Forum, Unterhaltung, Plaudern, diskutieren
 
StartseitePortalFAQAnmeldenImpressum/DisclaimerLogin

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
 

freilebende Wölfe in Deutschland ...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 11 ... 20  Weiter
AutorNachricht
FreundlicheUserin
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 5840

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   09.12.17 13:10Eine Antwort erstellen

Munro schrieb:
Wölfe in freier Natur in unseren Ländern



https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.bad-wildbad-freudenstadt-schafrisse-speichelreste-ueberfuehren-wolf.c199fded-e0f5-4082-a283-22c83c4655ba.html


Nach solchen Meldungen kommen mir doch Bedenken, ob die gegenwärtige Politik in Sachen Wölfe so in Ordnung ist.

Mir auch. Brauchen wir die nötiger als ein Loch im Kopf?
Nach oben Nach unten
palim
Forengigant/in
Forengigant/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 51989

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   09.12.17 13:36Eine Antwort erstellen

Ich nehme mal an, dass niemand mit diesem "Erfolg" gerechnet hat. Wenn im Lebensraum die Ernährung des Nachwuchses gewährleistet ist, wächst die Population schnell. Daran hatte wohl niemand gedacht.
.






palim
Du kannst das Leben weder verlängern noch verbreitern, nur vertiefen.
Gorch Fock
Nach oben Nach unten
Munro
AZUBI
AZUBI
avatar

Anzahl der Beiträge : 915

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   09.12.17 14:27Eine Antwort erstellen

Beim Thema Wolf scheint es derzeit so zu sein: Tierliebe geht vor Menschenliebe.
Das ist falsch verstandene Tierliebe.
.






More later!
Nach oben Nach unten
mex
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 47371

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   09.12.17 15:30Eine Antwort erstellen

Munro schrieb:
Beim Thema Wolf scheint es derzeit so zu sein: Tierliebe geht vor Menschenliebe.
Das ist falsch verstandene Tierliebe.

ist auch ein gutes Thema:

mal angenommen du müsstest  Entscheiden was mit dem Wolf geschehen soll, was würdest du veranlassen, und kannst du das auch begründen?
.






Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
Nach oben Nach unten
http://postoffice-vogtsburg.de
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 13961

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   09.12.17 17:21Eine Antwort erstellen

Der Wolf ist ein scheues Tier ,er greift keine Menschen an .Und wenn er mal paar Schafe reißt ist das schlimm ? Auch Menschen töten Schafe .
.






Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
Schlitzohr
Cleverle
Cleverle
avatar

Anzahl der Beiträge : 1393

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   09.12.17 17:42Eine Antwort erstellen

Herrmann schrieb:
Der Wolf ist ein scheues Tier ,er greift keine Menschen an .Und wenn er mal paar Schafe reißt ist das schlimm ? Auch Menschen töten Schafe .

Sag ich auch, wenn ein Fuchs ein Huhn holt, regt sich auch niemand auf.
Oder wenn eine Katze eine Maus fängt.
Nach oben Nach unten
Izinyoka
Experte
Experte
avatar

Anzahl der Beiträge : 7873

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   09.12.17 17:49Eine Antwort erstellen

Einst wurden Woelfe in Deutschland ausgerottet, dann wieder eingefuehrt.Irgendwie macht das kein Sinn.Der Wolf ist keine gefaehrdete Tierart, von daher sollte man nicht zulassen das er wieder heimisch wird und gegebenfalls Schafe und Ziegen reisst.Alternativ kann man Wolffleisch als Delikatesse anbieten, dann dezimiert sich die Anzahl der Woelfe.Es wird doch sonst alles vermarktet, warum nicht Woelfe
.






Ein Defizit ist, was man hat, wenn man weniger hat, als man hätte, wenn man gar nichts hat.
Nach oben Nach unten
Tourist
Profiposter/in
Profiposter/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 44197

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   09.12.17 17:53Eine Antwort erstellen

Schlitzohr schrieb:


Sag ich auch, wenn ein Fuchs ein Huhn holt, regt sich auch niemand auf.
Oder wenn eine Katze eine Maus fängt.


...aber wenn eine Katze ein Küken frißt, ist sie des Todes und wird ertränkt, so waren die Anschauungen
in meiner Kindheit, ich konnte die Mieze retten, sie kam dann heimlich zu mir in den Garten, wo wir uns
dann die Zeit vertrieben haben unter den Johannisbeersträuchern, da konnte uns keiner sehen, ich war da
ca. 6 Jahre alt, ja wie die Zeit vergeht, es ist nicht zu glauben.

.






Drum fürchte Gott und scheue niemand.
           


I am Walter  Smile
Nach oben Nach unten
Herrmann
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 13961

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   09.12.17 18:21Eine Antwort erstellen


.






Vergebung ist das erste Anzeichen von Altersschwäche
Nach oben Nach unten
Munro
AZUBI
AZUBI
avatar

Anzahl der Beiträge : 915

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   09.12.17 18:27Eine Antwort erstellen

Izinyoka schrieb:
Einst wurden Woelfe in Deutschland ausgerottet, dann wieder  eingefuehrt.Irgendwie macht das kein Sinn.Der Wolf ist keine gefaehrdete Tierart, von daher sollte man nicht zulassen das er wieder heimisch wird und gegebenfalls Schafe und Ziegen reisst.Alternativ kann man Wolffleisch als Delikatesse anbieten, dann dezimiert sich die Anzahl der Woelfe.Es wird doch sonst alles vermarktet, warum nicht Woelfe

Seh ich auch so. Smile
.






More later!
Nach oben Nach unten
Munro
AZUBI
AZUBI
avatar

Anzahl der Beiträge : 915

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   09.12.17 18:29Eine Antwort erstellen

Schlitzohr schrieb:


Sag ich auch, wenn ein Fuchs ein Huhn holt, regt sich auch niemand auf.

Das wäre mir jetzt aber völlig neu.
Wir hatten auch Hühner.
Und wenn eins gefehlt hätte, so wäre uns das nicht egal gewesen.

Und unser Familienname war nicht "Niemand". Smile

.






More later!
Nach oben Nach unten
mex
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 47371

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   09.12.17 18:43Eine Antwort erstellen

Munro schrieb:
Schlitzohr schrieb:


Sag ich auch, wenn ein Fuchs ein Huhn holt, regt sich auch niemand auf.

Das wäre mir jetzt aber völlig neu.
Wir hatten auch Hühner.
Und wenn eins gefehlt hätte, so wäre uns das nicht egal gewesen.

Und unser Familienname war nicht "Niemand".  Smile

mir hat ein Fuchs zwei Hühner geklaut- der Fuchs hat sich danach totgelacht - dann stellt sich die Frage warum wird der Fuchs nicht ausgerottet Smile
.






Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
Nach oben Nach unten
http://postoffice-vogtsburg.de
Tourist
Profiposter/in
Profiposter/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 44197

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   09.12.17 18:56Eine Antwort erstellen

Das ist die gleiche Frage, wie bei den Wölfen, der Fuchs klaut ja nicht nur Hühner, er ist für die
Säuberung von Feld und Flur zuständig, sonst würde Ratten, Mäuse und andere Kleintiere, wie
Iltis usw. überhand nehmen, ich hatte als Kind mal einen Iltis fangen wollen, er entwischte mir aber,
Vater sah das und meinte, sei nicht traurig, da hast du Glück gehabt, es war keine Katze.

.






Drum fürchte Gott und scheue niemand.
           


I am Walter  Smile
Nach oben Nach unten
Munro
AZUBI
AZUBI
avatar

Anzahl der Beiträge : 915

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   09.12.17 19:21Eine Antwort erstellen

Ein interessanter Text zu diesem Thema:

Zitat :

Menschen als Beute getestet

Geist „präsentierte ein Modell der Eskalation, mit mehreren Stufen. Demnach beobachten Wölfe zunächst eine Siedlung, bleiben ihr aber noch fern. Anschließend wagen sie sich dichter heran. Sie reißen zunächst Nutztiere, oft nachts, später auch tagsüber. Danach, so Geist, würden Menschen als Beute getestet, zuerst vorsichtig, durch ein Zerren an der Kleidung beispielsweise. Schließlich folge - wenn die Wölfe nicht vertrieben würden – ein Angriff, der tödlich ausgehen könne.

Der harmlose Wolf, meint Geist, sei eine Legende, die er sich durch „politische Korrektheit beim Blick auf Tiere“ erklärt. Wölfe hätten sich nicht in der Wirklichkeit verändert, aber in den Vorstellungen vieler Menschen. Aus der Bestie, die der Wolf nie war, sei das Schmusekätzchen geworden, das er nicht ist. Wölfe, einst erbarmungslos gejagt, in Teilen Europas ausgerottet, böten sich Menschen, die auf das Leben notorisch aus der Sicht von Opfern blicken, als Projektionsfiguren an. Auch dem Wolf sei früher Unrecht geschehen, ihm stehe deshalb Wiedergutmachung zu, aber er bleibe ein Raubtier.“

-----

„Wölfe sind nicht harmlos. Sie sind weder gut noch böse, sie sind wild und damit nicht berechenbar. Wer sie in der Nähe von Menschen duldet, geht ein Risiko ein. Es ist eine große Dummheit, sich über einen Wolf zu freuen, der am Rand eines Ortes herumschleicht. In Rumänien, wo etwa 4000 Wölfe leben, kommt es deshalb so selten zu heftigen Begegnungen, weil Menschen die Tiere verjagen, sobald die sich nähern. Nicht in allen Fällen bleibt das Gewehr im Schrank. Man muss Wölfen, die ihre Scheu aufgeben, einen Grund liefern, sich wieder scheu zu verhalten. Der beste Grund ist ein Mensch, der seine eigenen Reviergrenzen ernster nimmt als die der Wölfe - und notfalls auf sie schießt.“


Mehr dazu: http://www.tlz.de/web/zgt/suche/detail/-/specific/TLZ-Leserbrief-Immer-noch-Angst-vor-dem-Wolf-in-Thueringen-1791267837
.






More later!
Nach oben Nach unten
camina
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 37688

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   09.12.17 19:30Eine Antwort erstellen

und Wölfe sind eben keine Pflanzenfresser...alle Lebewesen haben ihre Berechtigung und auch ihren Sinn.
Freilich ist es für den Menschen, der Nutztiere hält, keine Freude, wenn ihm durch Wildtiere die Bestände "weggefressen" werden. Elektrozäune oder andere Maßnahmen müssen da Abhilfe schaffen...Bären dürfen hier ja auch nicht weilen, sie werden "erlegt", wie schon vorgekommen...es gibt halt keine Grenzen die Tiere erkennen, sie wechseln dahin, wo sie glauben, leben zu können...
.






*****************************************************************
wahrhaft weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann
Nach oben Nach unten
mex
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 47371

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   09.12.17 19:34Eine Antwort erstellen

camina schrieb:
 und Wölfe sind eben keine Pflanzenfresser...alle Lebewesen haben ihre Berechtigung und auch ihren Sinn.
Freilich ist es für den Menschen, der Nutztiere hält, keine Freude, wenn ihm durch Wildtiere die Bestände "weggefressen" werden. Elektrozäune oder andere Maßnahmen müssen da Abhilfe schaffen...Bären dürfen hier ja auch nicht weilen, sie werden "erlegt", wie schon vorgekommen...es gibt halt  keine Grenzen die Tiere erkennen, sie wechseln dahin, wo sie glauben, leben zu können...

so sehe ich das auch - der Mensch hat nicht die Berechtigung zu entscheiden welches Wesen leben darf
.






Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
Nach oben Nach unten
http://postoffice-vogtsburg.de
Luna
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 33149

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   09.12.17 21:17Eine Antwort erstellen

Schlitzohr schrieb:

Sag ich auch, wenn ein Fuchs ein Huhn holt, regt sich auch niemand auf.

Glaubst du aber nur, du lebst eben nicht auf dem Dorf
.






Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag
Nach oben Nach unten
http://www.cosmo-friends.com
Luna
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 33149

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   09.12.17 21:54Eine Antwort erstellen

Seit 2009 diskutieren wir ja auch schon in unserem Forum darüber. 2011 lebten zwölf Rudel in Deutschland. Die Ansiedlung der Wölfe wurde von Naturschützern bejubelt. Inzwischen werden kritische Stimmen lauter, denn Bauern und Familien sorgen sich. Vermutlich weniger die Menschen die in Städten leben.
Die Zahl der wild lebenden Wolfsrudel in Deutschland wächst und wächst. Inzwischen sind mindestens 60 Rudel nachgewiesen. Ein Rudel besteht im Durchschnitt aus acht bis zehn Tieren. Zusätzlich zu den Rudeln leben in Deutschland 13 neue Paare sowie drei Einzelwölfe. Alle Tiere zusammengerechnet, gehen die Behörden von 150 bis 160 erwachsenen Wölfen aus.
Das geht aus Daten des Bundesamts für Naturschutz und der Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Wolf hervor.
Die meisten Wölfe leben in Brandenburg und Sachsen.
Mehr als 100 Jahre lang gab es keine Wölfe mehr in Deutschland. Die Anwesenheit der Tiere galt als Risiko für Menschen und Weidetiere, ihre Ausrottung war das gewünschte Ziel, welches Anfang des 19. Jahrhunderts erreicht worden war.

Ein Wolf braucht täglich vier Kilo Fleisch. Deshalb sind sie Nutztierhaltern, Jägern und vielen Menschen im ländlichen Raum ein Dorn im Auge. Denn statt von Wild ernähren sie sich verstärkt von Weidetieren.
Auch vom scheuen Wolf keine Spur. Im sächsischen Hoyerswerda sind zwei Wölfe kürzlich Jägern sehr nahe gekommen. Als sie sich ins Auto zurückzogen, weil die Wölfe nicht das Weite suchten, trauten die sich auch an den Wagen heran. Anfang des Jahres überraschte ein Wolf eine Nordic Walkerin in Niedersachsen. Sie war am Straßenrand unterwegs, als das Tier immer näher auf sie zukam. Die Frau rettete sich schließlich auf einen vorbeifahrenden Traktor.
Wölfe sind Raubtiere, in Griechenland wurde eine britische Touristin von Wölfen angefallen und getötet.
.






Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag
Nach oben Nach unten
http://www.cosmo-friends.com
Munro
AZUBI
AZUBI
avatar

Anzahl der Beiträge : 915

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   09.12.17 22:28Eine Antwort erstellen

Ein Wolf ist kein Schmusekätzchen, wie manche Leute uns glauben machen wollen.
.






More later!
Nach oben Nach unten
Munro
AZUBI
AZUBI
avatar

Anzahl der Beiträge : 915

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   09.12.17 22:32Eine Antwort erstellen

camina schrieb:

Freilich ist es für den Menschen, der Nutztiere hält, keine Freude, wenn ihm durch Wildtiere die Bestände "weggefressen" werden.

Noch weniger erfreulich ist es, wenn der Mensch selber weggefressen wird.

Wird dem Menschen nun das Recht auf sein Leben abgesprochen, damit der liebe liebe Wolf, das Schmusetier professioneller Gutmenschen, überleben kann?
.






More later!
Nach oben Nach unten
camina
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 37688

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   09.12.17 22:36Eine Antwort erstellen

.....seltsam, wie du meinen Post in diesem Thread auslegst


.






*****************************************************************
wahrhaft weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann
Nach oben Nach unten
Tourist
Profiposter/in
Profiposter/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 44197

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   09.12.17 22:37Eine Antwort erstellen

Munro schrieb:


Noch weniger erfreulich ist es, wenn der Mensch selber weggefressen wird.

Wird dem Menschen nun das Recht auf sein Leben abgesprochen, damit der liebe  liebe Wolf, das Schmusetier professioneller Gutmenschen, überleben kann?



Da stellt sich die Frage, welche Partei hat die Ansiedlung der Wölfe durchgesetzt, man sollte fragen,
was man sich dabei gedacht hat
.






Drum fürchte Gott und scheue niemand.
           


I am Walter  Smile
Nach oben Nach unten
Munro
AZUBI
AZUBI
avatar

Anzahl der Beiträge : 915

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   09.12.17 22:50Eine Antwort erstellen

camina schrieb:
seltsam, wie du meinen Post in diesem Thread auslegst  


Ich lege nichts aus. Ich antworte nur.
.






More later!
Nach oben Nach unten
Luna
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 33149

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   09.12.17 23:58Eine Antwort erstellen

Munro schrieb:
Noch weniger erfreulich ist es, wenn der Mensch selber weggefressen wird.

Wird dem Menschen nun das Recht auf sein Leben abgesprochen, damit der liebe  liebe Wolf, das Schmusetier professioneller Gutmenschen, überleben kann?

Die Gefahr für den Menschen besteht wohl eher weniger. Zu Unfällen mit Wildtieren kommt es durchaus auch mit den bisher heimischen Arten.

 Erst kürzlich hat ein Jäger den Tod durch ein Wildschwein gefunden. Der Jäger war nach einem Schuss dem vermutlich angeschossenen Wildschwein in einen Schilfgürtel am Bodden gefolgt. Der Keiler hatte den Jäger am Oberschenkel so verletzt, dass dieser stürzte, viel Blut verlor und auch noch unter Wasser geraten sein soll. Ein Treiber soll nach der Attacke noch schnell zu Hilfe geeilt sein. Als der Rettungshubschrauber eintraf, war der Mann schon ohne Bewusstsein. Wiederbelebungsversuche scheiterten, der 50-Jährige starb schließlich in einem Greifswalder Krankenhaus.

Die größte Gefahr besteht tatsächlich für unsere Haustiere, auch wenn ich selbst möglichst keinem Wolf persönlich begegnen möchte.
Wir haben in Deutschland schon die Wachbärenplage, die Marderhunde, nun kommen die Wölfe immer näher.
.






Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag
Nach oben Nach unten
http://www.cosmo-friends.com
Munro
AZUBI
AZUBI
avatar

Anzahl der Beiträge : 915

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   10.12.17 0:01Eine Antwort erstellen

Luna schrieb:


Die Gefahr für den Menschen besteht wohl eher weniger ....

Noch nicht ....
Aber wenn sie dann mal da ist, wird das Geschrei groß sein ....
.






More later!
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   Eine Antwort erstellen

Nach oben Nach unten

freilebende Wölfe in Deutschland ...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
--------

Ähnliche Themen

+
--------
Seite 3 von 20Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 11 ... 20  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
cosmopolitan :: 
öffentliches Forum
 :: Dies und Das - was sonst so passiert
-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen