Forum, Unterhaltung, Plaudern, diskutieren
 
StartseitePortalFAQAnmeldenImpressum/DisclaimerLogin

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
 

Unser bester Freund in Washington

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 14165

BeitragThema: Unser bester Freund in Washington    26.05.18 10:02Eine Antwort erstellen

Nun will er doch wieder nach Singapur ,ob er den Westen an Nordkorea verkaufen will ? Man weiß ja nie wie er gerade denkt .
.






Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
palim
Forengigant/in
Forengigant/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 52549

BeitragThema: Re: Unser bester Freund in Washington    26.05.18 12:41Eine Antwort erstellen

Bei ihm kommt es mir immer so vor, als spiele er den Präsidenten so, wie ein Kind  sich das Amt vorstellt.
.






palim
Du kannst das Leben weder verlängern noch verbreitern, nur vertiefen.
Gorch Fock
Nach oben Nach unten
Luna
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 33385

BeitragThema: Re: Unser bester Freund in Washington    26.05.18 22:14Eine Antwort erstellen

Trump ist ganz sicher unberechenbar mit seinem undiplomatischen Auftreten, welches oft sogar an Rüpelhaftigkeit grenzt. Man kann viel an ihm kritisieren, aber trotzdem oder vielleicht vor allem deshalb, ist er erfolgreich und setzt seine Wahlversprechen um.
"Make America great again", Trump zeigt der Welt was geht, wenn man es will und erreicht was er anstrebt. Trump ist eben das ganze Gegenteil einer Merkel und steht zu seinen Prinzipien.
Auch Trumps Argumente für die Aufkündigung des Atomabkommens mit dem Iran sind nachvollziehbar, denn der Iran bastelt weiter an seiner Bombe, unterstützt den Terror weltweit und hat an der israelischen Grenze seine Legionäre stationiert. Nur dass Deutschland, Frankreich und die EU das wohl nicht kapieren.
Auch Kim Jong Un tanzt scheinbar nach seiner Pfeife und hat erklärt, weiter zu Gesprächen bereit zu sein. Immerhin hat sich Kim Jong-un zum zweiten Mal binnen kurzer Zeit mit Südkoreas Präsidenten Moon Jae-in getroffen, vor kurzem noch fast unmöglich.


.






Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag
Nach oben Nach unten
http://www.cosmo-friends.com
Crapule
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 17252

BeitragThema: Re: Unser bester Freund in Washington    26.05.18 23:03Eine Antwort erstellen

Luna schrieb:
Trump ist ganz sicher unberechenbar mit seinem undiplomatischen Auftreten, welches oft sogar an Rüpelhaftigkeit grenzt. Man kann viel an ihm kritisieren, aber trotzdem oder vielleicht vor allem deshalb, ist er erfolgreich und setzt seine Wahlversprechen um.
"Make America great again", Trump zeigt der Welt was geht, wenn man es will und erreicht was er anstrebt. Trump ist eben das ganze Gegenteil einer Merkel und steht zu seinen Prinzipien.
Auch Trumps Argumente für die Aufkündigung des Atomabkommens mit dem Iran sind nachvollziehbar, denn der Iran bastelt weiter an seiner Bombe, unterstützt den Terror weltweit und hat an der israelischen Grenze seine Legionäre stationiert. Nur dass Deutschland, Frankreich und die EU das wohl nicht kapieren.
Auch Kim Jong Un tanzt scheinbar nach seiner Pfeife und hat erklärt, weiter zu Gesprächen bereit zu sein. Immerhin hat sich Kim Jong-un zum zweiten Mal binnen kurzer Zeit mit Südkoreas Präsidenten Moon Jae-in getroffen, vor kurzem noch fast unmöglich.


Sehe ich genauso!
.






Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.
Nach oben Nach unten
Tourist
Profiposter/in
Profiposter/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 44506

BeitragThema: Re: Unser bester Freund in Washington    27.05.18 3:53Eine Antwort erstellen

Na ich denke mal, Kim backt zur Zeit kleine Brötchen, weil ihm sein Atomlabor um die Ohren geflogen+ zu sein scheint.
Sobald er wieder Oberwasser hat, wird sich das auch wieder ändern, warten wir einfach ab.
Das die Angie nicht so agieren kann wie Trump, liegt doch auf der Hand, es wäre vergleichbar mit
Texas, die könnten auch nicht so hohe Töne spucken wie Trump, es kommt immer auf die Möglichkeiten
an, wir sind doch nur ein Teil Europas, könnte Angie so arbeiten wie Trump, sähe es vielleicht anders
aus in Europa. Sie ist immerhin noch da und kann ihren Einfluß geltend machen.
.






Drum fürchte Gott und scheue niemand.
           


I am Walter  Smile
Nach oben Nach unten
Izinyoka
Experte
Experte
avatar

Anzahl der Beiträge : 8302

BeitragThema: Re: Unser bester Freund in Washington    27.05.18 11:26Eine Antwort erstellen

Trumps Politik ist unberechenbar, das macht ihn fuer die Wirtschaften der EU nicht gerade beliebt.Sie sollten sich lieber an stabile Partner wenden.
Der Iran erfuellt die Auflagen, was will man mehr?
.






Ein Defizit ist, was man hat, wenn man weniger hat, als man hätte, wenn man gar nichts hat.
Nach oben Nach unten
Knurro-Knurreck
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 5167

BeitragThema: Re: Unser bester Freund in Washington    27.05.18 12:20Eine Antwort erstellen

Izinyoka schrieb:
Trumps Politik ist unberechenbar, das macht ihn fuer die Wirtschaften der EU nicht gerade beliebt.Sie sollten sich lieber an stabile Partner wenden.
Der Iran erfuellt die Auflagen, was will man mehr?

Durch die von Trump verursachten, unstrukturierten Änderungen in der Wirtschaftspolitik könnte sich dies und das weltweit ändern. Es könnte Neues entstehen.

Nach oben Nach unten
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 14165

BeitragThema: Re: Unser bester Freund in Washington    27.05.18 12:49Eine Antwort erstellen

Wir sollten uns Trump bedingungslos unterordnen und nicht durch eigene Interessen provozieren .Ansonsten könten uns schärfste wirtschaftliche
Sanktionen treffen ,die weltweit noch nie eingesetzt wurden . Wer will das denn schon ?
.






Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
Tourist
Profiposter/in
Profiposter/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 44506

BeitragThema: Re: Unser bester Freund in Washington    27.05.18 15:00Eine Antwort erstellen

Heinz eine Diktatur hatten wir bereits, das genügt für dieses kurze Leben.
.






Drum fürchte Gott und scheue niemand.
           


I am Walter  Smile
Nach oben Nach unten
palim
Forengigant/in
Forengigant/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 52549

BeitragThema: Re: Unser bester Freund in Washington    27.05.18 19:05Eine Antwort erstellen

Herrmann schrieb:
Ansonsten könten uns schärfste wirtschaftliche Sanktionen treffen ,die weltweit noch nie eingesetzt wurden . Wer will das denn schon ?
Nun hab mal nicht so viel Schiss, er wird sich über kurz oder lang an seinen Sanktionen verschlucken.

.






palim
Du kannst das Leben weder verlängern noch verbreitern, nur vertiefen.
Gorch Fock
Nach oben Nach unten
Luna
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 33385

BeitragThema: Re: Unser bester Freund in Washington    27.05.18 21:22Eine Antwort erstellen

Zölle regulieren auch die Wirtschaft. Der US-Neuwagenmarkt geht seit einiger Zeit deutlich zurück. Statt amerikanische Autos zu kaufen, setzen die Konsumenten auf Modelle deutscher Hersteller.
Bisher erheben die USA auf Autos, die aus dem Ausland eingeführt werden drei Prozent Zoll, die Europäische Union zehn Prozent wenn Autos aus Nordamerika oder Asien eingeführt werden. Also was bitte kritisieren wir?
.






Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag
Nach oben Nach unten
http://www.cosmo-friends.com
Izinyoka
Experte
Experte
avatar

Anzahl der Beiträge : 8302

BeitragThema: Re: Unser bester Freund in Washington    27.05.18 21:43Eine Antwort erstellen

Wir Rentner kritisieren doch nicht, doch die Autoindustrie fuerchtet um ihre Margen.
.






Ein Defizit ist, was man hat, wenn man weniger hat, als man hätte, wenn man gar nichts hat.
Nach oben Nach unten
Knurro-Knurreck
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 5167

BeitragThema: Re: Unser bester Freund in Washington    28.05.18 11:27Eine Antwort erstellen

Luna schrieb:
Zölle regulieren auch die Wirtschaft. Der US-Neuwagenmarkt geht seit einiger Zeit deutlich zurück. Statt amerikanische Autos zu kaufen, setzen die Konsumenten auf Modelle deutscher Hersteller.
Bisher erheben die USA auf Autos, die aus dem Ausland eingeführt werden drei Prozent Zoll, die Europäische Union zehn Prozent wenn Autos aus Nordamerika oder Asien eingeführt werden. Also was bitte kritisieren wir?

Vielleicht sollten die Amerikaner auch mal daran denken, nicht nur schwere Riesenbezinfresser zu bauen, sondern auch solche, wie sie einführen. Dann gäbe es eine Nivellierung und man müsste nicht aus Technologie-Neid die Einfuhrsteuern erhöhen.
Hinzu kommt, dass auch deutsche Kfz-Firmen in den USA produzieren. Die haben natürlich mit ihren Arbeitsplätzen ein Druckmittel in der Hand.
Nach oben Nach unten
Max van Maier
Experte
Experte


Anzahl der Beiträge : 6641

BeitragThema: Re: Unser bester Freund in Washington    28.05.18 19:05Eine Antwort erstellen

Luna schrieb:
Zölle regulieren auch die Wirtschaft. Der US-Neuwagenmarkt geht seit einiger Zeit deutlich zurück. Statt amerikanische Autos zu kaufen, setzen die Konsumenten auf Modelle deutscher Hersteller.
Bisher erheben die USA auf Autos, die aus dem Ausland eingeführt werden drei Prozent Zoll, die Europäische Union zehn Prozent wenn Autos aus Nordamerika oder Asien eingeführt werden. Also was bitte kritisieren wir?


Es sind tatsächlich nur 2,5 %, die deutsche (und andere ausländische Hersteller) an Zoll zahlen, wenn sie komplette Fahrzeuge in die USA einführen. Allerdings macht Mr. President lediglich eine Milchmädchenrechnung auf, wenn man sich die Zahlen mal anschaut.

2016 wurden in den USA über 17 Mio Neuwagen (PKW, SUV, Van, Pick-Up) verkauft. Davon waren knapp über 1,3 Mio deutsche Modelle. Allerdings werden die zum Großteil in den USA gebaut. Über 800.000 der deutschen Modelle werden in den USA gebaut. Von VW in Chattanooga, die BMW-s kommen aus Spartanburg und Daimler produziert in Tuscaloosa. Nur 500.000 Fahrzeuge deutscher Hersteller werden in die USA importiert. Dabei kommt das in den USA meistverkaufte Modell eines deutschen Herstellers, nämlich der VW Jetta, aus Mexico. Was die Importe in die USA betrifft, stehen asiatische Autohersteller deutlich vor den Deutschen.

BMW z.B. hat sein größtes Werk in Spartanburg, in den USA. Für dieses Jahr wird eine Produktion von rund 470.000 Fahrzeugen in diesem Werk angepeilt. Nirgends produziert BMW mehr. Alle X-Modelle (außer X1) weltweit, kommen aus den USA. Wer also in Deutschland einen X5 kauft, hat im Kaufpreis 10 % Zoll incl. Der amerikanische Käufer nix.

Den größten Marktanteil ausländischer Hersteller hat Toyota. Auch Honda und Nissan sind sehr gut vertreten.


Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, deutsche Autos sieht man gar nicht so oft im Strassenverkehr. Hält sich in Grenzen. Allerdings ist der Anteil von Fahrzeugen der Marken KIA und Hyundai im Strassenbild in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Und zwar in einem Maße, das es mehr als auffällt. Aber davon spricht Herr Trump nicht.

Und mal ehrlich. Wenn ich in den Staaten bin, miete ich mir gerne einen fetten Pick-Up, einen großen SUV, einen Ford Mustang, usw. Aber täglich möchte ich diese Fahrzeuge nicht fahren. Die Verarbeitung ist oft grauenhaft. Wer mal eine amerikanische Automatik gefahren ist, fühlt sich 25 Jahre zurück versetzt in der Zeit. Vom Verbrauch will ich gar nicht reden. Das sind für uns Europäer einfache keine Autos für den Alltag.

Vielleicht sollte man zuerst an der Qualität arbeiten, dann werden vielleicht auch mal amerikanische Modelle in Europa zum Verkaufsschlager.
.






Suche nicht nach Fehlern, suche nach Lösungen.


Henry Ford
Nach oben Nach unten
Crapule
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 17252

BeitragThema: Re: Unser bester Freund in Washington    01.06.18 9:23Eine Antwort erstellen

Ist das denn besser??

EU verhängt Einfuhrzölle für Stahlprodukte aus China und Russland

https://www.wiwo.de/politik/europa/eu-kommission-eu-verhaengt-einfuhrzoelle-fuer-stahlprodukte-aus-china-und-russland-/12955136.html
.






Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.
Nach oben Nach unten
Knurro-Knurreck
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 5167

BeitragThema: Re: Unser bester Freund in Washington    02.06.18 18:54Eine Antwort erstellen

Crapule schrieb:
Ist das denn besser??

EU verhängt Einfuhrzölle für Stahlprodukte aus China und Russland

https://www.wiwo.de/politik/europa/eu-kommission-eu-verhaengt-einfuhrzoelle-fuer-stahlprodukte-aus-china-und-russland-/12955136.html

12. Februar 2016!!!!!!
Nach oben Nach unten
Crapule
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 17252

BeitragThema: Re: Unser bester Freund in Washington    03.06.18 9:43Eine Antwort erstellen

Trumps Außenpolitik ist in erster Linie Innenpolitik

https://www.tagesspiegel.de/politik/usa-und-europa-trumps-aussenpolitik-ist-in-erster-linie-innenpolitik/22636752.html

Fast alles was Trump macht hat er im Wahlkampf angekündigt. Und niemand kann Trump vorwerfen, dass er seine Wahlversprechen einhält.
.






Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.
Nach oben Nach unten
Izinyoka
Experte
Experte
avatar

Anzahl der Beiträge : 8302

BeitragThema: Re: Unser bester Freund in Washington    03.06.18 9:50Eine Antwort erstellen

das ist es eben womit die Partner im Westen nicht zurechtkommen..
.






Ein Defizit ist, was man hat, wenn man weniger hat, als man hätte, wenn man gar nichts hat.
Nach oben Nach unten
Crapule
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 17252

BeitragThema: Re: Unser bester Freund in Washington    03.06.18 9:54Eine Antwort erstellen

Izinyoka schrieb:
das ist es eben womit die Partner im Westen nicht zurechtkommen..

Dann müssen sich die Partner darauf einstellen....
.






Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.
Nach oben Nach unten
sprotte
Experte
Experte
avatar

Anzahl der Beiträge : 7952

BeitragThema: Re: Unser bester Freund in Washington    03.06.18 13:54Eine Antwort erstellen

Crapule schrieb:
Trumps Außenpolitik ist in erster Linie Innenpolitik

https://www.tagesspiegel.de/politik/usa-und-europa-trumps-aussenpolitik-ist-in-erster-linie-innenpolitik/22636752.html

Fast alles was Trump macht hat er im Wahlkampf angekündigt. Und niemand kann Trump vorwerfen, dass er seine Wahlversprechen einhält.

Du meintest sicher:
Fast alles was Trump macht hat er im Wahlkampf angekündigt. Und niemand kann Trump vorwerfen, dass er seine Wahlversprechen nicht einhält.

.






ich schlage vor, genießen wir doch das Gute in dieser Zeit very happy
Nach oben Nach unten
Luna
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 33385

BeitragThema: Re: Unser bester Freund in Washington    03.06.18 22:45Eine Antwort erstellen

Wie wäre es mit etwas mehr Innenpolitik für Deutschland?

.






Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag
Nach oben Nach unten
http://www.cosmo-friends.com
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 14165

BeitragThema: Re: Unser bester Freund in Washington    04.06.18 9:51Eine Antwort erstellen

Luna schrieb:
Wie wäre es mit etwas mehr Innenpolitik für Deutschland?



Hier läuft doch fast alles rund bis auf die BAMF Affäre und die sollte schleunigst beendet werden .Schuld hin oder her ,das bringt der Bevölkerung eh nichts .
Strafzölle auf Stahl und Aluminium auch das verkraften wir, daran wird eine Freundschaft nicht zerbrechen, wir müssen nur im Gespräcch bleiben .
Es darf nur nicht so sein wie in Peking , die Grspräche über Strafzölle zwischen China und der USA sind ergebnislos abgebrochen worden .
Hier kann man sich echt fragen ,was erlaubt sich da China .
.






Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
Tourist
Profiposter/in
Profiposter/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 44506

BeitragThema: Re: Unser bester Freund in Washington    04.06.18 12:59Eine Antwort erstellen

Herrmann schrieb:


Hier läuft doch fast alles rund bis auf die BAMF Affäre und die sollte schleunigst beendet werden .Schuld hin oder her  ,das bringt der Bevölkerung eh nichts .
Strafzölle auf Stahl und Aluminium auch das verkraften wir, daran wird eine Freundschaft nicht zerbrechen, wir müssen nur im Gespräcch bleiben .
Es darf nur nicht so sein wie in Peking , die Grspräche über Strafzölle zwischen China und der USA sind ergebnislos abgebrochen worden .
Hier kann man sich echt fragen ,was erlaubt sich da China .



Das frage ich mich schon länger, du solltest wissen, sie wollen die Weltherrschaft und sie bekommen sie
auch, 1,4 Milliarden Menschen lassen sich nicht mehr wegdiskutieren und das wissen auch die USA-Strategen.
.






Drum fürchte Gott und scheue niemand.
           


I am Walter  Smile
Nach oben Nach unten
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 14165

BeitragThema: Re: Unser bester Freund in Washington    04.06.18 13:12Eine Antwort erstellen

Tourist schrieb:




Das frage ich mich schon länger, du solltest wissen, sie wollen die Weltherrschaft und sie bekommen sie
auch, 1,4 Milliarden Menschen lassen sich nicht mehr wegdiskutieren und das wissen auch die USA-Strategen.

Naja Walter ,einer Weltmacht zu widersprechen und sich nicht unterordnen zu lassen ,das muß man sich trauen und gut überlegt sein .
.






Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
Izinyoka
Experte
Experte
avatar

Anzahl der Beiträge : 8302

BeitragThema: Re: Unser bester Freund in Washington    04.06.18 14:05Eine Antwort erstellen

China kann sich das erlauben, sie haben schliesslich mehr US$ in ihren Tresoren als die gesamte USA in Fort Knox....
.






Ein Defizit ist, was man hat, wenn man weniger hat, als man hätte, wenn man gar nichts hat.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Unser bester Freund in Washington    Eine Antwort erstellen

Nach oben Nach unten

Unser bester Freund in Washington

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
--------

Ähnliche Themen

+
--------
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
cosmopolitan :: 
öffentliches Forum
 :: Dies und Das - was sonst so passiert
-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen