Forum, Unterhaltung, Plaudern, diskutieren
 
StartseitePortalFAQAnmeldenImpressum/DisclaimerLogin

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
 

Alle reden über das Klima

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Luna
Admin
Admin
Luna

Anzahl der Beiträge : 34208

Alle reden über das Klima Vide
BeitragThema: Alle reden über das Klima   Alle reden über das Klima Empty08.07.19 22:44Eine Antwort erstellen

Doch Kurzarbeit, Abfindungen, Entlassungen, Arbeitslosigkeit und explodierende Sozialkosten werden bald die Schlagworte in den Medien sein und keiner wird mehr über Fachkräftemangel, geschweige denn von Klimawandel sprechen. Für viele, die heute demonstrieren, wird es morgen in Deutschland keine Arbeitsplätze geben.

Deutschland steht vor einer gewaltigen Krise, welche keiner wahrhaben möchte. Die fetten Jahre des Exportweltmeisters Deutschland sind vorbei. Der Auftragseingang der deutschen Industrie sank im Mai 2019 um 8,6 Prozent zum Vorjahresmonat, damit geht es den zehnten Monat in Folge abwärts.
Die Deutsche Bank wird 18.000 Stellen abbauen, BASF 6000. Bayer, Siemens und Thyssen haben bereits mit massiven Stellenstreichungen begonnen oder entsprechende Pläne angekündigt. Bei Ford sind allein in Köln 3800 Jobs betroffen.

.


Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag
Nach oben Nach unten
http://www.cosmo-friends.com
camina
Profiposter/in
Profiposter/in
camina

Anzahl der Beiträge : 41190

Alle reden über das Klima Vide
BeitragThema: Re: Alle reden über das Klima   Alle reden über das Klima Empty09.07.19 7:20Eine Antwort erstellen

ja, es ging uns nie so gut wird man bald hören müssen........
.


*****************************************************************
wahrhaft weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann
Nach oben Nach unten
mex
Admin
Admin
mex

Anzahl der Beiträge : 50484

Alle reden über das Klima Vide
BeitragThema: Re: Alle reden über das Klima   Alle reden über das Klima Empty09.07.19 7:53Eine Antwort erstellen

nicht nur das, ein Ergebnis der Non-Profit Organisation CDP hat nicht nur eine umfassende Datenbank zur Erfassung von Treibhausgasen sondern auch eine Aufschlüsselung der konkreten  CO2 Sünder zu dem Thema werde ich mich noch weiter beschäftigen.
Aus meiner Sicht trägt die Regierung politisch die Verantwortung für die in Deutschland freigesetzte CO2 Emissionen. Sie werden in der Regel von Konzerne erzeugt.

Professor Stefan Rahmstorf vom Potsdam-Institut für Klimaforschung ist der Ansicht:
Durch das Verbrennen von fossilen Brennstoffen oder durch das Brandroden und Abholzen von Bäumen wird heute weit mehr CO2 freigesetzt, als die Erde kurzfristig wieder binden kann.

Hauptverantwortlich in Deutschland ist meiner Meinung nach die RWE AG, sie ist nach dem Carbon Majors Report an Platz 41 der erste und einzigste deutsche Vertreter.  Allerdings sind noch drei Kohlekraftwerke der RWE AG und vier Kohlekraftwerke der LEAG daran beteiligt, rechnet man den CO2 Ausstoß aller deutschen Konzerne zusammen dann ist Deutschland mit Abstand  der größte CO2 Sünder.

Das nächste Ziel der Politiker ist Einführung des E-Autos und eine neue Klimasteuer

PS

Das ganze ist sehr komplex und ich werde weitere Themen bringen
.


Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
Nach oben Nach unten
http://postoffice-vogtsburg.de
camina
Profiposter/in
Profiposter/in
camina

Anzahl der Beiträge : 41190

Alle reden über das Klima Vide
BeitragThema: Re: Alle reden über das Klima   Alle reden über das Klima Empty09.07.19 8:12Eine Antwort erstellen

jaja, weit haben wir s gebracht mit unser Industriealisierung ...und ohne könnten wir nicht mehr zurecht kommen Alle reden über das Klima 767887
.


*****************************************************************
wahrhaft weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann
Nach oben Nach unten
Max van Maier
Experte
Experte


Anzahl der Beiträge : 6959

Alle reden über das Klima Vide
BeitragThema: Re: Alle reden über das Klima   Alle reden über das Klima Empty09.07.19 19:23Eine Antwort erstellen

Luna schrieb:
Doch Kurzarbeit, Abfindungen, Entlassungen, Arbeitslosigkeit und explodierende Sozialkosten werden bald die Schlagworte in den Medien sein und keiner wird mehr über Fachkräftemangel, geschweige denn von Klimawandel sprechen. Für viele, die heute demonstrieren, wird es morgen in Deutschland keine Arbeitsplätze geben.

Deutschland steht vor einer gewaltigen Krise, welche keiner wahrhaben möchte. Die fetten Jahre des Exportweltmeisters Deutschland sind vorbei. Der Auftragseingang der deutschen Industrie sank im Mai 2019 um 8,6 Prozent zum Vorjahresmonat, damit geht es den zehnten Monat in Folge abwärts.
Die Deutsche Bank wird 18.000 Stellen abbauen, BASF  6000. Bayer, Siemens und Thyssen haben bereits mit massiven Stellenstreichungen begonnen oder entsprechende Pläne angekündigt. Bei Ford sind allein in Köln 3800 Jobs betroffen.

Gewaltige Krise! Welch gewaltige Worte!

Kurzarbeit wird also u.a. ein Schlagwort sein. Interessant. Laut Bundesagentur für Arbeit gab es im März 42.000 Kurzarbeiter in Deutschland. Dazu kamen 24.000 Anzeigen auf Kurzarbeit. Mit der Anzeige informieren Firmen die Bundesagentur vorab, das eventuell Kurzarbeit anstehen könnte. Vor 10 Jahren, also 2009, hatten wir 1,5 Millionen Kurzarbeiter. Das nur mal so zum Vergleich.

Die deutsche Wirtschaft wird dieses Jahr voraussichtlich um 0,6 % wachsen. Erste Prognosen lagen bei 1,0 %. Das wurde zwischenzeitlich korrigiert. Kein Wert mit dem man sich schmücken kann, aber weit entfernt von einer gewaltigen Krise.

Richtig ist, das Großkonzerne Personal abbauen. Allerdings sehe ich das nicht sonderlich dramatisch. Das machen die nämlich seit Jahren. Trotzdem wächst die Zahl der Beschäftigten stetig. Die treibende Kraft ist der Mittelstand. Hier wächst die Zahl der Beschäftigten seit Jahren. Kleine und mittelständige Unternehmen beschäftigen rund 60 % der Arbeitnehmer in Deutschland. 83 % aller Auszubildenden lernen in kleinen und mittelständischen Firmen (KMU). Etwas über 50 % aller weltweiten Hidden Champions sind deutsche Mittelstandsfirmen. Hidden Champions sind kleine und mittelständische Firmen, die in ihrem Bereich Weltmarktführer sind. In der Öffentlichkeit sind diese Unternehmen selten bekannt.

Alle DAX-Konzerne zusammen genommen, haben weniger als 10 % der Beschäftigten in Deutschland in ihren Reihen. Trotzdem werden diese Konzerne von der Politik hofiert und verhätschelt, zum Teil mit großzügigen Subventionen bedacht und wann immer es geht bevorzugt. Während diese Konzerne seit Jahren Personal abbauen, stellt der Mittelstand ein. Und dafür kriegen wir Mittelständler dann ständig auf den Deckel. Nicht ohne Grund haben sich Vereinigungen des Mittelstands in den letzten Monaten sehr offensiv gegen unseren Wirtschaftsminister positioniert.

Nicht auf die Konzerne sollte man schauen. Der Mittelstand ist die treibende Kraft in puncto Wirtschaftswachstum und Beschäftigung in Deutschland. Allerdings interessiert sich keine Sau für unsMittelständler. Stattdessen nimmt man ein Dutzend Großkonzerne als Referenz für die gesamte deutsche Wirtschaft und redet sich die Krise herbei.
.


Suche nicht nach Fehlern, suche nach Lösungen.


Henry Ford
Nach oben Nach unten
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
Herrmann

Anzahl der Beiträge : 15097

Alle reden über das Klima Vide
BeitragThema: Re: Alle reden über das Klima   Alle reden über das Klima Empty09.07.19 19:51Eine Antwort erstellen

mex schrieb:


Das nächste Ziel der Politiker ist Einführung des E-Autos und eine neue Klimasteuer


Mit einer neuen Klimasteuer wird sich die Regierung zunächst noch etwas zurückhalten erst müssen noch die Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg
abgewartet werden ansonsten werden nur die Wähler dort aufgescheucht .Obwohl 95% der Deutschen für den Klimawandel ist aber trau den Frieden nicht wenn es an den Geldbeutel geht .
.


Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
Luna
Admin
Admin
Luna

Anzahl der Beiträge : 34208

Alle reden über das Klima Vide
BeitragThema: Re: Alle reden über das Klima   Alle reden über das Klima Empty09.07.19 21:41Eine Antwort erstellen

Das Geschäft mit den Autoherstellern schwächelt. Der US-Autobauer Ford will 5.000 Arbeitsplätze in Deutschland, Audi in den kommenden fünf Jahren bis zu 15 Prozent der Stellen abbauen. Volkswagen will bis zu 7.000 Stellen streichen und Milliarden Euro einsparen.
Auch Thyssenkrupp will in den nächsten drei Jahren 6000 Stellen abbauen. Die Zahl der Arbeitsplätze bei der Norddeutschen Landesbank (NordLB) soll in den nächsten vier Jahren um fast die Hälfte schrumpfen. Wie die Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH am 19. März mitteilte, will der Konzern bis 2022 in Fulda und am Stammsitz in Hanau 1100 Arbeitsplätze streichen. Die Maßnahme wird mehr als ein Drittel der Stellen vernichten.

Der VDMA, Frankfurt, gibt bekannt, dass die Auftragseingänge im Maschinenbau in Deutschland im Mai 2019 erneut um real 7 Prozent gesunken sind.
Die Auftragseingänge für das Verarbeitende Gewerbe brechen gerade katastrophal ein. Im Jahresvergleich von Mai 2018 zu Mai 2019 sind die Auftragseingänge um 8,6% rückläufig.

Sicher hat der Mittelstand für Deutschland eine enorme Bedeutung. Als Motor der deutschen Wirtschaft trägt er zu Wohlstand und Wachstum bei.
Doch 14 Prozent aller Unternehmen in Deutschland sind überschuldet, weisen also ein negatives Eigenkapital auf. Die weltweit meistgenutzte Wirtschaftsauskunft hat dazu mehr als 900.000 Unternehmen aus Deutschland untersucht. Die Daten kommen dabei aus den Jahresabschlüssen von Firmen aus den Jahren 2017 und 2018, die im Bundesanzeiger hinterlegt sind.
.


Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag
Nach oben Nach unten
http://www.cosmo-friends.com
Max van Maier
Experte
Experte


Anzahl der Beiträge : 6959

Alle reden über das Klima Vide
BeitragThema: Re: Alle reden über das Klima   Alle reden über das Klima Empty10.07.19 20:08Eine Antwort erstellen

Ich stelle die Zahlen zum Stellenabbau der Konzerne nicht im geringsten in Frage. Aber hier muss ich mich wiederholen, während die Großen Stellen abbauen (so wie es seit etlichen Jahren machen) stellt der Mittelstand ein. Das sollte man fairerweise gegenrechnen. Aber auch die Konzerne bauen nicht nur ab, auch sie stellen ein. Der größte deutsche Autobauer entlässt Personal in der Verwaltung und in der Produktion. Gleichzeitig werden tausende Ingenieure, Softwarespezialisten und Elektroniker gesucht. Auch dies bleibt unerwähnt. In der Presse ist das höchstens eine Randnotiz. Und auch du schaust da großzügig drüber.

Gleiches gilt für den amerikanischen Autobauer mit Werk in Köln. Mitarbeiter werden entlassen. Gleichzeitig hat die Firma ihr Europageschäft aufgespalten. Für Nutzfahrzeuge zuständig ist man künftig in Dunton. Köln hat die Führung im Bereich PKW und bekommt ein Kompetenzzentrum für den Bereich Elektromobolität. Wo der dritte Bereich Importfahrzeuge angesiedelt wird, hat der Autobauer noch nicht mitgeteilt. An allen drei Standorten wird das Personal deutlich aufgestockt. Heißt man trennt sich von Angestellten aus der Verwaltung und der Produktion, schafft aber gleichzeitig höher qualifizierte Jobs.


Unternehmen haben gern langfristige Auftragseingänge. Hätte ich auch gerne. Dummerweise gibts die bei uns kaum noch. Klar, bei großen und aufwendigen Projekten oder bei sehr aufwendig produzierten Waren, gehts nur über langfristige Auftragseingänge. Wenn jemand ein 15 stöckiges Bürohaus baut, ein Kraftwerk und solche Sachen, dann werden die Aufträge oft Jahre vor dem Start des Projektes vergeben. Doch in vielen Branchen gibts fast nur noch kurzfristige Aufträge. So wie z.B. bei uns. Ich habe in der zweiten Jahreshälfte feste Aufträge für rund 1,2 Mio €. Nicht viel. Allerdings rechne ich mit 20 - 20,5 Mio € Umsatz im zweiten Halbjahr. Wenn meine Auftragseingänge in die Statistik eingeflossen sind, dann kommt für unser Unternehmen ein ganz beschissener Wert raus. o wie uns gehts unzähligen Unternehmen. Auch das muss berücksichtigt werden.

Zur Überschuldung von Unternehmen möchte ich auch noch etwas sagen. Unternehmen gelten nach gängiger Definition bereits als überschuldet, wenn der Schuldenstand das Eigenkapital übersteigt. Viele statten bei Gründung einer GmbH, diese nur mit einem absolut notwendigen Eigenkapital aus. Habe ich z.B. nur 100.000 € Eigenkapital, nehme aber 150.000 € Kredite auf, zählt die Firma als überschuldet. Nicht beleuchtet wird dabei, ob die GmbH über andere Möglichkeiten der Finanzierung verfügt, z.B. über Gesellschafter. Durch diesen betriebswirtschaftlichen Mangel an Kapital sind die Gesellschafter gezwungen, andere Möglichkeiten der Finanzierung zu suchen und zu finden. Oft geschieht das über Kredite oder Bürgschaften der Gesellschafter. Da die GmbH sämtliche Verbindlichkeiten in der Handelsbilanz aufführen muss, ist sie auf dem Papier nun völlig überschuldet. Auch offene Auftragseingänge, deren Fälligkeit erst im nächsten Jahr liegt, werden nicht in der Handelsbilanz aufgeführt. Heißt, wenn ich einen Großauftrag mit Auslieferungsdatum Sommer 2020 hätte, würde da nichts in der Bilanz von 2019 auftauchen. Wenn ich aber bereits heute mit der Produktion beginne, muss ich auch ab heute vorfinanzieren. Werden dafür große Summen benötigt, brauche ich dafür Kredite. Diese werden selbstverständlich im Jahr 2019 als Verbindlichkeit aufgeführt. Das verzerrt das Bild enorm.

Ein tolles Jahr wird es für die deutsche Wirtschaft nicht. Nur sorgen muss man sich auch nicht. Am Jahresende werden vermutlich irgendwas um die 0,5 % Wachstum stehen. Mau, aber verkraftbar. Verluste werden exportorientierte Branchen machen, da nun so gaaaanz langsam die Folgen des chinesisch-amerikanischen Handelskrieges und auch des Brexits anfangen zu wirken.
.


Suche nicht nach Fehlern, suche nach Lösungen.


Henry Ford
Nach oben Nach unten
Izinyoka
Foren-Ass
Foren-Ass
Izinyoka

Anzahl der Beiträge : 10292

Alle reden über das Klima Vide
BeitragThema: Re: Alle reden über das Klima   Alle reden über das Klima Empty12.07.19 20:40Eine Antwort erstellen

Die fetten Jahre sind vorbei, nicht nur in Deutschland!
.


Ein Defizit ist, was man hat, wenn man weniger hat, als man hätte, wenn man gar nichts hat.
Nach oben Nach unten
sprotte
Experte
Experte
sprotte

Anzahl der Beiträge : 8699

Alle reden über das Klima Vide
BeitragThema: Re: Alle reden über das Klima   Alle reden über das Klima Empty13.07.19 11:31Eine Antwort erstellen

ich hoffe nur, der Max hat recht und der Mittelstand rettet Old Germany über die kommende Hürde.
Nur, wem liefert der Mittelstand denn in gewissen Größenordnungen der Industrie zu?
.


sollte eigentlich 2019 nicht alles besser als 2018 werden?
Nach oben Nach unten
Luna
Admin
Admin
Luna

Anzahl der Beiträge : 34208

Alle reden über das Klima Vide
BeitragThema: Re: Alle reden über das Klima   Alle reden über das Klima Empty13.07.19 21:09Eine Antwort erstellen

Jeder fünfte Firmeninhaber ist bereits älter als 60 Jahre. 16 Prozent aller kleinen und mittleren Unternehmen gehen davon aus, dass ihr Betrieb geschlossen werden muss, wenn der Unternehmer sich in den Ruhestand verabschiedet. Das sind bundesweit 600.000 Betriebe.
Bei den Kleinstunternehmen, insbesondere bei Handwerksbetrieben, wollen laut Kfw-Recherche mehr als 40 Prozent mit ihrem Ruhestand das Geschäft aufgeben.
.


Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag
Nach oben Nach unten
http://www.cosmo-friends.com
Gesponserte Inhalte




Alle reden über das Klima Vide
BeitragThema: Re: Alle reden über das Klima   Alle reden über das Klima EmptyEine Antwort erstellen

Nach oben Nach unten

Alle reden über das Klima

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
----------------
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
cosmopolitan :: 
öffentliches Forum
 :: Dies und Das - was sonst so passiert
-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen