cosmopolitan

Forum, Unterhaltung, Plaudern, diskutieren
 
StartseitePortal*Neueste BilderAnmeldenImpressum/DisclaimerLogin

 

Afrikas 56.Land?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Izinyoka
Foren-Ass
Foren-Ass
Izinyoka

Anzahl der Beiträge : 14723

Afrikas 56.Land? Vide
BeitragThema: Afrikas 56.Land?   Afrikas 56.Land? Empty12.02.18 15:35Eine Antwort erstellen

In Kamerun kaempfen etwa 5 Millionen Anglophone um Unabhaengigkeit.Nach Kameruns Unabhaengigkeit 1961 gliederten sie sich zunaechst in der Foederation ein.Jedoch existiert diese Foederation schon lange nicht mehr und die unzufriedenen Ambazonier, der neue Staat soll Ambazonia heissen, bilden mehr und mehr militante Gruppen u[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]m eine Absplitterung vom francophonen Kamerun zu erreichen.
.


Don't count your chicken before they hatched
Nach oben Nach unten
Max van Maier
Experte
Experte
Max van Maier

Anzahl der Beiträge : 8515

Afrikas 56.Land? Vide
BeitragThema: Re: Afrikas 56.Land?   Afrikas 56.Land? Empty12.02.18 17:13Eine Antwort erstellen

Zugegeben, ich musste erst mal cortana nach Ambazonien befragen. Hatte bis dato noch nie davon gehört. Jetzt bin ich ein kein wenig schlauer Afrikas 56.Land? 3215


Geht man einige Jahre in der Geschichte Kameruns zurück, wird klar warum es zu diesen Unabhängigkeitsbestrebungen kam.


Kamerun gilt als relativ stabiler Staat. Allerdings ist auch hier mit dem Präsidenten Paul Biya ein Langzeitherrscher am Ruder, der nun im Alter versucht, seine Macht mit allen Mitteln zu erhalten. Das geht in der Regel nicht gut. Das ist oft auch der Nährboden für separatistische Bewegungen. Nach einem kurzen Überfliegen verschiedener Meldungen, schwelt dieser Konflikt schon länger in Kamerun. Viel dazu sagen kann ich nicht, denn bis vor einer halben Stunde war mir diese Auseinandersetzung innerhalb des Landes noch völlig unbekannt.


Meine Haltung zu solchen Unabhängigkeitsbestrebungen sollte ja mittlerweile klar sein. Ich halte fast nie etwas davon. Die Zersplitterung in Kleinstaaten wirkt sich fast immer negativ auf Wirtschaft, Politik, Wohlstand, usw. aus. In Falle Kameruns sehe ich dann einen Staat Ambazonien, eingebettet zwischen Kamerun und Nigeria, der alleine nicht überlebensfähig sein wird. Er wird vermutlich auf viele Jahre am Tropf der internationalen Hilfsgemeinschaft hängen. Dazu droht die Gefahr eines neuen bewaffneten Konfliktes, zwischen dem neuen Ambazonien und Kamerun. Aber auch zwischen Nigeria und Kamerun könnte es zu Auseinandersetzungen kommen, wenn Nigeria den neuen Staat unterstützt. Gleichzeitig könnte das auch zu einem Erstarken des Islamismus in der Region führen. Jeder weiss was in Nigeria los ist, Stichwort Boko Haram. Solche Geschichten ziehen meist einen Rattenschwanz von Ereignissen nach sich, davon haben die Initiatoren oftmals noch gar keine Ahnung.

Besser wäre eine politische Lösung. Aber die verfeindeten Lager sehen sich ja meistens nicht in der Lage, gemeinsam eine solche Lösung zu finden. Der Staat Kamerun wird weiter bestehen in seiner jetzigen Form, solange Paul Biya Präsident ist und die Unabhängigkeitsbestrebungen mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln unterdrücken wird. Was danach kommt? Niemand kann es sagen.


Was ist deine Einschätzung, Hans? Du bist doch viel näher am Geschen als ich. Hast vermutlich mehr Infos zu den Verhältnissen dort.


P.S. Allerdings haben die Separatisten eine schöne Flagge. Gefällt mir!
.


Fight Ukraine! Fight!
Nach oben Nach unten
Izinyoka
Foren-Ass
Foren-Ass
Izinyoka

Anzahl der Beiträge : 14723

Afrikas 56.Land? Vide
BeitragThema: Re: Afrikas 56.Land?   Afrikas 56.Land? Empty12.02.18 19:39Eine Antwort erstellen

Bis vor einiger Zeit hatte Kamerun zwei Sterne in ihrer Nationalflagge, einer fuer die francophonen der andere fuer die anglophonen.Der eine Stern wurde entfernt und die Rechte der Anglophonen,die Bewohner von Ambazonien, eingeschrankt.Meint kein Unterricht in den Schulen in englisch etc.Doch die Erdgas und Erdoelfelder vor der Kueste spielen fuer Kamerun auch eine grosse Rolle, bei Erfolg der Separatisten sind diese fuer Kamerun futsch.Die grossen Explorer halten sich derzeit zurueck und explorieren eher in sicheren Gewaessern, nicht vor Kamerun und Nigeria.Buhari hat derzeit einen schweren Stand, einerseits hat er Erfolge gegen Boko Haram zu verzeichnen, auch mithilfe Kameruns, andererseits gibt es auch wieder Separatistenbewegungen im Nigerdelta.
Meine Einschaetzung: Paul Biya wird sich mit den Separatisten einigen, wieder die Foederation beleben.Denn Kamerun ist gerade auf dem Wege ein Touristenziel zu werden, mit dauerhaften Unruhen wird das natuerlich nichts.
PS: Kamerun ist ein sehr schoenes Land, werd ich bestimmt noch mal besuchen falls dort keine Unruhen sind.Eine Bekannte von mir war gerade dort am Kamerunberg und Umgebung, ihre Bilder haben mich beeindruckt.Und: es leben dort auch noch deutsche Nachfahren aus der Kolonialzeit, ca .5000 und zwar in Ambazonien.
.


Don't count your chicken before they hatched
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Afrikas 56.Land? Vide
BeitragThema: Re: Afrikas 56.Land?   Afrikas 56.Land? EmptyEine Antwort erstellen

Nach oben Nach unten

Afrikas 56.Land?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
--------

Ähnliche Themen

+
--------
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
cosmopolitan :: 
Unterhaltung
 :: Politik und Wirtschaft :: aktuelle Themen
-