Forum, Unterhaltung, Plaudern, diskutieren
 
StartseitePortalFAQAnmeldenImpressum/DisclaimerLogin

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
 

Geldtransfers

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 12993

BeitragThema: Geldtransfers   09.08.17 17:05Eine Antwort erstellen

Migranten überweisen Milliarden in die Heimat
Insgesamt verschickten Migranten in Deutschland laut Weltbank 2015 mehr als 23 Milliarden Euro ins Ausland. (Focus)

Ich nehme an bei der zunehmenden Armut wird es 2017 nicht mehr so viel sein .Aber hier sieht man mal der überwiegende Teil der der Migranten ist kein
beruflicher Schrott sondern doch hochdotierte Fachkräfte ansonsten kann man nicht von Hartz IV Milliarden in die Heimat überweisen . So kann man sich täuschen
und unsere Medien schreiben wieder ,wegen der Migranten ist die Kinderarmut um 22% gestiegen . Also doch Lügenpresse oder vergessen die was vor Tagen geschrieben wurde?
.


Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
Luna
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 32157

BeitragThema: Re: Geldtransfers   09.08.17 21:34Eine Antwort erstellen

Normal könnten das dann nur Arbeitsemigranten sein.
Aber auch Österreich beklagt Asyl-Kosten von 2,3 Milliarden Euro, Geld was teilweise von Asylanten direkt in deren Herkunftsländer überwiesen wird, um dort Angehörige zu unterstützen.
Wie so etwas möglich ist kann ich mir allerdings nicht erklären.


.


Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag
Nach oben Nach unten
http://www.cosmo-friends.com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Geldtransfers   15.08.17 11:43Eine Antwort erstellen

Luna schrieb:
Normal könnten das dann nur Arbeitsemigranten sein.
Aber auch Österreich beklagt Asyl-Kosten von 2,3 Milliarden Euro, Geld was teilweise von Asylanten direkt in deren Herkunftsländer überwiesen wird, um dort Angehörige zu unterstützen.
Wie so etwas möglich ist kann ich mir allerdings nicht erklären.



Das ist doch ganz einfach, stellt Euch mal vor eine einzelne Person bekommt sagen wir mal um eine Zahl zu nennen 400 Euro im Monat, kann der davon leben ? Wohl eher bescheiden. Nun leben aber 10 Leute zusammen, die jeder 400 Euro bekommen, können die zusammen von 4000 Euro leben ? Aber ganz gut sogar. Und da bleibt dann schon hier und da was hängen, was man in die Heimat schicken kann. Noch ein bisschen prostituieren hier, ein bisschen mit Koks handeln da.......das geht schon.

Dazu kommt dass diese Leute mental ganz anders drauf sind, 10 Russen oder 10 Türken bauen 10 Häuser und as geht reihum bis jeder eines hat. Finanziert wird aber so als müsste jeder sein eigenes alleine bauen. So fällt da eben hier noch ein neues Auto und da ein Urlaub ab.
Nach oben Nach unten
Izinyoka
Experte
Experte
avatar

Anzahl der Beiträge : 6237

BeitragThema: Re: Geldtransfers   15.08.17 12:20Eine Antwort erstellen

So hat das schon immer funktioniert, auch ohne Prostituiton oder Kokshandel.Viele leben auch sehr bescheiden nur um ihre Familien im Ausland zu unterstützen.
.


Ein Defizit ist, was man hat, wenn man weniger hat, als man hätte, wenn man gar nichts hat.
Nach oben Nach unten
FreundlicheUserin
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 5019

BeitragThema: Re: Geldtransfers   15.08.17 14:26Eine Antwort erstellen

Izinyoka schrieb:
So hat das schon immer funktioniert, auch ohne Prostituiton oder Kokshandel.Viele leben auch sehr bescheiden nur um ihre Familien im Ausland zu unterstützen.

Währungsgefälle und Kaufkraft der Herkunftsländer müssen einberechnet werden. Was hier betr. Haus- und Grunderwerb sogar für Gutverdiener kaum zu stemmen ist, kostet anderswo vergleichsweise ein Nasenwässerle, wie es auf Schwäbisch heißt.

Allerdings müssen sich hier ansässige Gastarbeiter/Neubürger auf die Ansprüche der buckligen Verwandtschaft in der alten Heimat gefasst machen. Da wird aus Herzenslust gejammert und geklagt und gefordert, denn in Deutschland lebt man angeblich wie die Made im Speck. Man wird als Geizkragen angemistet, wenn man nicht gleich Geld für erfundene Notstände überweist - durch Befragung von weiteren Verwandten nachweisbar - und angeblich das gesendete I-Phone geklaut wurde und das bessere Modell verlangt wird.

Auf so einen Scheiß geht man nicht ein. Diesbezüglich hatte ich einen harten Kampf mit meinem Ghana-Mann, dem die liebe Verwandtschaft über ca. 30 Jahre Stress gemacht hat und Knete forderte, ohne dass sich etwas zum Besseren gewendet hätte. Es war ein Fass ohne Boden, und dauernd wurde gebettelt, anstatt dass jemand selbst was auf die Reihe kriegte. Das war mir lästig, denn wir brauchen unser Bisschen Geld selber.

Nach oben Nach unten
Tourist
Profiposter/in
Profiposter/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 42171

BeitragThema: Re: Geldtransfers   15.08.17 15:40Eine Antwort erstellen

FreundlicheUserin schrieb:


Währungsgefälle und Kaufkraft der Herkunftsländer müssen einberechnet werden. Was hier betr. Haus- und Grunderwerb sogar für Gutverdiener kaum zu stemmen ist, kostet anderswo vergleichsweise ein Nasenwässerle, wie es auf Schwäbisch heißt.

Allerdings müssen sich hier ansässige Gastarbeiter/Neubürger auf die Ansprüche der buckligen Verwandtschaft in der alten Heimat gefasst machen. Da wird aus Herzenslust gejammert und geklagt und gefordert, denn in Deutschland lebt man angeblich wie die Made im Speck. Man wird als Geizkragen angemistet, wenn man nicht gleich Geld für erfundene Notstände überweist - durch Befragung von weiteren Verwandten nachweisbar - und angeblich das gesendete I-Phone geklaut wurde und das bessere Modell verlangt wird.

Auf so einen Scheiß geht man nicht ein. Diesbezüglich hatte ich einen harten Kampf mit meinem Ghana-Mann, dem die liebe Verwandtschaft über ca. 30 Jahre Stress gemacht hat und Knete forderte, ohne dass sich etwas zum Besseren gewendet hätte. Es war ein Fass ohne Boden, und dauernd wurde gebettelt, anstatt dass jemand selbst was auf die Reihe kriegte. Das war mir lästig, denn wir brauchen unser Bisschen Geld selber.



...und, wie habt ihr diesen Notstand beendet
.


Drum fürchte Gott und scheue niemand.
           


I am Walter  Smile
Nach oben Nach unten
FreundlicheUserin
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 5019

BeitragThema: Re: Geldtransfers   15.08.17 16:54Eine Antwort erstellen

Tourist schrieb:


 

...und, wie habt ihr diesen Notstand beendet

Zurückgejammert und kein Geld mehr geschickt.
Nach oben Nach unten
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 12993

BeitragThema: Re: Geldtransfers   15.08.17 17:07Eine Antwort erstellen

FreundlicheUserin schrieb:


Währungsgefälle und Kaufkraft der Herkunftsländer müssen einberechnet werden. Was hier betr. Haus- und Grunderwerb sogar für Gutverdiener kaum zu stemmen ist, kostet anderswo vergleichsweise ein Nasenwässerle, wie es auf Schwäbisch heißt.

Allerdings müssen sich hier ansässige Gastarbeiter/Neubürger auf die Ansprüche der buckligen Verwandtschaft in der alten Heimat gefasst machen. Da wird aus Herzenslust gejammert und geklagt und gefordert, denn in Deutschland lebt man angeblich wie die Made im Speck. Man wird als Geizkragen angemistet, wenn man nicht gleich Geld für erfundene Notstände überweist - durch Befragung von weiteren Verwandten nachweisbar - und angeblich das gesendete I-Phone geklaut wurde und das bessere Modell verlangt wird.

Auf so einen Scheiß geht man nicht ein. Diesbezüglich hatte ich einen harten Kampf mit meinem Ghana-Mann, dem die liebe Verwandtschaft über ca. 30 Jahre Stress gemacht hat und Knete forderte, ohne dass sich etwas zum Besseren gewendet hätte. Es war ein Fass ohne Boden, und dauernd wurde gebettelt, anstatt dass jemand selbst was auf die Reihe kriegte. Das war mir lästig, denn wir brauchen unser Bisschen Geld selber.



Etwas selbst auf die Reihe bringen ist eben schwer in Afrika ,man kann ja den größten Teil des Tages wegen den Temperaturen nix arbeiten .
Ich habe heute bei 25 ° beim Rasen mähen geschwitzt wie eine Sau ,ich glaube bei 45° wäre es für mich tödlich verlaufen .
.


Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
Izinyoka
Experte
Experte
avatar

Anzahl der Beiträge : 6237

BeitragThema: Re: Geldtransfers   15.08.17 17:33Eine Antwort erstellen

siehstu, und dem vorzeitigen Ableben durch Hitze beugen die Afrikaner vor indem sie wenig tun, ihr Jackett um 10 Uhr morgens ueber den officestuhl hängen, das alte handy auf dem Tisch liegen lassen, und schon denkt jeder der Angestellte kommt gleich wieder.Fleutschepiepen, der kommt gar nicht wieder und lässt sich von dem netten Kollegen ausloggen, pünktlich um 5.Dieser Kollege erschien dann auch um halb fünf um alle seiner Kollegen/Kolleginnen auszuloggen und die Stempelkarten zu stempeln.Dafür erhált er dann von allen paar Flaschen Windhoek Lager und schon ist alles im Lot.
.


Ein Defizit ist, was man hat, wenn man weniger hat, als man hätte, wenn man gar nichts hat.
Nach oben Nach unten
FreundlicheUserin
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 5019

BeitragThema: Re: Geldtransfers   15.08.17 17:33Eine Antwort erstellen

Herrmann schrieb:



Etwas selbst auf die Reihe bringen ist eben schwer in Afrika ,man kann ja den größten Teil des Tages wegen den Temperaturen nix arbeiten .
Ich habe heute bei 25 ° beim Rasen mähen geschwitzt wie eine Sau ,ich glaube bei 45° wäre es für mich tödlich verlaufen .

Ab kurz vor 8 Uhr bei unter 20°C habe ich bis 9.15 Uhr gemäht. Es war grauenhaft, denn das von Tau durchnässte Gras blockierte immer wieder die Maschine, und mein Unterhemd war anschließend durchgeschwitzt. Es musste sein, denn die nächsten Tage wird es regnen und folglich wuchern.

Man muss sich mal vorstellen, wie schwer es die Landbevölkerung in heißen Gegenden hat, um etwas Essbares auf den Tisch zu bringen und so nebenbei den Rest der Gesellschaft zu ernähren.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Geldtransfers   Eine Antwort erstellen

Nach oben Nach unten

Geldtransfers

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
----------------
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
cosmopolitan :: 
öffentliches Forum
 :: Dies und Das - was sonst so passiert
-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen