Forum, Unterhaltung, Plaudern, diskutieren
 
StartseitePortalFAQAnmeldenImpressum/DisclaimerLogin

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
 

Umweltschutz kannten wir nicht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Luna
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 33023

BeitragThema: Umweltschutz kannten wir nicht   23.02.18 9:59Eine Antwort erstellen

Beim Bezahlen an der Kasse im Supermarkt schlägt die Kassiererin der vor mir bezahlenden alten Dame vor, sie möge doch beim nächsten Einkauf ihre Einkaufstasche mitbringen, denn Plastiktüten seien schlecht für die Umwelt.
„Da haben Sie Recht“ entschuldigt sich die alte Dame „doch leider war ich in Eile und habe meine Einkaufstasche entgegen meiner Gewohnheit zu Hause vergessen".

Die junge Frau erwidert: „Ja wissen sie, unser Problem ist nämlich, dass Ihre Generation sich keine Gedanken darüber gemacht hat, in welch schlechtem Zustand sie die Umwelt uns und den zukünftigen Generationen hinterlässt. Umweltschutz ist sicherlich ein Fremdwort für Sie".

„Das stimmt. Unsere Generation kannte keinen Umweltschutz – war auch gar nicht nötig, denn Sprudel- und Bierflaschen gaben wir an den Laden zurück in dem wir sie gekauft hatten. Von dort gingen sie an den Hersteller, der die Flaschen wusch, sterilisierte und auffüllte, so dass jede Flasche unzählige Male benutzt wurde. Die Milch holten wir beim Milchhändler in unserer eigenen Milchkanne ab. Aber Umweltschutz kannten wir nicht.
Für unsere Gemüseeinkäufe benutzten wir Einkaufsnetze, für den Resteinkauf unsere Einkaufstaschen. Vergaßen wir sie, so packte uns der Händler den Einkauf in braune Papiertüten, die wir zu Hause für viele Zwecke weiter verwendeten, z.B. zum Einpacken der Schulbücher, die uns von der Schule unter der Auflage, dass wir sie gut behandeln, kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. Nach Beendigung des Schuljahres wurden sie wieder eingesammelt und in gutem Zustand an den nachfolgenden Jahrgang weiter gereicht. Aber Umweltschutz kannten wir nicht.

Wir stiegen Treppen hoch, denn Aufzüge oder Rolltreppen gab es nicht so wie heute in jedem Kaufhaus oder Bürogebäude. Wir gingen zu Fuß die paar Schritte zum nächsten Lebensmittelgeschäft und benutzten dazu keinen 300 PS starken Geländewagen. Sie haben Recht, Umweltschutz kannten wir nicht.
Damals wuschen wir die Babywindeln, weil es keine Einwegwindeln gab. Wir trockneten die Wäsche nicht in einem Strom fressenden Trockner, sondern mit Wind- und Solarenergie auf der Wäscheleine aus Hanf. Die Kleidung der Kinder ging stets an die jüngeren Geschwister, denn immer neue Kinderkleidung konnten wir uns nicht leisten. Aber Umweltschutz kannten wir nicht.

Im Haus hatten wir ein einziges Radio und später einen kleinen Fernseher mit einem Bildschirm in Taschentuchgröße. In der Küche gab es keine elektrischen Maschinen. Alles wurde von Hand geschnitten, geraspelt, geschält. Als Polstermaterial für Päckchen oder Pakete benutzten wir alte Zeitungen, kein Styropor oder Plastikblasen. Der Rasenmäher wurde mit der Hand geschoben, machte keinen Krach und keinen Gestank. Das war unser Fitnesstraining, weshalb wir keine Fitnessstudios mit elektrischen Laufbändern und anderem Energie fressenden Unsinn benötigten. Aber Umweltschutz kannten wir nicht.

Das Wasser tranken wir aus der Leitung und benötigten dazu keine Plastiktasse oder Plastikflasche. Unsere leeren Schreibfüller wurden wieder mit Tinte gefüllt, anstatt neue zu kaufen. Papier wurde beidseitig beschrieben. Stumpfe Rasierklingen wurden ersetzt, und nicht gleich ein neuer Rasierapparat gekauft. Aber Umweltschutz kannten wir nicht.

Damals fuhren unsere Kinder mit dem Bus, der Straßenbahn, dem Fahrrad oder gingen zu Fuß zur Schule. Einen 24-stündigen Taxiservice der Mutter mit dem 50.000 EUR teuerem Auto gab es nicht. Aber Umweltschutz kannten wir nicht.

In jedem Zimmer gab es eine Steckdose und keine Steckdosenleisten für unzählige Stromfresser, und wir benötigten auch kein von einem 35.000 Kilometer entfernten Satelliten gesteuertes System, um die nächste Imbissbude zu finden. Jedoch Umweltschutz kannten wir nicht.

Aber bedenken Sie:
Es ist traurig, wenn die junge Generation sich darüber beklagt, wie verschwenderisch wir Alten gelebt haben, nur weil wir keinen Umweltschutz kannten? Glaubt sie wirklich, wir Alten benötigen eine Belehrung von euch Grünschnäbeln? Und dann auch von einem Mädchen,das mir noch nicht einmal das Wechselgeld heraus geben kann, ohne die elektronische Kasse zu befragen.
Schönen Tag noch....


Verfasser unbekannt (geklaut im Internet)
.






Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag
Nach oben Nach unten
http://www.cosmo-friends.com
camina
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 37357

BeitragThema: Re: Umweltschutz kannten wir nicht   23.02.18 10:05Eine Antwort erstellen

 verdammt wahr...wir "modernen" Menschen sind nicht umweltfreundlich, das bilden wir uns nur ein, denn wir verbrauchen alle im "Wohlstand" unsere Umwelt

zurückfahren geht aber auch nicht mehr
.






*****************************************************************
wahrhaft weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann
Nach oben Nach unten
Tourist
Profiposter/in
Profiposter/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 44016

BeitragThema: Re: Umweltschutz kannten wir nicht   23.02.18 10:09Eine Antwort erstellen

Luna schrieb:
Beim Bezahlen an der Kasse im Supermarkt schlägt die Kassiererin der vor mir bezahlenden alten Dame vor, sie möge doch beim nächsten Einkauf ihre Einkaufstasche mitbringen, denn Plastiktüten seien schlecht für die Umwelt.
„Da haben Sie Recht“ entschuldigt sich die alte Dame „doch leider war ich in Eile und habe meine Einkaufstasche entgegen meiner Gewohnheit zu Hause vergessen".

Die junge Frau erwidert: „Ja wissen sie, unser Problem ist nämlich, dass Ihre Generation sich keine Gedanken darüber gemacht hat, in welch schlechtem Zustand sie die Umwelt uns und den zukünftigen Generationen hinterlässt. Umweltschutz ist sicherlich ein Fremdwort für Sie".

„Das stimmt. Unsere Generation kannte keinen Umweltschutz – war auch gar nicht nötig, denn Sprudel- und Bierflaschen gaben wir an den Laden zurück in dem wir sie gekauft hatten. Von dort gingen sie an den Hersteller, der die Flaschen wusch, sterilisierte und auffüllte, so dass jede Flasche unzählige Male benutzt wurde. Die Milch holten wir beim Milchhändler in unserer eigenen Milchkanne ab. Aber Umweltschutz kannten wir nicht.
Für unsere Gemüseeinkäufe benutzten wir Einkaufsnetze, für den Resteinkauf unsere Einkaufstaschen. Vergaßen wir sie, so packte uns der Händler den Einkauf in braune Papiertüten, die wir zu Hause für viele Zwecke weiter verwendeten, z.B. zum Einpacken der Schulbücher, die uns von der Schule unter der Auflage, dass wir sie gut behandeln, kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. Nach Beendigung des Schuljahres wurden sie wieder eingesammelt und in gutem Zustand an den nachfolgenden Jahrgang weiter gereicht. Aber Umweltschutz kannten wir nicht.

Wir stiegen Treppen hoch, denn Aufzüge oder Rolltreppen gab es nicht so wie heute in jedem Kaufhaus oder Bürogebäude. Wir gingen zu Fuß die paar Schritte zum nächsten Lebensmittelgeschäft und benutzten dazu keinen 300 PS starken Geländewagen. Sie haben Recht, Umweltschutz kannten wir nicht.
Damals wuschen wir die Babywindeln, weil es keine Einwegwindeln gab. Wir trockneten die Wäsche nicht in einem Strom fressenden Trockner, sondern mit Wind- und Solarenergie auf der Wäscheleine aus Hanf. Die Kleidung der Kinder ging stets an die jüngeren Geschwister, denn immer neue Kinderkleidung konnten wir uns nicht leisten. Aber Umweltschutz kannten wir nicht.

