Forum, Unterhaltung, Plaudern, diskutieren
 
StartseitePortalFAQAnmeldenImpressum/DisclaimerLogin

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
 

freilebende Wölfe in Deutschland ...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16 ... 20  Weiter
AutorNachricht
Tourist
Profiposter/in
Profiposter/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 43462

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   28.12.17 16:03Eine Antwort erstellen

Eddy2004 schrieb:
In Foren geht es nie um das eigene Recht.
Ich habe mich in einem anderen Forum oft entschuldigt, mein Denken nach einer Diskussion neu geordnet, neue Erkenntnisse dazu gewonnen die meine Sichtweise in einem neuen Licht erscheinen ließen.

Ein User kann nicht alles wissen, oft genug aus einer Fehlannahme heraus diskutiert.

In Foren ist Stehlen erlaubt, man klaut das Wissen anderer um etwas klüger zu werden Smile


Na ja Eddy, wenn du es so siehst, alles Wissen baut sich auf das Wissen und die Erfahrung unserer
Ahnen, Wissenschaftler und unserer Experten, die das Wissen anwenden, auf.
Die einfachste Regel lautet, mein Name ist Hase, ich weiß von nichts.
.


Drum fürchte Gott und scheue niemand.
           


I am Walter  Smile
Nach oben Nach unten
Knurro-Knurreck
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 4061

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   28.12.17 16:04Eine Antwort erstellen

camina schrieb:
No  nein , so  ist das nicht, der Wolf als Großraubtier ist ein wichtiger Bestandteil in der Natur. Ohne ihn gäbe es Rotwild etc wahrscheinlich nicht, aber wir müssen uns hier nicht rumstreiten was gut oder nicht gut ist, weil der Wolf nun wieder hier versucht grenzüberschreitend heimisch zu werden...
dass er für die Nutztierhaltung kein Segen ist ist klar

"Bestandteil der Natur ..." Welcher Natur? Der hiesigen oder der russischen?
Nach oben Nach unten
camina
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 36486

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   28.12.17 16:04Eine Antwort erstellen

ganz ehrlich jetzt Knurri, ich schätze dich, aber ich rechne nicht bei dir mit Unverstand, sorry...
.


*****************************************************************
wahrhaft weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann
Nach oben Nach unten
Knurro-Knurreck
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 4061

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   28.12.17 16:06Eine Antwort erstellen

camina schrieb:
 ganz ehrlich jetzt Knurri, ich schätze dich, aber ich rechne nicht bei dir mit Unverstand, sorry...

Ja und warum verallgemeinerst du dann bezüglich der Natur?
Nach oben Nach unten
camina
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 36486

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   28.12.17 16:09Eine Antwort erstellen

tu ich eben nicht!!!!!
Die Natur hat hervorgebracht was im Gefüge Sinn macht; die Natur aus dem Gleichgewicht bringt der Mensch neben den Urgewalten, die die Erde sowieso zu bieten hat....


.


*****************************************************************
wahrhaft weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann
Nach oben Nach unten
Munro
AZUBI
AZUBI
avatar

Anzahl der Beiträge : 873

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   28.12.17 16:13Eine Antwort erstellen

*Sarkasmus-Modus an*

Es lebe der Wolf, auch wenn alle Schafe sterben!

*Sarkasmus-Modus aus*

Das ist das Credo der Öko-Gutmenschen.
.


More later!
Nach oben Nach unten
Knurro-Knurreck
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 4061

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   28.12.17 16:16Eine Antwort erstellen

camina schrieb:
tu ich eben nicht!!!!!
Die Natur hat hervorgebracht was im Gefüge Sinn macht; die Natur aus dem Gleichgewicht bringt der Mensch neben den Urgewalten, die die Erde sowieso zu bieten hat....


Du unterscheidest nicht zwischen menschenleeren Gebieten im Osten als Natur und vollbesetzten Gebieten hier als Natur. Es gibt also durchaus unterschiedliche Naturen in denen sich der Wolf derzeit aufhält. Und genau das ist relevant bei der Beurteilung der Anwesenheitsberechtigung des Wolfes.

Oder mit anderen Worten: Wenn das Krokodil im Nil wichtig ist für die dortige Flusstierpopulation und dort regelnd eingreift, dann ist es noch lange nicht wichtig für die Natur, wenn es bei dir in der Donau herumschwimmt.
Nach oben Nach unten
FreundlicheUserin
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 5420

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   28.12.17 16:20Eine Antwort erstellen

Da der Berg ungern zum Propheten kommt, kommt der Prophet zum Berg.

http://www.elli-radinger.de/wissen-wolf-mehrfachtoetung-von-schafen-ist-kein-blutrausch/

Immerhin habe ich diesen Eintrag aufgespürt.
Nach oben Nach unten
camina
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 36486

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   28.12.17 16:24Eine Antwort erstellen

Knurri, ich schrieb ja schon vorangehend, dass es eben hier kein Segen ist, wenn die Wölfe unsere Nutztierhaltung gefährden, und dass in diesem Fall der Mensch sowieso eingreift...vielleicht sollte man auch alles lesen, und, ich bin ein denkender Mensch, wäge das Für und das Wider ab...
nur, weil man absolut gegen dieses Raubtier ist, dennoch auch einen Nutzen dieses Geschöpfes sehen...muss ja wirklich nicht vor der Haustüre sein...
ich hasse es, mich einen Gutmenschen  zu heißen, nur, weil ich nicht einer Meinung mit anderen bin...
Meinungsfreiheit...
oder: Freiheit ist der Zweck des Zwanges, wie man eine Rebe bindet, dass sie, statt im Staub zu kriechen, froh sich in die Lüfte windet.....

der Mensch lenkt, und das wird er sicher auch in der Frage des Wolfes hier in  unserem Land tun....
.


*****************************************************************
wahrhaft weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann


Zuletzt von camina am 28.12.17 16:25 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Knurro-Knurreck
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 4061

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   28.12.17 16:29Eine Antwort erstellen

Nach oben Nach unten
Knurro-Knurreck
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 4061

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   28.12.17 16:35Eine Antwort erstellen

camina schrieb:
Knurri, ich schrieb ja schon vorangehend, dass es eben hier kein Segen ist, wenn die Wölfe unsere Nutztierhaltung gefährden, und dass in diesem Fall der Mensch sowieso eingreift...vielleicht sollte man auch alles lesen, und, ich bin ein denkender Mensch, wäge das Für und das Wider ab...
nur, weil man absolut gegen dieses Raubtier ist, dennoch auch einen Nutzen dieses Geschöpfes sehen...muss ja wirklich nicht vor der Haustüre sein...
ich hasse es, mich einen Gutmenschen  zu heißen, nur, weil ich nicht einer Meinung mit anderen bin...
Meinungsfreiheit...
oder: Freiheit ist der Zweck des Zwanges, wie man eine Rebe bindet, dass sie, statt im Staub zu kriechen, froh sich in die Lüfte windet.....

der Mensch lenkt, und das wird er sicher auch in der Frage des Wolfes hier in  unserem Land tun....

Du nimmst aber die Gefährdung der Nutztierhaltung billigend in Kauf, sonst würdest du nicht für den Wolf reden. Und etwas, was für den Wolf faktisch spricht, hast du bislang nicht vorgebracht. Die alte Claudia-Leier vom Gleichgewicht der Natur, greift hier nicht mehr, weil sie gegenüber der vom Wolf ausgehenden Gefahr weit zurücktritt.

Btw: "Gutmensch" habe ich noch nie zu dir gesagt und es ist hinlänglich bekannt, dass ich dich als Besenreiterin sehe.
Nach oben Nach unten
camina
Foren-Ass
Foren-Ass
avatar

Anzahl der Beiträge : 36486

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   28.12.17 16:43Eine Antwort erstellen

ich nehme nichts billigend in Kauf, ich bestimme nicht über Leben oder Tod des Wolfes, aber auch nicht über Reh, Hirsch, Gams, Fasan, Hase, Rebhuhn etc etc
nicht zum: auf auf zum fröhlichen jagen

 aha, also ne Hexe....hat der alte Hexenmeister sich doch einmal wegbegeben ....

ich pflege meine "Vergleiche" hier nicht zu veröffentlichen   ...mei liaba , do tatst die aba wundan  lachen

mit Claudia Roth musst du mich nicht vergleichen, ich bin weder grün angehaucht noch sehe ich rot ....
.


*****************************************************************
wahrhaft weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann
Nach oben Nach unten
FreundlicheUserin
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 5420

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   28.12.17 16:48Eine Antwort erstellen

Knurro-Knurreck schrieb:


Du unterscheidest nicht zwischen menschenleeren Gebieten im Osten als Natur und vollbesetzten Gebieten hier als Natur. Es gibt also durchaus unterschiedliche Naturen in denen sich der Wolf derzeit aufhält. Und genau das ist relevant bei der Beurteilung der Anwesenheitsberechtigung des Wolfes.

Oder mit anderen Worten: Wenn das Krokodil im Nil wichtig ist für die dortige Flusstierpopulation und dort regelnd eingreift, dann ist es noch lange nicht wichtig für die Natur, wenn es bei dir in der Donau herumschwimmt.

Der Mensch hat sich hier ein Biotop geschaffen, das großen Beutegreifern kein tierwürdiges Leben bei uns ermöglicht. Passiert ist passiert. Niemand kann/will das Rad der Geschichte in vorindustrialisierte Zeiten zurückdrehen, wo Bären, Wölfe und menschliche Räuber den Menschen gefährlich wurden.
Sollten wir nicht vielmehr auf die wirklich bedrohlichen Veränderungen achten, beispielsweise das Insektensterben? Es wird viel geredet und wenig getan.
Nach oben Nach unten
Munro
AZUBI
AZUBI
avatar

Anzahl der Beiträge : 873

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   28.12.17 16:53Eine Antwort erstellen

Zitat :
Beim Phänomen der Mehrfachtötungen lässt sich beobachten, dass die Wölfe manchmal wie der berühmte „Fuchs im Hühnerstall“ so lange beutefangmotiviert zupackten, bis sich nichts mehr bewegt. Wie viele Beutetiere ein Wolf auf einmal tötet und wie viel er von seiner Beute frisst, hängt unter anderem davon ab, wie leicht die Tiere zu töten sind und ob der Beutegreifer durch Menschen beim Fressen gestört wird. Weidetiere sind mitunter zu eng in einem Gatter unausweichlich zusammengepfercht und daher für einen Wolf leichte Beute.

Fest steht: Bei einer Mehrfachtötung läuft wie bei jeder Jagd das ganz normale „Beutegreifer-Programm“ ab: Rennende Schafe lösen immer wieder von Neuem den Beutefangreflex aus. Normalerweise fressen Wölfe einen Kadaver so weit wie möglich auf. In diesem speziellen Fall kommt der Wolf aber nicht dazu, zu fressen, weil er durch die anderen rennenden Schafe immer wieder unterbrochen wird. Die getöteten Tiere bleiben liegen.

http://www.elli-radinger.de/wissen-wolf-mehrfachtoetung-von-schafen-ist-kein-blutrausch/

Ach Gottchen, der arme arme Wolf ...

Wird immer wieder von den bösen bösen Schafen gestört.

Ich zerfließe vor Mitleid mit diesem armen Tier ...

Soll er doch lieber in Sibirien bleiben, dann ärgern ihn die dummen deutschen Schafe hier nicht.
.


More later!
Nach oben Nach unten
Knurro-Knurreck
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 4061

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   28.12.17 16:57Eine Antwort erstellen

FreundlicheUserin schrieb:


Der Mensch hat sich hier ein Biotop geschaffen, das großen Beutegreifern kein tierwürdiges Leben bei uns ermöglicht. Passiert ist passiert. Niemand kann/will das Rad der Geschichte in vorindustrialisierte Zeiten zurückdrehen, wo Bären, Wölfe und menschliche Räuber den Menschen gefährlich wurden.
Sollten wir nicht vielmehr auf die wirklich bedrohlichen Veränderungen achten, beispielsweise das Insektensterben? Es wird viel geredet und wenig getan.

Die Meisten haben doch keine Ahnung von den wirklich schlimmen kausalen Zusammenhängen zwischen Glyphosat, Insekten, Vögeln, Kleintieren, Nutzpflanzen, Nahrungsmitteln und noch mehr, geschweige denn die Erkenntnis, dass hier über lange Sicht eine viel breiter gestreute Gefahr für den Menschen ausgeht als vom blöden Wolf.
Nach oben Nach unten
mex
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 46195

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   28.12.17 17:01Eine Antwort erstellen

Munro schrieb:
Zitat :
Beim Phänomen der Mehrfachtötungen lässt sich beobachten, dass die Wölfe manchmal wie der berühmte „Fuchs im Hühnerstall“ so lange beutefangmotiviert zupackten, bis sich nichts mehr bewegt. Wie viele Beutetiere ein Wolf auf einmal tötet und wie viel er von seiner Beute frisst, hängt unter anderem davon ab, wie leicht die Tiere zu töten sind und ob der Beutegreifer durch Menschen beim Fressen gestört wird. Weidetiere sind mitunter zu eng in einem Gatter unausweichlich zusammengepfercht und daher für einen Wolf leichte Beute.

Fest steht: Bei einer Mehrfachtötung läuft wie bei jeder Jagd das ganz normale „Beutegreifer-Programm“ ab: Rennende Schafe lösen immer wieder von Neuem den Beutefangreflex aus. Normalerweise fressen Wölfe einen Kadaver so weit wie möglich auf. In diesem speziellen Fall kommt der Wolf aber nicht dazu, zu fressen, weil er durch die anderen rennenden Schafe immer wieder unterbrochen wird. Die getöteten Tiere bleiben liegen.

http://www.elli-radinger.de/wissen-wolf-mehrfachtoetung-von-schafen-ist-kein-blutrausch/

Ach Gottchen, der arme arme Wolf ...

Wird immer wieder von den bösen bösen Schafen gestört.

Ich zerfließe vor Mitleid mit diesem armen   Tier ...

Soll er doch lieber in Sibirien bleiben, dann ärgern ihn  die  dummen deutschen Schafe hier nicht.

ich überlege- wenn wir das Schaf fragen: gibt es einen Unterschied ob ein Wolf oder ein Landwirt dir das Leben nimmt? vermutlich würde das Schaf antworten - der Landwirt hat mehr Übung denn er tötet mehr Schafe grins
.


Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
Nach oben Nach unten
http://postoffice-vogtsburg.de
Knurro-Knurreck
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 4061

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   28.12.17 17:13Eine Antwort erstellen

mex schrieb:


ich überlege- wenn wir das Schaf fragen: gibt es einen Unterschied ob ein Wolf oder ein Landwirt dir das Leben nimmt? vermutlich würde das Schaf antworten - der Landwirt hat mehr Übung denn er tötet mehr Schafe grins

Es gibt wesentliche Unterschiede.
Der Landwirt verkauft das Tier und viele Leute können davon ein Festessen zubereiten. Zudem bestreitet der Landwirt damit u. a. seinen Lebensunterhalt. Der blöde Wolf tötet das arme Tier einfach so und lässt es dann liegen. Der Landwirt muss es schließlich auf eigene Kosten der Tierkörperverwertung zuführen.
Nach oben Nach unten
FreundlicheUserin
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 5420

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   28.12.17 17:26Eine Antwort erstellen

Knurro-Knurreck schrieb:


Die Meisten haben doch keine Ahnung von den wirklich schlimmen kausalen Zusammenhängen zwischen Glyphosat, Insekten, Vögeln, Kleintieren, Nutzpflanzen, Nahrungsmitteln und noch mehr, geschweige denn die Erkenntnis, dass hier über lange Sicht eine viel breiter gestreute Gefahr für den Menschen ausgeht als vom blöden Wolf.

Dumm gelaufen. Wölfe sind halt viel niedlicher und spektakulärer als beispielsweise die "Plagegeister", wie unser Max die Wespen bezeichnete. Ohne Wespen könnte ich in meinem Garten den Laden hinschmeißen. Ohne sie würden die meisten Pflanzen von Blattläusen zerstört oder zumindest schwer beeinträchtigt.

Wildbienen erledigen 80% der Bestäubung an Kulturpflanzen. Die geschätzten und oft überzüchteten Honigbienen sind anfällig und gerade so mit 20% an der guten Sache beteiligt. Trotzdem macht man den Wildbienen durch Pestizide und "aufgeräumte" Gärten und Landschaften das Leben schwer. Gut gemeinte Insektenhotels sind oft nicht artgerecht.

Was diese heimlichen Helfer leisten, bemerkt man erst, wenn es schon zu spät ist.
Nach oben Nach unten
Knurro-Knurreck
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 4061

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   28.12.17 17:29Eine Antwort erstellen

FreundlicheUserin schrieb:


Dumm gelaufen. Wölfe sind halt viel niedlicher und spektakulärer als beispielsweise die "Plagegeister", wie unser Max die Wespen bezeichnete. Ohne Wespen könnte ich in meinem Garten den Laden hinschmeißen. Ohne sie würden die meisten Pflanzen von Blattläusen zerstört oder zumindest schwer beeinträchtigt.

Wildbienen erledigen 80% der Bestäubung an Kulturpflanzen. Die geschätzten und oft überzüchteten Honigbienen sind anfällig und gerade so mit 20% an der guten Sache beteiligt. Trotzdem macht man den Wildbienen durch Pestizide und "aufgeräumte" Gärten und Landschaften das Leben schwer. Gut gemeinte Insektenhotels sind oft nicht artgerecht.

Was diese heimlichen Helfer leisten, bemerkt man erst, wenn es schon zu spät ist.

Ich hoffe, du meinst nicht mein Neudorff-Insektenhotel, vor dem es im Sommer immer summt und brummt ...
Nach oben Nach unten
FreundlicheUserin
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 5420

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   28.12.17 17:39Eine Antwort erstellen

Knurro-Knurreck schrieb:


Ich hoffe, du meinst nicht mein Neudorff-Insektenhotel, vor dem es im Sommer immer summt und brummt ...

Dann ist es ja gut, wenn das "Geschäft" läuft. Meines Wissens gibt es zweifelhafte Anbieter, die zusammengeschusterte Objekte verkaufen, in die kein halbwegs zurechnungsfähiges Insekt einziehen würde.
Nach oben Nach unten
Knurro-Knurreck
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 4061

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   28.12.17 17:53Eine Antwort erstellen

FreundlicheUserin schrieb:


Dann ist es ja gut, wenn das "Geschäft" läuft. Meines Wissens gibt es zweifelhafte Anbieter, die zusammengeschusterte Objekte verkaufen, in die kein halbwegs zurechnungsfähiges Insekt einziehen würde.

Es sieht so aus:

https://www.real.de/product/82329341/?kwd=&source=pla&sid=4397641&gclid=EAIaIQobChMIjam2tJWt2AIVL7HtCh2U7AT4EAQYASABEgLFVvD_BwE

Du hast es bestimmt schon mal gesehen.
Nach oben Nach unten
FreundlicheUserin
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 5420

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   28.12.17 18:09Eine Antwort erstellen

Knurro-Knurreck schrieb:


Es sieht so aus:

https://www.real.de/product/82329341/?kwd=&source=pla&sid=4397641&gclid=EAIaIQobChMIjam2tJWt2AIVL7HtCh2U7AT4EAQYASABEgLFVvD_BwE

Du hast es bestimmt schon mal gesehen.

Das wirkt sehr durchdacht und zweckdienlich. Wie man Holzstücke welcher Bäume mit oder gegen die Faser bis wohin mit welchem Durchmesser anbohrt, ist Expertenwissen. Die Insekten treffen letztendlich die Entscheidung. Eine großzügige Überdachung soll sehr wichtig sein, wie es heißt, damit im Fall eines Regensturms niemand unnötig absäuft, schon mal gar nicht die wertvolle Nachkommenschaft.





Nach oben Nach unten
FreundlicheUserin
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 5420

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   29.12.17 10:03Eine Antwort erstellen

Die relativ neue junge Nachbarfamilie hat wenig Ahnung vom Gärteln, und ich berate gern und gebe von meinem Überfluss ab. Ein gut gemeintes Insektenhotel, das in einer Gartenecke nach Norden zeigte und an einer Stange im Wind herumwackelte, erregte meine Aufmerksamkeit. Es tat sich nichts dort nach meinen Beobachtungen. Kein Wunder. Um sicher zu gehen, fragte ich den Familienvater bei Gelegenheit, ob die Immobilie auch angenommen würde. Das musste er verneinen. Als ich ihm riet, das Ding doch an der Südwand der DHH anzubringen, fand er das nicht gut, weil seiner Ansicht nach die vier Kinder durch die Insekten gefährdet werden könnten.

Ächz. Na mach was. Später hat er die Schrottimmobilie entsorgt.
Nach oben Nach unten
palim
Forengigant/in
Forengigant/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 50908

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   29.12.17 10:17Eine Antwort erstellen

Ein kleines Gartencafè bei uns hat jetzt auch ein Insektenhotel. Wie gut! Jetzt werden wir draußen nicht mehr von Bienen belästigt.
.


palim
Du kannst das Leben weder verlängern noch verbreitern, nur vertiefen.
Gorch Fock
Nach oben Nach unten
FreundlicheUserin
Routinier
Routinier
avatar

Anzahl der Beiträge : 5420

BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   29.12.17 10:28Eine Antwort erstellen

palim schrieb:
Ein kleines Gartencafè bei uns hat jetzt auch ein Insektenhotel. Wie gut! Jetzt werden wir draußen nicht mehr von Bienen belästigt.

Was verstehst Du unter "Bienen"?
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: freilebende Wölfe in Deutschland ...   Eine Antwort erstellen

Nach oben Nach unten

freilebende Wölfe in Deutschland ...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
--------

Ähnliche Themen

+
--------
Seite 15 von 20Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16 ... 20  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
cosmopolitan :: 
öffentliches Forum
 :: Dies und Das - was sonst so passiert
-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen