie Hühnern gleich in ihren Stall zurückzutreiben, hätte man die Ukraine nur schnell genug mit entsprechendem Material in entsprechendem Umfang ausgerüstet. Nicht 10 oder 20 Panzer, sondern 100 oder 200. Wie lange hat man herumgezögert, ehe man überhaupt schwere Waffen lieferte. 5.000 Schutzhelme sollten es am Anfang richten. Großartige Unterstützung verkündet von der damaligen Verteidigungsministerin Lamprecht in Stöckelschuhen.

Dann gab man den Russen ein halbes Jahr Zeit, sich in aller Ruhe einzugraben und fest zu betonieren.
So dumm kann eigentlich kein Militär sein, zu glauben mit ein paar Leopard 2 Panzern könne man in aller Ruhen über Minenfelder und Panzersperren kutschieren.
Auf der anderen Seite sind auch die Russen zu keiner durchschlagenden militärischen Operation fähig. Eine Situation wie in Frankreich anno 14/18: zementierter Frontverlauf, abwechselnd ein par qm Geländegewinne und -Verluste.

Von den F-16 Fliegern und den Taurus Marschflugkörpern spricht schon keiner mehr.

In der Ukraine dürfte mittlerweile klar geworden sein, dass es mit der Rückeroberung der besetzten Gebiete nichts werden wird und auch die Kampfmoral entsprechend sinken.

Putin kann sich aber mit dem gegenwärtigen Status Quo nicht zufrieden geben, er redet ja ständig davon, dass die Ziele der militärischen Sonderoperation erreicht und umgesetzt werden. Und die sind: Zerschlagung der Ukraine als selbständigen Staat.

Also wird er weiter auf Zeit setzen und hoffen, dass die ukrainische Bevölkerung durch weitere systematische Zerstörung der zivilen Infrastruktur mürbe und kriegsmüde wird. Insbesondere hofft er auf die US-Wahl im November 2024, dass dann die Ukraine-Politik der USA sich ändern wird.

So lange wird er weiter töten und brandschatzen lassen. Also, ihr NATO und EU Weicheier, entweder zeigt ihr jetzt endlich mal klare Kante und rüstet die Ukraine so aus, dass sie Russland richtig weh tun kann und zwingt Russland zu einem Verhandlungsfrieden oder aber ihr gebt die Ukraine auf und überlasst sie den russischen Interessen und bekommt dann wieder Öl und Gas wie früher. Damit die Bewohner nicht alle fliehen, baut ihr dann mit weiteren Milliarden alles wieder schön auf. Neben den sinnlos versenkten Miltärausgaben wäre das ein Klacks.

Versprecht dann aber nie wieder irgend einem Staat irgendwelche Unterstützung und steckt die Paperlena endlich in einen Laufstall!

Sahra Wagenknecht und Alice Schwarzer wären glücklich und zufrieden und Gerhard Schröder hätte eine Sorge weniger. Der AfD wäre auch einiges an Wind aus den Segeln genommen, der Fortbestand der Ampel wäre vielleicht gesichert.

Also: es gibt viel zu tun, verschieben wir es auf's nächste Jahr.  
Guten Morgen, lieber Willy !
Sehr gut gebrüllt, lieber Löwe. Smile Im Grunde genommen stimme ich Deinem brilliant formulierten Text in fast allen Sequenzen zu. Dennoch habe ich leichte Zweifel, ob die damals gerade gewählte Ampel-Regierung mit der entweder zu kurzfristig oder gar völlig überlasteten Situation genau wusste, wie sie sich entscheiden sollte.?! An Kanzler Olaf Scholz klebte damals noch die 'alternative' Entscheidungsmüdigkeit der Angela Merkel in der Groko. Das ist natürlich keine Entschuldigung, aber es beinhaltet möglicherweise inhaltlich 'erlernte Zögerlichkeit ?
Und ich weiß wirklich nicht, ob die, Zitat wf 1949 "NATO und EU- Weicheier"  Smile jetzt endlich einmal die Ukraine so 'und zwar sofort' ausrüstet, ausrüsten kann, um Russland /Putin den Gnadenschuss zu geben? Dazu braucht es ein geeintes Europa, das keine wagemütigen nationalen! Interessen hat, siehe Ungarn, Türkei e.t.c.

Sahra Wagenknecht, Alice Schwarzer wären dann sicherlich sehr unglücklich getroffen, sähen sie dann ihre Fälle davon schwimmen.
...zumal gestern bei Maischberger Hubert Aiwanger seine enge Freundschaft mit Kanzler Schröder sehr wohl in die Diskussion einbrachte in seiner etwas unruhigen leicht cholerischen bayrischen Ausdrucksweise , um es einmal milde auszudrücken.
.......... 
Anyway,  darin sind wir uns einig :  Ein wishfull thinking ..allemal mit einem Hoffnungschimmer versehen, sollte niemals ausgeschlossen werden..

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, 521438Smile

...............................................................................................................................................................................................................................................................
  #   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
...............................................................................................................................................................................................................................................................
.


Nichts amüsiert mich mehr, als wenn ich über mich selbst lachen kann.
                                     
                                                           Mark Twain


Zuletzt von Libelle am 09.11.23 11:51 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
camina
Forengigant/in
Forengigant/in
camina

Anzahl der Beiträge : 61299

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Vide
BeitragThema: Re: Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,   Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Empty09.11.23 11:00Eine Antwort erstellen

es ist ein Katze- und Maus-Spiel, die Leittragenden sind die Soldat-en-innen, die Zivilbevölkerung, die Gebenden für Kriegsmaterial.......
.


*****************************************************************
wahrhaft weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann
Nach oben Nach unten
palim
Forengigant/in
Forengigant/in
palim

Anzahl der Beiträge : 77786

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Vide
BeitragThema: Re: Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,   Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Empty09.11.23 13:32Eine Antwort erstellen

Was ist, wenn Trump gewinnt und sofort gegen Russland ins Feld zieht?
.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] palim
Du kannst das Leben weder verlängern noch verbreitern, nur vertiefen.
Gorch Fock
Nach oben Nach unten
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
Herrmann

Anzahl der Beiträge : 21057

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Vide
BeitragThema: Re: Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,   Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Empty09.11.23 15:07Eine Antwort erstellen

Das Gute an der Sache wäre ,ist die Ukraine in der EU hat man in Brüssel einen Beitragszahler mehr für den EU-Haushalt .
.


Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
camina
Forengigant/in
Forengigant/in
camina

Anzahl der Beiträge : 61299

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Vide
BeitragThema: Re: Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,   Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Empty09.11.23 15:26Eine Antwort erstellen

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, 198554 das ist aber jetzt der tollste Witz, Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, 198554 , Heinz, Beitragszahler Ukraine, und wann wäre das dann, wenn das neue Mitglied selbst diese Beiträge braucht um überhaupt wieder auf die Infrastruktur zu kommen, dass das Land zahlungsfähig wird
.


*****************************************************************
wahrhaft weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann
Nach oben Nach unten
wf1949
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 1498

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Vide
BeitragThema: Re: Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,   Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Empty09.11.23 16:07Eine Antwort erstellen

palim schrieb:
Was ist, wenn Trump gewinnt und sofort gegen Russland ins Feld zieht?

Eher umgekehrt: er würde die militärische Untrstützung der Ukraine sofort benden. Hat er ja schon mehrfach angedroht. ("Bei mir wäre der Krieg in 24 h beedet".)

Genau darauf spekuliert ja Putin, deshalb wird der Kieg noch bis Nov. 2024 weitergehen, wenn auf politischer Ebene keine Lösung erreicht wird. Danach sieht es aber überhaupt nicht aus.
Nach oben Nach unten
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
Herrmann

Anzahl der Beiträge : 21057

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Vide
BeitragThema: Re: Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,   Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Empty09.11.23 16:52Eine Antwort erstellen

Ich denke die Ukraine schafft das nicht, auch wenn wir Waffen ohne Ende liefern .Selbst wenn der Russe die besetzten Gebiete und die Krim verlassen muss, ist denn dann Ruhe ? Ziel muss doch sein den Russen für immer plattzumachen, damit er nie mehr zündeln kann . Wenn die Ukraine für den Fortbestand der Menschheit so überlebensnotwendig ist dann kann doch die Nato gleich gesamt eingreifen und reinen Tisch machen .
.


Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
camina
Forengigant/in
Forengigant/in
camina

Anzahl der Beiträge : 61299

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Vide
BeitragThema: Re: Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,   Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Empty09.11.23 17:02Eine Antwort erstellen

nur, wenn das geschehen würde, dann käme der "Flächenbrand", und das will man eben nicht riskieren
.


*****************************************************************
wahrhaft weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann
Nach oben Nach unten
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
Herrmann

Anzahl der Beiträge : 21057

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Vide
BeitragThema: Re: Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,   Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Empty09.11.23 17:10Eine Antwort erstellen

camina schrieb:
nur, wenn das geschehen würde, dann käme der "Flächenbrand", und das will man eben nicht riskieren

Ja Cami ,wenn wir das nicht machen, riskieren wir ja die Ukraine zu verlieren ,das wäre ja noch schlimmer , für mich .
.


Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
wf1949
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 1498

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Vide
BeitragThema: Re: Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,   Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Empty09.11.23 19:50Eine Antwort erstellen

Luna schrieb:
Was, wenn Russland gewinnt?
Noch sind alle Kriegsziele Russlands erreichbar, die Absetzung und Ersetzung der ukrainischen Regierung und damit die Aufgabe der Ambitionen der Ukraine auf eine NATO- und EU-Mitgliedschaft. Die Folge wäre die Anerkennung der russischen Souveränität über die Krim, die Errichtung eines „Noworossija“ (Neurussland), welches Donbass, Krim und Transnistrien miteinander verbindet.

Dieser Krieg ist nicht nur ein Krieg zwischen Russland und der Ukraine. Er findet direkt an den Grenzen der NATO und der EU statt. Die Ukraine ist ein Land, das sich in das Lager der liberalen Demokratien einreihen möchte und wird von einer Autokratie angegriffen. Es ist nicht mehr selbstverständlich, dass die Welt demokratischer wird oder dass die Länder, die demokratisch sind, es auch bleiben.

Autokraten weltweit (wie China, Türkei, Iran) warten hoffnungsvoll auf das Ergebnis und die Demokratien schauen mit Angst zu. Wird Putin als nächstes die Republik Moldau ins Visier nehmen, oder sogar die baltischen Staaten unter Druck zu setzen? Wenn Putin gewinnt und seine Forderungen mit Gewalt durchsetzen kann, wird dies als Niederlage und Schwäche des Westens und der liberalen Demokratie gewertet werden.
Es wäre ein Signal für China auf Taiwan oder auf die umstrittenen Inseln im Südchinesischen Meer vorzustoßen. Iran und Nordkorea könnten erkennen, dass man seinen Willen durchsetzen kann, wenn man mit Atomwaffen droht.
Wird die Türkei die Teile Syriens annektieren, die sie besetzt hat? In insgesamt drei Bodenoffensiven hat die türkische Armee in den letzten Jahren bereits Teile von Nordsyrien besetzt. Wenn Erdogan die Situation jetzt als günstig einschätzt (eventuell auch durch den neuerlichen Krieg zwischen Israel und den Palästinensern), wird es wohl bald eine neue Bodenoffensive in Nordsyrien geben.

Wenn der Westen nicht willens und in der Lage ist, Russland hier und jetzt zu stoppen und die Vernichtung eines souveränen Staates direkt vor der Haustür der EU und der NATO verhindert, warum sollte dann ein Autokrat anderswo davor zurückschrecken, die gleichen Einschüchterungs- und Gewaltstrategien wie Russland anzuwenden?

Die Welt wird nach diesem Krieg nicht mehr dieselbe sein. Eine Welt, in der Russland den Krieg gewonnen hat, die die Xis und die Erdogans dieser Welt ermutigt, wird keine angenehme sein. Deshalb müssen wir die Ukraine mit all unseren Kräften unterstützen, nicht nur aus moralischen, sondern auch aus strategischen Gründen

Putins "Militärische Sonderoperation" sollte ursprünglich etwa drei Wochen, höchstens einen Monat dauern, daher auch der Name. In einer Art Blitzkrieg sollte zunächst Kiew besetzt und die Regierung vertrieben abgesetzt oder ermordet werden. Dabei fiel man auf die eigene Propagana herein: Man ging davon aus, dass die russischen Truppen bei ihrem Marsch von Norden auf Kiew von den Bewohnern als Befreier von dem angeblichen Nazi-Regime empfangen werden, was nicht der Fall war.  
Diese Operation ging nach wenigen Wochen bekanntlich ja komplett schief, die Russen mussten wie geprügelte Hunde wieder abziehen, es war nichts mit einer schnellen Übernahme der Ukraine durch ein Moskauhöriges Schattenkabinett.

Seither müht sich die russische Armee die anfangs schnell besetzten Donbass Gebiete zu halten und zu erweitern. Das mit rücksichtsloser Zerstörung (Mariupol) die durch die Propaganda verharmlost wird.  

Zu mehr ist sie derzeit nicht in der Lage. Die Ukraine wiederum ist nicht in der Lage, entscheidende Geländegewinne oder strategische Vorteile zu erzielen. Von einer Rückeroberung der Krim ganz zu schweigen. Putin hofft noch auf Veränderung durch die amerikanischen Präsidentschaftswahlen.

Man muss einfach einsehen, dass die Krim und der Donbass für die Ukraine verloren sein werden, trotz aller Völkerrechtswidrigkeit. Wenn aber niemand die Machtmittel hat (UN) oder sie nicht einsetzen will oder kann (NATO) um diese Forderungen durchzusetzen, ist das ganze Völkerrechtsgeschwätz hohles Gewäsch, vor allem seitens der UN.

Das ist die typische Situation in der man verhandeln muss, leider sehen es die beiden Steithähne noch nicht ein, also muss für beide etwas abfallen.

Aus den von Dir genannten Gründen kann der Westen eigentlich nur der folgenden Lösung zustimmen: Putin behält seine Kriegsbeute Krim und Donbass. Die Restukraine wird (notfalls mit einer anderen Regierung) in die NATO und in die EU integriert. Ggfs. sichert die NATO zu, keine Raketen östlich des Dnjepr zu stationieren, ähnlich wie sie es in den Baltischen Staaten handhabt. Mehr Zugeständnisse gibt es nicht!
Putin bleibt letztendlich auch nichts anders übrig als das zu akzeptieren, nur akzeptiert er dies derzeit (noch) nicht. (Die Ukraine wäre für alle Zeit für Russland verloren, aber sie ist nun mal ein souveräner Staat).

Deshalb muss er durch entsprechende militärische Operationen spüren, dass er seine ursprünglichen Ziele nicht erreichen kann. Hierzu würde es schon reichen, wenn die Ukraine endlich weitreichende Raketen bekommt, mit denen sie sie Bereitstellungsräume (Logistik) der Russen auch weit hinter der Front bekämpfen kann. Die verteidigungspolitische Sprecherin der FDP hat ja schon vor längerer Zeit mal gefragt: "Warum darf eigentlich Russland von russischem Boden aus ukrainische Städte beschießen, die Ukraine sich aber nicht wehren indem sie die Miitärbasen auf russischem Gebiet bekämpft?" Da hat sie nicht unrecht.  

Kurzum ein Friede muss her, aber eben nicht ein x-beliebiger. Ein gewaltiger Gordischer Knoten, den sämtliche europäische und amerikanische Politiker mit ihren Taschenmesserchen derzeit nicht lösen können.
Nach oben Nach unten
wf1949
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 1498

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Vide
BeitragThema: Re: Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,   Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Empty09.11.23 20:01Eine Antwort erstellen

Libelle schrieb:
wf1949 schrieb:


Es ist doch wohl offensichtlich, dass man einen Sieg der Ukraine, in welcher Form auch immer, nicht wollte. Im ersten Halbjahr des Krieges, bis Oktober 2022, als die russische Armee noch ziemlich desorientiert war und unter erheblichen Führungsschwächen litt, wäre es ein Leichtes gewesen sie Hühnern gleich in ihren Stall zurückzutreiben, hätte man die Ukraine nur schnell genug mit entsprechendem Material in entsprechendem Umfang ausgerüstet. Nicht 10 oder 20 Panzer, sondern 100 oder 200. Wie lange hat man herumgezögert, ehe man überhaupt schwere Waffen lieferte. 5.000 Schutzhelme sollten es am Anfang richten. Großartige Unterstützung verkündet von der damaligen Verteidigungsministerin Lamprecht in Stöckelschuhen.

Dann gab man den Russen ein halbes Jahr Zeit, sich in aller Ruhe einzugraben und fest zu betonieren.
So dumm kann eigentlich kein Militär sein, zu glauben mit ein paar Leopard 2 Panzern könne man in aller Ruhen über Minenfelder und Panzersperren kutschieren.
Auf der anderen Seite sind auch die Russen zu keiner durchschlagenden militärischen Operation fähig. Eine Situation wie in Frankreich anno 14/18: zementierter Frontverlauf, abwechselnd ein par qm Geländegewinne und -Verluste.

Von den F-16 Fliegern und den Taurus Marschflugkörpern spricht schon keiner mehr.

In der Ukraine dürfte mittlerweile klar geworden sein, dass es mit der Rückeroberung der besetzten Gebiete nichts werden wird und auch die Kampfmoral entsprechend sinken.

Putin kann sich aber mit dem gegenwärtigen Status Quo nicht zufrieden geben, er redet ja ständig davon, dass die Ziele der militärischen Sonderoperation erreicht und umgesetzt werden. Und die sind: Zerschlagung der Ukraine als selbständigen Staat.

Also wird er weiter auf Zeit setzen und hoffen, dass die ukrainische Bevölkerung durch weitere systematische Zerstörung der zivilen Infrastruktur mürbe und kriegsmüde wird. Insbesondere hofft er auf die US-Wahl im November 2024, dass dann die Ukraine-Politik der USA sich ändern wird.

So lange wird er weiter töten und brandschatzen lassen. Also, ihr NATO und EU Weicheier, entweder zeigt ihr jetzt endlich mal klare Kante und rüstet die Ukraine so aus, dass sie Russland richtig weh tun kann und zwingt Russland zu einem Verhandlungsfrieden oder aber ihr gebt die Ukraine auf und überlasst sie den russischen Interessen und bekommt dann wieder Öl und Gas wie früher. Damit die Bewohner nicht alle fliehen, baut ihr dann mit weiteren Milliarden alles wieder schön auf. Neben den sinnlos versenkten Miltärausgaben wäre das ein Klacks.

Versprecht dann aber nie wieder irgend einem Staat irgendwelche Unterstützung und steckt die Paperlena endlich in einen Laufstall!

Sahra Wagenknecht und Alice Schwarzer wären glücklich und zufrieden und Gerhard Schröder hätte eine Sorge weniger. Der AfD wäre auch einiges an Wind aus den Segeln genommen, der Fortbestand der Ampel wäre vielleicht gesichert.

Also: es gibt viel zu tun, verschieben wir es auf's nächste Jahr.  
Guten Morgen, lieber Willy !
Sehr gut gebrüllt, lieber Löwe. Smile Im Grunde genommen stimme ich Deinem brilliant formulierten Text in fast allen Sequenzen zu. Dennoch habe ich leichte Zweifel, ob die damals gerade gewählte Ampel-Regierung mit der entweder zu kurzfristig oder gar völlig überlasteten Situation genau wusste, wie sie sich entscheiden sollte.?! An Kanzler Olaf Scholz klebte damals noch die 'alternative' Entscheidungsmüdigkeit der Angela Merkel in der Groko. Das ist natürlich keine Entschuldigung, aber es beinhaltet möglicherweise inhaltlich 'erlernte Zögerlichkeit ?
Und ich weiß wirklich nicht, ob die, Zitat wf 1949 "NATO und EU- Weicheier"  Smile jetzt endlich einmal die Ukraine so 'und zwar sofort' ausrüstet, ausrüsten kann, um Russland /Putin den Gnadenschuss zu geben? Dazu braucht es ein geeintes Europa, das keine wagemütigen nationalen! Interessen hat, siehe Ungarn, Türkei e.t.c.

Sahra Wagenknecht, Alice Schwarzer wären dann sicherlich sehr unglücklich getroffen, sähen sie dann ihre Fälle davon schwimmen.
...zumal gestern bei Maischberger Hubert Aiwanger seine enge Freundschaft mit Kanzler Schröder sehr wohl in die Diskussion einbrachte in seiner etwas unruhigen leicht cholerischen bayrischen Ausdrucksweise , um es einmal milde auszudrücken.
.......... 
Anyway,  darin sind wir uns einig :  Ein wishfull thinking ..allemal mit einem Hoffnungschimmer versehen, sollte niemals ausgeschlossen werden..

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, 521438Smile

...............................................................................................................................................................................................................................................................
  #   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
...............................................................................................................................................................................................................................................................

Guten Abend liebe Doris, Smile

natürlich kann das alles nur Europa gemeinsam stemmen, DE wäre da voll und ganz überfordert. Aber man muss sich in der EU und NATO endlich mal Gedanken machen, welche Ziele man in der Ukraine verfolgt. Man kann doch das Ganze nicht einach so ein weiteres Jahr dahinplätschern lassen. Durch entsprechende halbherzige Waffenlieferungen den Status Quo hakten, ansonsten darauf hoffen, dass der Krieg irgendwann mal einschläft.

Das mit Sarah Wagenknecht und Alice Schwarzer war ironisch gemeint, beide forderten ja einfach so mit Russland zu verhandeln, das kann jeder so leicht dahersagen, typisches Talkshow Gerede, aber zum Verhandeln benötigt man eine Verhandlungsmasse, da müsen beide Seiten etwas bieten.

very happy


Nach oben Nach unten
Libelle
verstorben
verstorben
Libelle

Anzahl der Beiträge : 3301

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Vide
BeitragThema: Re: Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,   Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Empty10.11.23 10:18Eine Antwort erstellen

wf1949 schrieb:



Das mit Sarah Wagenknecht und Alice Schwarzer war ironisch gemeint, beide forderten ja einfach so mit Russland zu verhandeln, das kann jeder so leicht dahersagen, typisches Talkshow Gerede, aber zum Verhandeln benötigt man eine Verhandlungsmasse, da müsen beide Seiten etwas bieten.

very happy

Alles ist gut, lieber Willy, schwierige Zeiten sind allemal 'angesagt'..., somit auch in den Talk-Shows , dort ist überwiegend 'Gerede' gern gehört und gesehen, lässt es doch die Qouten steigen.?!
---------
Nun ja,  Alice Schwarzer und Sahra Wagenknecht sind eben die Art Nagetiere, die aus ihren 'geistigen Unterkünften 'erscheinen, es fehlt nur leider
ein Fänger, der sie wieder zurückbringt.  !Nein, Fallen wären kein Equivalent .., dann würden sie ja zu Märtyrern ...
Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, 547688  
 
Smile very happy Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, 521438

Alles ist gut, lieber Willy, schwierige Zeiten sind allemal 'angesagt'..., somit auch in den Talk-Shows , dort ist überwiegend 'Gerede' gern gehört und gesehen, lässt es doch die Qouten steigen....
---------
Nun ja,  Alice Schwarzer und Sahra Wagenknecht sind eben die Art Nagetiere, die aus ihren 'geistigen Unterkünften 'erscheinen, es fehlt nur leider
ein Fänger, der sie wieder zurückbringt.  !Nein, Fallen wären kein Equivalent .., dann würden sie ja zu Märtyrern ...
Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, 547688  
 
Smile very happy Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, 521438
.


Nichts amüsiert mich mehr, als wenn ich über mich selbst lachen kann.
                                     
                                                           Mark Twain
Nach oben Nach unten
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
Herrmann

Anzahl der Beiträge : 21057

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Vide
BeitragThema: Re: Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,   Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Empty10.11.23 12:42Eine Antwort erstellen

Eigentlich wissen ja die meisten westlichen Politiker welchen hohen wirtschaftlichen Klotz mit dem Beitritt der Ukraine zur EU wir uns
da einhandeln (außer der Trulla in Brüssel ) und mit dem Beitritt zur Nato noch mal eine hochgefährliche Zündschnur dazukommt . Nur es traut sich keiner so recht es offen auszusprechen . Man könnte sich ja auch fragen wie hat die EU die letzten 30 -40 Jahre überlebt ohne Ukraine? Und jetzt auf Biegen und Brechen sofort zu erzwingen und dafür einen Weltkrieg zu riskieren finde ich nicht angebracht, selbst bei den hohen Werten, für die sich unsere Gesellschaft hält .
.


Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, Vide
BeitragThema: Re: Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,   Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache, EmptyEine Antwort erstellen

Nach oben Nach unten

Selenskyjs Armee-Chef bestätigt bittere Kriegs-Tatsache,

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
--------

Ähnliche Themen

+
--------
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
cosmopolitan :: 
Unterhaltung
 :: Politik und Wirtschaft :: Ukraine-Krieg
-