Im Haus hatten wir ein einziges Radio und später einen kleinen Fernseher mit einem Bildschirm in Taschentuchgröße. In der Küche gab es keine elektrischen Maschinen. Alles wurde von Hand geschnitten, geraspelt, geschält. Als Polstermaterial für Päckchen oder Pakete benutzten wir alte Zeitungen, kein Styropor oder Plastikblasen. Der Rasenmäher wurde mit der Hand geschoben, machte keinen Krach und keinen Gestank. Das war unser Fitnesstraining, weshalb wir keine Fitnessstudios mit elektrischen Laufbändern und anderem Energie fressenden Unsinn benötigten. Aber Umweltschutz kannten wir nicht.

Das Wasser tranken wir aus der Leitung und benötigten dazu keine Plastiktasse oder Plastikflasche. Unsere leeren Schreibfüller wurden wieder mit Tinte gefüllt, anstatt neue zu kaufen. Papier wurde beidseitig beschrieben. Stumpfe Rasierklingen wurden ersetzt, und nicht gleich ein neuer Rasierapparat gekauft. Aber Umweltschutz kannten wir nicht.

Damals fuhren unsere Kinder mit dem Bus, der Straßenbahn, dem Fahrrad oder gingen zu Fuß zur Schule. Einen 24-stündigen Taxiservice der Mutter mit dem 50.000 EUR teuerem Auto gab es nicht. Aber Umweltschutz kannten wir nicht.

In jedem Zimmer gab es eine Steckdose und keine Steckdosenleisten für unzählige Stromfresser, und wir benötigten auch kein von einem 35.000 Kilometer entfernten Satelliten gesteuertes System, um die nächste Imbissbude zu finden. Jedoch Umweltschutz kannten wir nicht.

Aber bedenken Sie:
Es ist traurig, wenn die junge Generation sich darüber beklagt, wie verschwenderisch wir Alten gelebt haben, nur weil wir keinen Umweltschutz kannten? Glaubt sie wirklich, wir Alten benötigen eine Belehrung von euch Grünschnäbeln? Und dann auch von einem Mädchen,das mir noch nicht einmal das Wechselgeld heraus geben kann, ohne die elektronische Kasse zu befragen.
Schönen Tag noch....


Verfasser unbekannt (geklaut im Internet)


...dem ist nichts hinzu zu fügen, denn so war es und wird wieder sein, wenn der Strom ausfällt,
gell Hans, du kennst das noch
.






Drum fürchte Gott und scheue niemand.
           


I am Walter  Smile
Nach oben Nach unten
camina
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 37357

BeitragThema: Re: Umweltschutz kannten wir nicht   23.02.18 10:11Eine Antwort erstellen

auch in Afrika ist man nicht umweltfreundlich!!!!!!!ganz und gar nicht!!!!!!!
.






*****************************************************************
wahrhaft weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann
Nach oben Nach unten
Luna
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 33023

BeitragThema: Re: Umweltschutz kannten wir nicht   23.02.18 10:46Eine Antwort erstellen

Wir kennen das ja auch noch Walter.



Und wer kennt noch die gute alte Ofenröhre im Kachelofen?



Darin wurde auch der Kaffee und das Essen warm gehalten.
.






Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag
Nach oben Nach unten
http://www.cosmo-friends.com
camina
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 37357

BeitragThema: Re: Umweltschutz kannten wir nicht   23.02.18 10:53Eine Antwort erstellen

very happy Milchkanne, alte Kaffeemühle und sogar einen Teppichklopfer habe ich auch in meinem Haushalt; hole beim Bauern 2x wöchentlich Milch, die alte Kaffeemühle nehme ich für kleine Poirtionen Getreideschrot; der Teppichklopfer kommt für die Badematten zum Einsatz
.






*****************************************************************
wahrhaft weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann
Nach oben Nach unten
Izinyoka
Experte
Experte
avatar

Anzahl der Beiträge : 7628

BeitragThema: Re: Umweltschutz kannten wir nicht   23.02.18 11:41Eine Antwort erstellen

Ja Walter, Stromausfall haben wir des oefteren.(So sparen wir an der Stromrechnung)aber meinen Kaffee become ich trotzdem heiss, mittels kleinen Gasbrenner Smile und das ist wichtiger als das Internet
Natuerlich ist Afrika kein Umweltschuetzer, aber sehr viel daran beteiligt sind die global players die ihre Abraumhalden gleich hinter den Minen liegen lassen, beim Uranabbau, Kupferabbau und auch Coltan sowie Goldabbau.Zu den tausenden herumfliegenden Plastiktueten die sich im Gestruepp verfangen sagt man hier " African Flowers" weil sie so schoen bunt sind.
.






Ein Defizit ist, was man hat, wenn man weniger hat, als man hätte, wenn man gar nichts hat.
Nach oben Nach unten
palim
Forengigant/in
Forengigant/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 51702

BeitragThema: Re: Umweltschutz kannten wir nicht   23.02.18 13:07Eine Antwort erstellen

Zuletzt habe ich 1983 mit der Milchkanne Milch geholt. Eine Kaffeemühle steht noch heute in meiner Küche zur Zierde und Einkaufskörbe oder Taschen habe ich viele und benutze sie auch.

Anfang/Mitte der fünfziger Jahre lebten ca drei Mrd. Menschen auf der Welt und heute sind es mehr als doppelt so viele. Allein schon für Deutschland heißt das,  dass die Bevölkerung um ~ 13 Mio gestiegen ist. Das ist natürlich das Aus für die Milchkanne und Tante Emma-Läden und bedeutet gleichzeitig eine Zunahme an Plastik- etc. und Papierverbrauch. Die Menschheit wird immer älter und so gehen wir dem Kollaps der Umwelt frohen Mutes entgegen, worüber sich lange erfolg- und sinnlos philosophieren ließe.
.






palim
Du kannst das Leben weder verlängern noch verbreitern, nur vertiefen.
Gorch Fock
Nach oben Nach unten
camina
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 37357

BeitragThema: Re: Umweltschutz kannten wir nicht   23.02.18 13:08Eine Antwort erstellen

 volle Übereinstimmung

wenn nicht ein riesiger Asteriorid unsere Erde vorher trifft, die Erde dabei aber nicht ganz verloren geht, und nur eine Handvoll Lebewesen übrig bleibt, dann könnte das Spiel von vorne wieder beginnen
.






*****************************************************************
wahrhaft weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann
Nach oben Nach unten
palim
Forengigant/in
Forengigant/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 51702

BeitragThema: Re: Umweltschutz kannten wir nicht   23.02.18 13:16Eine Antwort erstellen

camina schrieb:
 volle Übereinstimmung

wenn nicht ein riesiger Asteriorid unsere Erde vorher trifft, die Erde dabei aber nicht ganz verloren geht, und nur eine Handvoll Lebewesen übrig bleibt, dann könnte das Spiel von vorne wieder beginnen
cami, den werden wir nicht brauchen, politisch ist die Lage weltweit so angespannt, dass wir auch auf einen 3. WK zusteuern könnten.
.






palim
Du kannst das Leben weder verlängern noch verbreitern, nur vertiefen.
Gorch Fock
Nach oben Nach unten
camina
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 37357

BeitragThema: Re: Umweltschutz kannten wir nicht   23.02.18 13:20Eine Antwort erstellen



davor bewahre uns der Himmel
.






*****************************************************************
wahrhaft weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann
Nach oben Nach unten
palim
Forengigant/in
Forengigant/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 51702

BeitragThema: Re: Umweltschutz kannten wir nicht   23.02.18 14:23Eine Antwort erstellen

Mir fällt gerade der Film: Soylent Green wieder ein: Jahr 2022 … die überleben wollen (Originaltitel: Soylent Green) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1973 unter der Regie von Richard Fleischer. Charlton Heston spielt einen Polizisten in New York im Jahr 2022, der einem ungeheuerlichen Geheimnis auf die Spur kommt. Für Edward G. Robinson (1893–1973), der die Rolle des Solomon („Sol“) Roth übernahm, sollte es seine letzte Filmrolle werden.

https://de.wikipedia.org/wiki/%E2%80%A6_Jahr_2022_%E2%80%A6_die_%C3%BCberleben_wollen
.






palim
Du kannst das Leben weder verlängern noch verbreitern, nur vertiefen.
Gorch Fock
Nach oben Nach unten
Tourist
Profiposter/in
Profiposter/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 44016

BeitragThema: Re: Umweltschutz kannten wir nicht   23.02.18 15:01Eine Antwort erstellen

Luna schrieb:
Wir kennen das ja auch noch Walter.



Und wer kennt noch die gute alte Ofenröhre im Kachelofen?



Darin wurde auch der Kaffee und das Essen warm gehalten.


Grüß dich liebe Gitta, ja bis in die 60er Jahre haben wir noch die Milch in der Kanne geholt, die Kaffeemühle steht im Schrank nur die Ofenröhre haben wir nicht mehr, da muß ich noch so um die
80 Jahre zurückgehen, da hat unsere Oma immer die Brotrinden im Kaffeetopf eingeweicht und mit
etwas Zucker dann in der Ofenröhre schmoren lassen, einmal durfte ich das dann essen, daher habe
ich es nicht vergessen.
Teppichklopfer ist weg, wir haben Auslegeware im Haus, und damals hatten wir keinen Teppich,
man kann sagen, wir leben heute wie die Fürsten, die uns sicher damals damit beneidet hätten.
.






Drum fürchte Gott und scheue niemand.
           


I am Walter  Smile
Nach oben Nach unten
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 13863

BeitragThema: Re: Umweltschutz kannten wir nicht   23.02.18 15:07Eine Antwort erstellen

Tourist schrieb:


man kann sagen, wir leben heute wie die Fürsten, die uns sicher damals damit beneidet hätten.

Aber nicht vergessen ,die Armut greift um sich ,das fürstliche Leben ist in Gefahr .
.






Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
Tourist
Profiposter/in
Profiposter/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 44016

BeitragThema: Re: Umweltschutz kannten wir nicht   23.02.18 15:13Eine Antwort erstellen

Herrmann schrieb:


Aber nicht vergessen ,die Armut greift um sich ,das fürstliche Leben ist in Gefahr .


Na ja Heinz, wenn man dich so liest, muß man annehmen, daß du zu den Armen gehörst, wie es der
Rudi ja auch gern sein möchte, aber wehe es würde eintreffen...
.






Drum fürchte Gott und scheue niemand.
           


I am Walter  Smile
Nach oben Nach unten
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 13863

BeitragThema: Re: Umweltschutz kannten wir nicht   23.02.18 15:48Eine Antwort erstellen

Tourist schrieb:

 

Na ja Heinz, wenn man dich so liest, muß man annehmen, daß du zu den Armen gehörst, wie es der
Rudi ja auch gern sein möchte, aber wehe es würde eintreffen...

Naja ,diesen Monat fehlen ein paar Tage ,wenn nichts unvorhersehbares dazwischen kommt bleiben 297,64€ übrig .
Trotzdem kann ich mir am Wochenende noch einen Eisbecher für 7.50€ gönnen und 1 oder 2 Pilsner ohne diesen Rest anzapfen zu müssen .
.






Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
Tourist
Profiposter/in
Profiposter/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 44016

BeitragThema: Re: Umweltschutz kannten wir nicht   23.02.18 17:20Eine Antwort erstellen

Herrmann schrieb:


Naja ,diesen Monat fehlen ein paar Tage ,wenn nichts unvorhersehbares dazwischen kommt bleiben 297,64€ übrig .
Trotzdem kann ich mir am Wochenende noch einen Eisbecher für 7.50€ gönnen und  1 oder 2 Pilsner ohne diesen Rest anzapfen zu müssen .


...na siehste, ist doch noch genug da, um über die Runden zu kommen.
.






Drum fürchte Gott und scheue niemand.
           


I am Walter  Smile
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Umweltschutz kannten wir nicht   Eine Antwort erstellen

Nach oben Nach unten

Umweltschutz kannten wir nicht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
--------

Ähnliche Themen

+
--------
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
cosmopolitan :: 
öffentliches Forum
 :: Dies und Das - was sonst so passiert
-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen