Forum, Unterhaltung, Plaudern, diskutieren
 
StartseitePortalFAQAnmeldenImpressum/DisclaimerLogin

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
 

Gleichheit

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Izinyoka
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 5663

BeitragThema: Re: Gleichheit   25.09.17 8:09Eine Antwort erstellen

da sollte es auch klare gesetzliche Vorgaben geben, wie beim einfachen Arbeiter auch.
.


Ein Defizit ist, was man hat, wenn man weniger hat, als man hätte, wenn man gar nichts hat.
Nach oben Nach unten
palim
Profiposter/in
Profiposter/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 48205

BeitragThema: Re: Gleichheit   25.09.17 9:39Eine Antwort erstellen

Luna schrieb:




   


Sozial gerecht ist, was Menschen befähigt, für sich selbst sorgen zu können. Es geht darum, den Menschen zu ermöglichen, ihr eigenes Leben zu leben. Gerechtigkeit wäre Teilhabe für alle an Arbeit und Bildung und nicht die gesellschaftliche Alimentierung.
Sozial gerecht heißt, jeder leistet seinen Beitrag entsprechend seiner Möglichkeiten und erhält dafür die entsprechende Entlohnung, die es ihm ermöglicht ein selbständig finanziertes Leben zu führen. So darf es nicht sein, dass jemand der regelmäßig 8 Stunden am Tag arbeitet, egal mit welcher Tätigkeit,  auf soziale Hilfe angewiesen ist, da der staatlich angewiesene Mindestlohn nicht für den Lebensunterhalt ausreicht. Der Niedriglohnbereich bezieht sich ja nicht nicht nur auf den Bereich von ungelernten Tätigkeiten, sondern betrifft auch Altenpfleger, Frisörinnen, Kellner/innen.
Dazu kommen noch erhebliche regionale Unterschiede die der Staat noch unterstützt in dem er selbst noch beim Mindestlohn zwischen Ost und West unterscheidet.
Statt Menschen lebenslang als Sozialfälle zu behandeln wäre es wichtig, dass diese Menschen auskömmliche Verdienste erreichen.
Du hast recht Gitta, ich habe die Niedriglohngruppen nicht bedacht. Heute schreibe ich lieber nicht mehr, sondern zanke mich mit meinem Rücken.
.


palim
Du kannst das Leben weder verlängern noch verbreitern, nur vertiefen.
Gorch Fock
Nach oben Nach unten
Luna
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 31940

BeitragThema: Re: Gleichheit   25.09.17 22:01Eine Antwort erstellen

Izinyoka schrieb:
Luna, was wuerdest du denn einen Einsteiger  bei einfacher Arbeit als Unternehmer zugestehn [zumal Trigema unter dem Kostendruck der in Asien produzierenden Hersteller steht]
Waere es nicht besser fuer den Unternehmer auch in Asien zu produzieren, was kuemmern ihn die paar hundert Arbeitsplaetze in Deutschland Das Gesellschaftsmodell in Deutschland, und nicht nur dort, ist doch so angelegt das danach gestrebt wird Profite immer zu maximieren, Kosten jedoch zu senken.
Das Spitzenmanager die versagt haben noch eine dicke Abfindung bekommen ist eine seltsame Logik, untere Chargen die versagen werden schlicht gefeuert oder entlassen und bekommen bestenfalls peanuts.

muss ich kopieren: https://www.steuerklassen.com/gehalt/naeherin/
"Als durchschnittliches Gehalt zum Berufseinstieg gelten folgende Werte: 1500 Euro bis 1900 Euro brutto pro Monat.
Mit wachsender Berufserfahrung oder auch der einen oder anderen erfolgten Weiterbildung sind im Laufe der Zeit Gehaltssteigerungen durchaus an der Tagesordnung. Die Lohnzahlungen belaufen sich dann auf in etwa 2300 Euro bis 2500 Euro brutto pro Monat."

Schön wäre es ja

Durchschnittsgehalt als Näher/ Näherin nach Bundesländern:
1. Baden Württemberg 1.970,80 Euro
2. Berlin 1.872,26 Euro
3. Sachsen 1.757,95 Euro
4. Hessen 1.754,01 Euro
5. Nordrhein-Westfalen 1.706,71 Euro
6. Bayern 1.702,07 Euro
7. Niedersachsen 1.675,18 Euro
8. Thüringen 1.503,72 Euro
9. Rheinland-Pfalz 1.378,57 Euro
10. Sachsen-Anhalt 1.281,02 Euro

Ganz sicher alles Brutto. Aber auch hier die regionalen Unterschiede.
Trigema hat zwar akzeptable Preise und ist kein Billigshop. Die Lösung für ein ordentliches Gehalt ist die Produktion von hochwertiger Ware wie sie zum Beispiel bei Stars and Stripes, Scippis oder Camel abgeboten wird.




.


Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag
Nach oben Nach unten
http://www.cosmo-friends.com
mex
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 44024

BeitragThema: Re: Gleichheit   26.09.17 7:51Eine Antwort erstellen

wenn ich das lese, komme ich zu dem Schluß- eine Pest ist eine bessere Lösung- Wie war das noch im 14. Jahrhundert? Die Pest raffte rund 30% der Menschen hin- die Infrastruktur blieb erhalten und die Arbeitnehmer bekommen höhere Reallöhne, die Armen hatten mehr zum essen und ihr Lebensstandard verbesserte sich beim gleichen Wirtschaftssystem rund 150 Jahre später war alles vorbei- der Ursprung war wieder hergestellt

Ich gehe davon aus - Lohnerhöhungen bringen nichts- der Markt wird kleiner die Arbeitsplätze geringer - suchen wir weiter nach einer Lösung
.


Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
Nach oben Nach unten
http://postoffice-vogtsburg.de
Max van Maier
Routinier
Routinier


Anzahl der Beiträge : 5984

BeitragThema: Re: Gleichheit   26.09.17 9:20Eine Antwort erstellen

Luna schrieb:


muss ich kopieren: https://www.steuerklassen.com/gehalt/naeherin/
"Als durchschnittliches Gehalt zum Berufseinstieg gelten folgende Werte: 1500 Euro bis 1900 Euro brutto pro Monat.
Mit wachsender Berufserfahrung oder auch der einen oder anderen erfolgten Weiterbildung sind im Laufe der Zeit Gehaltssteigerungen durchaus an der Tagesordnung. Die Lohnzahlungen belaufen sich dann auf in etwa 2300 Euro bis 2500 Euro brutto pro Monat."

Schön wäre es ja  

Durchschnittsgehalt als Näher/ Näherin nach Bundesländern:
1. Baden Württemberg 1.970,80 Euro
2. Berlin 1.872,26 Euro
3. Sachsen 1.757,95 Euro
4. Hessen 1.754,01 Euro
5. Nordrhein-Westfalen 1.706,71 Euro
6. Bayern 1.702,07 Euro
7. Niedersachsen 1.675,18 Euro
8. Thüringen 1.503,72 Euro
9. Rheinland-Pfalz 1.378,57 Euro
10. Sachsen-Anhalt 1.281,02 Euro

Ganz sicher alles Brutto. Aber auch hier die regionalen Unterschiede.
Trigema hat zwar akzeptable Preise und ist kein Billigshop. Die Lösung für ein ordentliches Gehalt ist die Produktion von hochwertiger Ware wie sie zum Beispiel bei Stars and Stripes, Scippis oder Camel abgeboten wird.




Allerdings beantwortet das nicht dem Hans seine Frage: "Was würdest DU einem Berufseinsteiger als Gehalt zahlen?" .
.


Suche nicht nach Fehlern, suche nach Lösungen.


Henry Ford
Nach oben Nach unten
Izinyoka
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 5663

BeitragThema: Re: Gleichheit   26.09.17 10:39Eine Antwort erstellen

genau, allgemeine statistische Angaben helfen da nicht; ich wollte direkt wisssen was Luna einer Person im Niedriglohnbereich zugestehen würde.
.


Ein Defizit ist, was man hat, wenn man weniger hat, als man hätte, wenn man gar nichts hat.
Nach oben Nach unten
mex
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 44024

BeitragThema: Re: Gleichheit   27.09.17 9:03Eine Antwort erstellen

ich überlege schon wenn wir diese Gleichheit anstreben, wie könnte das funktionieren? eine Enteignung der Reichen? dann blicke ich wieder zurück an die Revolution der Geschichte die das Vermögen gerechter verteilt haben, egal ob ich an Russland 1917 oder an China denke, Lenin der schaffte sogar das Recht auf privaten Grund ab, eine halbe Million Landbesitzer waren ruiniert, und die Einwohnerzahl in Moskau und St.Petersburg halbierte sich zwischen 1917 und 1920.

aus meiner Sicht ist auch der Kommunismus nicht die Lösung, wie kann man das Problem lösen
.


Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
Nach oben Nach unten
http://postoffice-vogtsburg.de
Izinyoka
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 5663

BeitragThema: Re: Gleichheit   27.09.17 9:36Eine Antwort erstellen

Es muss ja nicht gleich eine Enteignung sein(siehe uncle Robert Mugabe)aber eine höhere Beteiligung der Reichen an den Ausgaben des Staates für die Minderbemittelten wäre wünschenswert.Ferner sollte die Regierung/Politik in der Lage sein die Schlupflöcher der reichen zu schliessen, leider funktioniert das nicht in einer Demokratie.Ein irischer Autor hat mal gesagt: Demokratie, das ist die Gesellschaftsform der Dummen.Ganz unrecht hat dieser Mann nicht, denn eine Demokratie lässt die Reichen gewáhren, lässt Schlupflöcher wie Steuerhinterziehung zu, lässt zu das Machenschaften entstehen wie Ausgliederung von gefährlichen Betriebsbereichen, lässt zu das es keine Begrenzung für Managergehálter gibt, lässt zu das es Abfindungen gibt die jenseits von Gut und Bóse sind, und bedient sich selber noch an ihren Diäten,Pensionen nebst Nebeneinkünften.Unabhängigkeit von Politikern? Ein Hohn, daher Demokratie ist für die Dummen.
Besser wäre wenn man die Schwachstellen der Demokratie ausmerzt, so Art soziale Demokratie.Eine Demokratie mit Einschránkungen.
.


Ein Defizit ist, was man hat, wenn man weniger hat, als man hätte, wenn man gar nichts hat.
Nach oben Nach unten
Schlitzohr
AZUBI
AZUBI
avatar

Anzahl der Beiträge : 820

BeitragThema: Re: Gleichheit   27.09.17 9:38Eine Antwort erstellen

Izinyoka schrieb:
Es muss ja nicht gleich eine Enteignung sein(siehe uncle Robert Mugabe)aber eine höhere Beteiligung der Reichen an den Ausgaben des Staates für die Minderbemittelten wäre wünschenswert.Ferner sollte die Regierung/Politik in der Lage sein die Schlupflöcher der reichen zu schliessen, leider funktioniert das nicht in einer Demokratie.Ein irischer Autor hat mal gesagt: Demokratie, das ist die Gesellschaftsform der Dummen.Ganz unrecht hat dieser Mann nicht, denn eine Demokratie lässt die Reichen gewáhren, lässt Schlupflöcher wie Steuerhinterziehung zu, lässt zu das Machenschaften entstehen wie Ausgliederung von gefährlichen Betriebsbereichen, lässt zu das es keine Begrenzung für Managergehálter gibt, lässt zu das es Abfindungen gibt die jenseits von Gut und Bóse sind, und bedient sich selber noch an ihren Diäten,Pensionen nebst Nebeneinkünften.Unabhängigkeit von Politikern? Ein Hohn, daher Demokratie ist für die Dummen.
Besser wäre wenn man die Schwachstellen der Demokratie ausmerzt, so Art soziale Demokratie.Eine Demokratie mit Einschránkungen.

Genau Hans.
Kurz gesagt: Die Marktwirtschaft reformieren oder soziale Gerechtigkeit.
Gleichheit will niemand.
Nach oben Nach unten
Schlitzohr
AZUBI
AZUBI
avatar

Anzahl der Beiträge : 820

BeitragThema: Re: Gleichheit   27.09.17 9:41Eine Antwort erstellen

Aber da wollen sie einfach nicht ran, deshalb wird die Schere immer weiter.
Und die Menschen sind schon so veraut, dass sie dies als normal ansehen.
Nach oben Nach unten
mex
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 44024

BeitragThema: Re: Gleichheit   27.09.17 10:43Eine Antwort erstellen

Schlitzohr schrieb:
Aber da wollen sie einfach nicht ran, deshalb wird die Schere immer weiter.
Und die Menschen sind schon so veraut, dass sie dies als normal ansehen.

hatten wir das nicht schon 1914 unter Bismarck? Sozialreformen zögerliche Demokratie und Gewerkschaftsbewegung? Auch da stieg eine messbare Einkommensgleichheit zumindest sank sie nicht, ok, die gegensteuernden Entwicklungen waren zu bescheiden um die Ungleichheit zu reduzieren very happy
.


Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
Nach oben Nach unten
http://postoffice-vogtsburg.de
Tourist
Profiposter/in
Profiposter/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 41517

BeitragThema: Re: Gleichheit   27.09.17 14:38Eine Antwort erstellen

mex schrieb:


hatten wir das nicht schon 1914 unter Bismarck? Sozialreformen zögerliche Demokratie und Gewerkschaftsbewegung? Auch da stieg eine messbare Einkommensgleichheit zumindest sank sie nicht, ok, die gegensteuernden Entwicklungen waren zu bescheiden um die Ungleichheit zu reduzieren very happy


Na ja Klaus, 1914 waren die Deutschen noch so glücklich, daß sie endlich mal ihrem Übermut kühlen wollten, der dann mit den Jahren im Chaos endete, also immer kühlen Kopf bewahren heißt die Devise.
.


Drum fürchte Gott und scheue niemand.
           


I am Walter  Smile
Nach oben Nach unten
mex
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 44024

BeitragThema: Re: Gleichheit   28.09.17 9:29Eine Antwort erstellen

Tourist schrieb:
mex schrieb:


hatten wir das nicht schon 1914 unter Bismarck? Sozialreformen zögerliche Demokratie und Gewerkschaftsbewegung? Auch da stieg eine messbare Einkommensgleichheit zumindest sank sie nicht, ok, die gegensteuernden Entwicklungen waren zu bescheiden um die Ungleichheit zu reduzieren very happy


Na ja Klaus, 1914 waren die Deutschen noch so glücklich, daß sie endlich mal ihrem Übermut kühlen wollten, der dann mit den Jahren im Chaos endete, also immer kühlen Kopf bewahren heißt die Devise.                                                                                                                                                      

Walter und Heute verfügen 10% der reichsten Haushalte bereits 51,9% des deutschen Nettovermögens, die untere Hälfte der Bevölkerung nur über 1%
.


Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
Nach oben Nach unten
http://postoffice-vogtsburg.de
camina
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 34348

BeitragThema: Re: Gleichheit   28.09.17 9:39Eine Antwort erstellen

und ich über KEIN %
.


*****************************************************************
wahrhaft weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann
Nach oben Nach unten
mex
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 44024

BeitragThema: Re: Gleichheit   28.09.17 10:02Eine Antwort erstellen

camina schrieb:
 und ich über KEIN %

wir haben etwas gemeinsam
.


Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
Nach oben Nach unten
http://postoffice-vogtsburg.de
Izinyoka
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 5663

BeitragThema: Re: Gleichheit   28.09.17 10:13Eine Antwort erstellen

Jeder ist sein Glückes Schmied, jedoch in einer freien Marktwirtschaft bedarf es nur wenige glückliche Schmiede und viele weniger glückliche Handlanger.
Es ist auch eine Frage der Einstellung: wenn man immer nur nach oben schaut verliert man den Blick nach unten.Und Klaus, es gibt Millionen von Menschen die weitaus weniger haben als das genannte 1%, und viele davon sind glücklich, zufrieden.Verlangen nach keiner Aenderung, da sie wissen das Reichtum nicht unbedingt glücklich macht.
Ich hab auch keine Geldanlagen, Wertanlagen, mir reicht das was ich monatlich bekomme, damit habe ich mehr als die Hálfte der Weltbevölkerung
.


Ein Defizit ist, was man hat, wenn man weniger hat, als man hätte, wenn man gar nichts hat.
Nach oben Nach unten
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 12688

BeitragThema: Re: Gleichheit   28.09.17 10:24Eine Antwort erstellen

Izinyoka schrieb:
Jeder ist sein Glückes Schmied, jedoch in einer freien Marktwirtschaft bedarf es nur wenige glückliche Schmiede und viele weniger glückliche Handlanger.
Es ist auch eine Frage der Einstellung: wenn man immer nur nach oben schaut verliert man den Blick nach unten.Und Klaus, es gibt Millionen von Menschen die weitaus weniger haben als das genannte 1%, und viele davon sind glücklich, zufrieden.Verlangen nach keiner Aenderung, da sie wissen das Reichtum nicht unbedingt glücklich macht.

da sie wissen das Reichtum nicht unbedingt glücklich macht.
es erleichtert aber vieles ,z.B . man muß keine langwierigen Preisvergleiche bei allen Finanzierungen anstellen oder der Urlaubsplanung, fliege ich nach Neuseeland /Australien oder doch nur in den bayrischen Wald wo mir der freie Blick aufs Meer fehlt .
.


Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
Izinyoka
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 5663

BeitragThema: Re: Gleichheit   28.09.17 10:36Eine Antwort erstellen

wenn man solche Ansprüche hat stimmt das freilich, doch mehr als 800 Millionen Menschen denken nicht daran in Urlaub zu fahren, eher denken sie daran : wie bekomme ich genug auf den Tisch zu essen für meine Familie?
Beispiel Namibia: in den grossen Ferien( Dezember-Januar) verreisen etwa 8% nach Uebersee,20% gönnen sich einen Urlaub innerhalb des Landes, meist zur Küste, die restlichen 72% bleiben entweder zuhause oder fahren zu Verwandten auf dem Lande wo sie in Hütten uebernachten(manchmal auch in Zelten)Restaurantbesuche, Erholungsparkbesuche usw.? nicht finanzierbar.80% der Namibier hat noch nie den Etosha Nationalpark gesehen oder gar einen anderen Park, 90% der Namibianer waren noch nie auf einer Lodge zur Uebernachtung.
Noch Fragen Hauser?
.


Ein Defizit ist, was man hat, wenn man weniger hat, als man hätte, wenn man gar nichts hat.
Nach oben Nach unten
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 12688

BeitragThema: Re: Gleichheit   28.09.17 10:46Eine Antwort erstellen

[quote="Izinyoka"
Noch Fragen Hauser?[/quote]

Nö ,eigentlich nicht ,ich lebe ja auch einfach und bescheiden .Luxus kenn ich nur aus Zeitschriften.
.


Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
camina
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 34348

BeitragThema: Re: Gleichheit   28.09.17 10:59Eine Antwort erstellen

 Hans hat aber auch in noch verhältnismäßig "jungen" Jahren schon jahrelang seine Rente; wir hier, wenn wir nicht den Kopf unterm Arm tragen, werden evtl.mal in Rente gehen "können", wenn wir n icht mehr so agil sein können körperlich vor allem..
das heißt nicht, dass ich dem Hans das nicht gönne; er hat sich entschieden in Afrika so zu leben, dass es für ihn passt...er kann sich ab und an ne Flkugreise in die alte Heimat gönnen, ist  doch auch schön.
Ich saß noch  nie in einem Flieger,, warum? ich könnte es mir beim besten Willen und all den heimlichen Wünschen einfach nicht leisten.

Dennoch, es geht mir/uns allen gut, wir haben Arbeit, ein Dach überm Kopf, ausreichend zu essen etc etc...ich jammere nicht!!!!
.


*****************************************************************
wahrhaft weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann
Nach oben Nach unten
Izinyoka
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 5663

BeitragThema: Re: Gleichheit   28.09.17 11:59Eine Antwort erstellen

Ja Cami, Geld allein macht noch lange nicht glücklich; Bescheidenheit ist nicht nur eine Zier sondern eine Tugend.Leider werden wirI insbesonders in der westlichen Welt) so mit Werbung zugeballert das bei vielen Wünsche entstehen die ueberhaupt nicht notwendig sind.Siehe z.B smartphone, wieviele nutzen dieses tatsáchlich in voller Bandbreite? Viele kaufen eines und nutzen es wie ein simples handy ergo für diese eine sinnlose Anschaffung.
Hut ab vor dir Cami, es gibt nicht mehr viele die so bescheiden und dennoch zufrieden sind.Fliegen? sei froh das du nicht schon mal geflogen bist, zumindest die Langstrecken sind eine Strapaze, besonders in unserem Alter.(und business class kann ich mir auch nicht erlauben)
.


Ein Defizit ist, was man hat, wenn man weniger hat, als man hätte, wenn man gar nichts hat.
Nach oben Nach unten
mex
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 44024

BeitragThema: Re: Gleichheit   28.09.17 19:08Eine Antwort erstellen

die Zuwanderer zu Integrieren wird aus meiner Sicht keine leichte Aufgabe werden, viele Zuwanderer sind nicht ausreichend ausgebildet und werden keinen vernünftigen Job bekommen. Unsere Gesellschaft akzeptiert noch Ausgaben für sozial Schwache eher, wenn sie ethnisch und kulturell sehr homogen ist.

Also wird die Gleichheit keine leichte Lösung werden
.


Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
Nach oben Nach unten
http://postoffice-vogtsburg.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gleichheit   Eine Antwort erstellen

Nach oben Nach unten

Gleichheit

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
----------------
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
cosmopolitan :: 
öffentliches Forum
 :: Dies und Das - was sonst so passiert
-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen